Inhalt

Schlagwortsuche: "Mehltau"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Sven Görlitz
Richtig wässern
Durch zunehmende Trockenphasen und Hitzewellen wird der bewusste Umgang mit Wasser im Garten immer wichtiger. Regional werden die Veränderungen sehr unterschiedlich ausfallen, auf längere Trockenphasen werden wir uns aber alle einstellen müssen. Unser Gartenberater Sven Görlitz aus Baden-Württemberg weiß, wie Sie richtig wässern.
© Stein
Krankes Gemüse? - Nein, danke!
Von Pflanzen ernähren sich Tiere, Insekten und Weichtiere, aber auch viele Schadorganismen wie Pilze, Viren und Bakterien. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Gemüsekrankheiten erkennen und was Sie dagegen tun können.
© M. Höfer/Julius Kühn Institut
80 Jahre für eine neue Sorte
In der September-Ausgabe berichteten wir über die Wichtigkeit von Resistenzen gegen Krankheitserreger bei der Apfelzüchtung. Diesmal fragten wir bei Professor Viola Hanke nach, wie eine neue Apfel-Sorte gezüchtet wird. Sie leitet das Institut für Züchtungsforschung an Obst des Julius-Kühn-Instituts (JKI, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen) in Dresden-Pillnitz.
© Dorothea Baumjohann/gruene-kamera.de
Fitness-Tees für Obstgehölze
Vorbeugung ist besser als Heilung. Daher gilt es, möglichst gute Wachstumsbedingungen zu schaffen. So werden Bäume und Sträucher widerstandsfähiger gegen Schaderreger. Mit Pflanzenstärkungsmitteln machen Sie Pilzen, Läusen, Raupen & Co. das Leben noch schwerer.
© Häberli
Schlanke Säulen
Schlanke SäulenIm März 2010 berichtete mein Kollege Rolf von Soosten an dieser Stelle über Säulenobstbäume. Ausschließlich um Äpfel ging es seinerzeit. Bis heute sind sie die einzigen, denen der säulenhafte Wuchs mit extrem kurzen, fruchttragenden Trieben im Erbgut steckt. Kleine Gärten und der Trend zum Balkon- und Terrassengärtnern veranlassen die Züchter, nach weiteren Obstarten zu suchen, die sich sehr schlank machen können.
© von Soosten, Rolf
Pflanzenschutz vor Vegetationsbeginn
Die Gesunderhaltung unserer Gartenpflanzung beginnt schon vor dem Austrieb des neuen Blattes im zeitigen Frühjahr. Schon jetzt lassen sich viele Probleme vorbeugend verringern oder gar beseitigen. Wenn man weiß, wie's geht.
© von Soosten, Rolf
Winterschnitt und Pflanzengesundheit
Die Zeiten, in denen Obstbäume pedantisch nach bestimmten Systemen geschnitten wurden, sind vorbei. Ebenso gewisse Maßnahmen zum chemischen Pflanzenschutz, sprich Spritzungen mit Obstbaumkarbolineum, Gelbspritzmitteln und Kupferkalkbrühe. Früher beseitigte man damit am Gehölz überwinternde Schädlinge. Eier, Puppen, erwachsene Tiere, Pilzsporen, Flechten und Moose starben je nach Art des Mittels ab. Heute setzt man diese Mittel nicht mehr ein. Doch die Schädlinge sind geblieben.
© von Soosten, Rolf
Gute Fruchtqualität
Früchte guter Qualität an den Bäumen sind keine Selbstverständlichkeit. Es gehört schon ein wenig Engagement und Wissen dazu.
© von Soosten, Rolf
Wie und wo überwintern Schädlinge?
Während winterlicher Pflegearbeiten hat der Gartenbesitzer die Möglichkeit, sich einen Überblick über den zu erwartenden Schädlingsbefall zu verschaffen und durch gezieltes Beseitigen der sichtbaren Überwinterungs- und Vermehrungsorgane vorzubeugen.
© von Soosten, Rolf
Resistente Apfelsorten
Der Apfelschorf, der Obstbaumkrebs und der Mehltau sind die gefürchtetsten Krankheiten beim Apfel. Während der Krebs ganze Äste und sogar Kronenteile absterben lassen kann, lässt der Schorf vor allem in regenreichen Jahren die Früchte unappetitlich werden. Der Mehltau dagegen ist weniger problematisch. In warmen Jahren befällt er die Langtriebe, aber auch die Blätter der Fruchtäste und die Früchte. Mehltauanfällige Sorten verlieren Assimilationsfläche, Zuwachs und Ertrag leiden.
© Titze, Winfried
Sortenunterschiede
Eine Gemüsesorte zeigt einzelne oder mehrere abweichende äußere bzw. innere Eigenschaften, die sie von anderen ihresgleichen unterscheiden.
© von Soosten, Rolf
Blattschäden und deren Ursachen
  • Johannisbeerblasenlaus
  • Mehltau
  • Zikaden
  • Apfelblattgallmilbe
  • Witterungseinflüssse
  • Falscher Einsatz von Unkrautbekämpfungsmitteln
© Neumann, Siegfried
Aktueller Pflanzenschutz ein Buch mit sieben Siegeln?
Sorgen Vorstände durch Vorträge und Infos für Grundwissen zum Pflanzenschutz? Bei Vorträgen in Siedlervereinen, individuellen Gesprächen über den Gartenzaun, im Dialog mit Ratsuchenden am Telefon oder Freie Presse – Infomobil "Ratgeber-Garten", höre ich oft: "Wir verzichten in unserem Garten auf die chemische Keule!".
© von Soosten
Berostung an Äpfeln
In der zweiten Hälfte des Sommers werden die zunehmend größeren Äpfel wieder in den Vordergrund rücken. Dann fallen auch die Beschädigungen an den Früchten auf, die vorher entweder noch klein und unauffällig oder für unser Auge noch nicht sichtbar waren. Die nebenstehenden Fotos zeigen die markantesten Schadbilder.
© May
Wann ist Sommerschnitt empfehlenswert?
Schnittbehandlungen während der Vegetationszeit erfolgen mit unterschiedlichen Zielsetzungen, und zwar u. a. durch
  1. Verbesserung der Lichtverhältnisse in den Baumkronen
  2. Zusätzliche Pflanzenschutzmaßnahmen
  3. Steuerung und Herstellung des physiologischen Gleichgewichtes in triebstarken Bäumen
© May
Amerikanischen Stachelbeermehltau nicht hochkommen lassen
Die Krankheit wurde aus Amerika eingeschleppt und tritt in Europa seit Beginn des 20. Jahrhunderts auf. Das recht auffällige Schadbild präsentiert sich besonders gut an unbelaubten Büschen und Sträuchern. Die Triebe sind verkrümmt, mitunter auch korkenzieherartig verdreht. Während der Vegetation sind die Blätter der Jungtriebe mit einem mehlig-weißen Belag üherzogen.
© May
Schnitt der Stachelbeergehölze
Stachelbeergehölze fruchten, wie auch verschiedene andere Obstarten, am im Vorjahr entstandenen Holz. Hauptziel des Schnittes muss es sein, die Pflanzen in mäßigem Trieb zu halten, damit stets neues Blühholz gebildet wird. In den Hausgärten sind die Anbauformen Sträucher und Stämmchen üblich.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.