Inhalt

Schlagwortsuche: "Buchsbaum"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Elke Borkowski
Romantische Bepflanzung
Wenn Ihnen beim Gedanken an duftende Rosen, verspielte Hortensien und üppige Staudenrabatten das Herz höherschlägt, ist vielleicht ein Cottage-Garten mit natürlichem Charme genau das Richtige für Sie.
© Verband Wohneigentum
Raffgierige Raupe: Der Buchsbaumzünsler
Grün und gefräßig – das ist die Raupe des Buchbaumzünslers. Der Kleinschmetterling und richtet auch in den Gärten unserer Mitglieder erhebliche Schäden an. Die Bekämpfung ist schwierig, aber nicht unmöglich.
© Jaehner, Ilse
Formen und Figuren
Intensiver Umgang mit Pflanzen macht Gärtner und Gartenbesitzer kreativ. Die wechselhafte Natur mit ihren vielen, mitunter kuriosen, Einfällen zwingt fast dazu.
© Breidbach, Martin
Buchsbaum im Kübel
In den letzten Jahren hat sich der Buchsbaum als immergrünes Gestaltungselement in Form von Kugeln, Kegeln und Figuren oder als niedrige Einfassungshecke einer immer größeren Beliebtheit im Garten erfreut. Doch auch auf Terrasse oder dem Balkon will man auf seine Formenvielfalt nicht mehr verzichten.
© Görlitz, Sven
Buchsbaumzünsler - Eine neue Gefahr für den Buchsbaum
Seit Jahrhunderten wird der Buchs (Buxus sempervierens) in unseren Gärten und Parks verwendet und ist für den Gartengestalter nicht wegzudenken. Als immergrünes, schnittverträgliches und leicht zu vermehrendes Laubgehölz findet er Verwendung in Form von Hecken, Formgehölzen oder als frei wachsender Strauch. Bis vor einigen Jahren galt er darüber hinaus auch noch als wenig krankheitsanfällig. Dies hat sich jedoch grundlegend geändert. Nach der Einschleppung des Buchsbaumpilzes Cylindrocladium buxicola, der dem Buchs bereits schwer zu schaffen macht, tritt seit 2007 der Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis) in Deutschland auf. Die gefräßige Raupe dieses Falters stellt eine neue Gefahr für den Buchs dar.
© Breidbach, Martin
Buchsbaum - der pflegeleichte Gartenbewohner
Liebe Mitglieder, Buchsbäume gehören zu den Pflanzen, die sich in den vergangen Jahren am stärksten in Hausgärten ausgebreitet haben. Während der Buchsbaum früher vor allem in Bauerngärten zur Beetbegrenzung oder in Parkanlagen, beispielsweise Schloss Villandry an der Loire, zu Gestaltungszwecken mit aufwendig geschnittenen Hecken und Formen Verwendung fand, hat heute fast jeder Gartenbesitzer den Reiz dieser Pflanze entdeckt.
© Wolf-Garten
Pflege Strauch und Hecke wie dich selbst
Hecken sind Lärmschlucker, Luftverbesserer und Sichtschutz in einem. Je nach Wahl der gewünschten Heckenpflanzen können Hecken Ihrem Grundstück oder Garten ein ganz eigenes Gesicht verleihen. Eine Hecke übernimmt die gleiche Schutz- und Trennfunktion wie ein Zaun, jedoch schotten Sie sich mit einer Gehölzhecke nicht total nach außen ab. Hecken sind Natur pur. Sie gelten zu Recht als schützende Rückzugszonen für große und kleine Lebewesen. Sie gleichen Temperaturextreme aus, drosseln die Windgeschwindigkeit, sind lebende Staubfilter und grüne Schalldämpfer, reinigen durch ihre Laubaktivität die Luft und produzieren Sauerstoff.
© Hoffmann
Schnelle Hilfe kann Leben retten!
Erbrechen oder Durchfall können viele – oft auch harmlose – Gründe haben: "Doch es könnte", mahnen die Experten vom "Deutschen Grünen Kreuz e. V.", "auch sein, dass Ihr Liebling an Rinde, Blatt oder Blüte einer Giftpflanze "genascht" hat!" Was für den Vierbeiner wirklich schädlich ist, ist leider gar nicht so einfach zu erkennen.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.