Inhalt

Schlagwortsuche: "Frühbeet"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Stein
Zeit für die Frühaussaaten!
Wer selber Pflanzen anziehen will, kann nun loslegen, denn Frühgemüse werden unter Glas schon im Februar gesät. Ganz abgesehen vom Spaß an der Pflanzenkinderstube lässt sich mit eigenen Jungpflanzen viel Geld einsparen. Je größer der Garten, desto mehr macht sich das bezahlt.
© Otto Graf GmbH
Hochbeet
Zwei Vorschläge für Hochbeete:

  • Garantia Ergo Hochbeetsystem von Graf
  • Hochbeete mit und ohne Frühbeet-Aufsatz von Wama
© Stein
Winterklar im Gemüsegarten
Bei schönem Herbstwetter können selbst Aufräumarbeiten Spaß machen. Ab und zu kommen ein paar Sonnenstrahlen durch feuchte Nebelwolken, und im Garten haben es die letzten Kohlköpfe, Topinambur oder Astern geschafft, noch etwas Farbe hervorzuzaubern. Es ist jedoch Zeit zum Ernten der letzten Gemüse, zum Aufräumen und zum Vorbereiten auf den bevorstehenden Winter.
© Jaehner, Ilse
Gestaltungselement Einjahrsblumen
Einjahrs- oder Sommerblumen sind kurzlebige Gartenpflanzen. Sie werden im Frühjahr gesät, blühen ab Sommer bis Herbstende und vergehen. In dieser Zeit bieten sie allerdings eine enorme Formen- und Farbenvielfalt. Auch junge Gärten, die erst im Entstehen begriffen sind, verschönern sie wortwörtlich auf die Schnelle.
© Brigitte Stein
Stielmus - Namenia für den Herbst
Kennen Sie Stielmus? Das traditionsreiche Feingemüse ist im Rheinland und in Westfalen sehr beliebt. Besonders für die Besitzer von Gewächshäusern, Frühbeeten und Tunnels ist dieses Gemüse für den Herbst interessant. Bis zum Eintritt stärkerer Fröste, also bis Anfang Dezember, lohnt sich diese schnelle Kultur, die nicht länger als 5 bis 7 Wochen bis zur Ernte braucht.
© Wilhelm
So hat man mehr von Möhren
Möhren aus dem eigenen Garten haben wir nun im Sommer und Herbst reichlich gehabt, immer frisch vom Beet roh oder gekocht. Köstlich! Jetzt, im November, sind immer noch welche da und es ist abzusehen, dass es für die ersten Wintermonate langt. Wohin aber nun mit diesen Möhren? Jedenfalls nicht in einen zu warmen Keller, wo sie bald zäh und weich werden wie Kaugummi.
© Niller
Radieschen so oder so
Die Radieschenkultur ist anspruchsvoller als allgemein vermutet wird. Misserfolge sind keine Seltenheit. Feste, knackige, zarte und gesunde Exemplare verlangen sehr viel Sorgfalt beim Anbau.
© Niller
Laubpackung erwärmt das Frühbeet
Wer sich die nicht ganz leichte Arbeit des Packens mit Stallmist sparen möchte, kann eine Ernteverfrühung der Gemüsekulturen auch mit einer Laubpackung erreichen.
Optimale Nährstoffversorgung der frühen Gemüse im Gewächshaus und Frühbeet
Die Düngung der Gemüsekulturen im Gewächshaus und Frühbeet ist für Freizeitgärtner oftmals nicht einfach zu bewerkstelligen. Man ist unsicher bei der Wahl der Dünger, will hohe Nitratwerte in den Ernteprodukten vermeiden, aber auch die Pflanzen nicht hungern lassen.
© Niller
Stallmistpackung nach altem Rezept
Eine ausgesprochene "Gemüsefrühtreiberei" mit Beginn um Mitte Februar gelingt nur mit Pferdemist – von einem beheizten warmen Kasten abgesehen.
© Niller
Ideale Gemüselagerung im Frühbeet
Die Einlagerung selbst angebauten Gemüses wie Kohl, Möhren, Sellerie, Rote Rüben, Winterrettiche, Wurzelpetersilie, Zuckerhut oder Porree ist für Besitzer eines Frühbeetes kein Problem.
© Niller
Spinat überwintert im Frühbeet
Ernährungsbewusste Gemüsegärtner ziehen Spinat aus dem eigenen Anbau der Tiefkühlware vor. Eine lang anhaltende Ernte bis in das zeitige Frühjahr bringt die Aussaat im Frühbeet.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.