Inhalt

Schlagwortsuche: "Heide"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Azerca
Kleine Auszeit in der Heide
Im August zieht es wieder Tausende von Menschen in die Lüneburger Heide, um das blühende Wunder in Lila zu erleben. Sie können das gerade nicht? Das ist nur ein weiterer Grund, sich einige der robusten Heidepflanzen zu sich nach Hause zu holen.
© Heidezüchtung Kramer/Edewecht
Herbstknüller mit Zeug zum Dauerbrenner
Wenn Heiden als Gardengirl (Gartenmädel) daherkommen, steckt ein Erfolgsgeheimnis im Pflanzenblut: Sie bekennen monatelang Farbe. Späte Sorten lassen sich dabei nicht einmal von Frösten bis minus 10 °C beeindrucken. Ihre Ahnen waren eine Laune der Natur - und eine echte Steilvorlage für die Züchter.
© Jaehner, Ilse
Heidegarten
Heidekraut ist beliebt bei Mensch und Schaf. Nicht nur in Naturschutzgebieten wunderschön, kann Heide auch im eigenen Garten einen attraktiven Schwerpunkt bilden.
© Jaehner, Ilse
Heidekräuter - eine große Familie
Pflanzen bilden gewissermaßen Sippschaften, Familien genannt. Jene der Heidekräuter (Ericaceen) ist sehr umfangreich mit vielen Gattungen. Und zu jeder Gattung gehören häufig mehrere Arten. Heidekrautgewächse sind meist Gehölze, immergrün und deswegen sehr wertvoll für Gärten.
© Opitz, Wolfgang
Mit blühender Heide durch Herbst und Winter
Wenn wir von der, auch in Liedern oft besungenen, Heide oder Erika hören, verbinden wir damit in erster Linie größere Heidelandschaften wie die Lüneburger Heide. Die hier vorkommenden Heidekrautgewächse tragen – im Gegensatz zu anderen Heidepflanzen – den botanischen Namen Calluna vulgaris. Ihre deutsche Bezeichnung Besenheide geht darauf zurück, dass aus ihren Zweigen früher Besen gebunden wurden. Neben der, auch zu den Ericaceaen gehörenden Besenheide, kommen in Europa noch zehn weitere Heidearten vor die zur Gattung Erica gehören.
© von Esebeck, Heribert
Kulturlandschaft Lüneburger Heide
Jedem Freizeitgärtner kann nur dringlichst empfohlen werden bei Pflanzungen über die Eigenschaften seines Bodens unterrichtet zu sein. Vieles Nichtgedeihen macht einen berechtigt mutlos und unzufrieden, denn oft sind ungünstige Bodenverhältnisse die Ursache des Misserfolges.
© v.E.
Der Heidegarten
Das Auftreten der "Heide” in Gemeinschaft von Birken, Kiefern und Wacholdern mit dem Anblick weidender Schafe (Heidschnucken) kennzeichnen den nordischen Raum. Zu erinnern wäre an die großflächige Lüneburger Heide und an den Wilseder Berg, wo der erste deutsche Naturschutzpark angelegt wurde. Charakterpflanze bleibt das Heidekraut oder die Besenheide (Calluna vulgaris) und die Glocken-Heide (Erica tetralix) in Verbindung mit dem Besenginster, der das Landschaftsbild mitbestimmt.
Gartengedanken: Herbst und Heide
Jede Jahreszeit hat ihre eigene Sprache, wirkt stimmungsmäßig auf uns Freizeitgärtner ein. Eigenartigerweise spielt im Herbst die sogenannte Heide dabei immer eine wichtige Rolle. Obwohl der Herbst eine Zeit der verschiedensten Blattfarben und prächtig leuchtender Früchte ist, scheint der Verkauf von Heide immer ein gutes Geschäft zu sein.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.