Inhalt

Schlagwortsuche: "Gurke"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© BVEO
Grün ist gesund
Schon seit einiger Zeit sind so genannte „Bowls“ (Schüsseln) und Smoothies echte Ernährungs-Trends. Sie sind vielseitig, bestehen aus meist frischen Zutaten und sehen toll aus. Sind sie dann auch noch grün, beinhalten also neben Obst auch Gemüse, ist die Vitamin-Bombe perfekt!
© Stein
Kürbisparade
Kürbisse sind jetzt buchstäblich in aller Munde. Die Trendfrucht begeistert mit fantastisch nussigem Aroma und verlockt zum Ausprobieren süßer und pikanter Rezepte. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Speisekürbisse vor.
© Stein
Gärtnern auf Strohballen
In Zeiten des „Urban Gardening“ gibt es immer mehr Alternativen zum Gärtnern im herkömmlichen Gemüsebeet. Neben der Anzucht von Gemüsen und Obst in Kisten, Hochbeeten oder Taschen, sogenannten „Grow Bags“, macht auch die Idee des Gärtners auf Strohballen die Runde. Wir zeigen Ihnen die Vor- und die Nachteile.
© Stein
Zeit für die Frühaussaaten!
Wer selber Pflanzen anziehen will, kann nun loslegen, denn Frühgemüse werden unter Glas schon im Februar gesät. Ganz abgesehen vom Spaß an der Pflanzenkinderstube lässt sich mit eigenen Jungpflanzen viel Geld einsparen. Je größer der Garten, desto mehr macht sich das bezahlt.
© von Soosten, Rolf
Veredeln - ein Wunderwerk?
Das Verbinden zweier unterschiedlicher, aber genetisch nahe verwandter Pflanzen nennt man Veredeln. Die Technik ist besonders verbreitet in der Anzucht von Obst- und Ziergehölzen, aber auch bei Gemüsearten wie Gurken und Tomaten und Zierpflanzen.
© Rama
Erfrischend kalte Suppen
  • Möhren-Ingwer-Suppe
  • Paprikasuppe
  • Gurkensuppe
© Knorr
Unters Messer gekommen: Frisches Gemüse
  • Tomaten-Gurken-Salat mit Ananas
  • Gemüse-Schichtsalat mit Petersilie
© Siemens
Nützliches fürs Haus
  • Sprühflasche, die in jeder Position zuverlässig funktioniert
  • Robuste Komfort-Telefone für Haus und Garten
  • Herziges Gemüse: Gurke in Herzform
© Knorr
Karibischer Reisgenuss
  • Gefüllte Gurken mit Thunfisch-Kapern-Reis
  • Reistopf mit Bananen
© Naturdarm/Euro RSCG ABC Hamburg
Grillen auf Griechisch
  • Souvlaki
  • Bratwurstpäckchen
© Landesvereingung der Bayerischen Milchwirtschaft
Heute bleibt die Küche kalt!
  • Rucola-Joghurt-Suppe mit Gurke
  • Melonen-Romanasalat mit Quarkcrème
© Ernst Niller
Das Kleingewächshaus im Juli
Bewässern, Düngen, kräftiges Lüften sowie die erste Schädlingsbekämpfung stehen in den kommenden Wochen im Vordergrund. Sie sind entscheidend für die Gesundheit der Gemüsepflanzen und bestimmen die Qualität des Ertrages.
© Ernst Niller
Das Kleingewächshaus im Juni
  • Pflegetipps für Gewächshaustomaten
  • Paprika stellt hohe Ansprüche
  • Blattläuse bevorzugen vor allem die Paprikapflanzen
  • Gurkenpflege im Gewächshaus wie ein Profi
© Niller
Das Kleingewächshaus im April
Im Gewächshaus herrscht jetzt Hochbetrieb. Die Gemüsekulturen haben mit Hilfe von Vlies die kalten Tage gut überstanden. Demnächst kommen die Radieschen zur Ernte; Salate, Rettiche und Kohlrabi folgen bald nach. Doch muss auch noch im April mit kalten Tagen gerechnet werden.
Auch das ist interessant...
Im Wirtschaftsjahr 2002/03 sank der durchschnittliche Gemüse-Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland von 94,2 auf 90,9 kg. Nach wie vor hielten Tomaten (19,5 kg, davon 7,1 kg frische Früchte) die Spitze unter den Gemüsearten. Es folgten Gurken mit 6,5 kg/Kopf der Bevölkerung, Möhren und Rote Bete mit zusammen 6,2 kg, Speisezwiebeln mit 6,1 kg sowie Weiß- und Rotkohl gemeinsam mit 4,7 kg.
(nach aid "Gemüse" 9/03)
Stammgurken im Gewächshaus reduzieren
Gewächshausgurken, ob veredelt oder unveredelt, haben die Eigenschaft, dass sie am Haupttrieb viele sogenannte Stammgurken ausbilden. Sie stehen besonders günstig zum Saftstrom, wachsen daher sehr schnell und bringen eine frühe Ernte.
© Niller
Gewächshausgurken fachgerecht schneiden
Mit zu den wichtigsten Pflegemaßnahmen zählt der Schnitt der Gewächshausgurke. Er soll für die Entwicklung eines ausreichenden Wurzel- und Blattwerkes sorgen, damit die Pflanze die vielen Früchte ernähren kann.
© Niller
Ein Korb voller Sonnengemüse
Auberginen, Gurken, Paprika, Tomaten, Zucchini und Gemüsezwiebeln sind die Zutaten für köstliche Gemüsegerichte. Etwas Besonderes ist es, wenn sie in guter Qualität direkt aus dem Garten geerntet werden können.
© Niller
Senfgurken kommen wieder zu Ehren
Noch vor Jahrzehnten war es üblich, im Spätsommer große Freilandgurken ohne Schale süßsauer mit Gewürzen in Gläser für den Winter einzulegen. Lange in Vergessenheit geraten, erinnert man sich wieder an Großmutters Rezepte.
  • Sortenwahl
  • Anbau
  • Ernte
"Bittere Gurken" durch überhöhtes C/N-Verhältnis im Boden
Oft kommen Anfragen über Ursache und Einfluss von "bitteren Gurken". Die Antworten lauten dann:
  1. Die Blüten der Gurkenpflanzen dürfen nicht befruchtet werden; (Leseranfrage aus der BZ) oder
  2. Keine Sonneneinwirkung auf die Früchte (Gurken).
© Titze
Minigurken
Erst kamen sie aus Israel und der Türkei hierher, nun werden sie seit einiger Zeit auch bei uns angebaut, die "Mini"-(und "Midi"-)Gurken – eine Form der Salatgurken, die das Sortiment um gute, geschmacksintensivere Früchte ergänzt.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.