Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Wühlfried
← vorheriger BeitragGenuss
nächster Beitrag → Suche

Bau ein Bienenhotel zum Brüten, Schlafen und Überwintern

Überall summt und brummt es im Sommer. Bienen fliegen von Blüte zu Blüte und sammeln Nektar und Pollen. Mit diesem Bienenhotel wirst du zum Bienen­retter und lernst die summenden Nachbarn besser kennen.


Bienenhotel
© Frechverlag
Bienenhotel

nach obenDu brauchst:

  • Konservendose Ø ca. 8,5 cm,11,5 cm hoch
  • 2 Holzbretter: 10 × 13 cm und 8 × 13 cm ca. 2 cm stark,
  • Bambusstabe Ø innen 4–10 mm
  • Rundholzstab Ø 3–4 mm, 10 cm lang
  • 3 Nägel, Ø 2 mm, 4 cm lang
  • Klappöse mit passenden Nägeln
  • Farbe und wetterfesten Klarlack
  • Holzleim und Montagekleber
  • Handsäge mit feinem Sägeblatt
  • Hammer, Schleifpapier und Pinsel
  • ggf. Ton oder lehmige Erde


nach obenSo geht's:

  1. Male die Dose bunt an und lass die Farbe gut trocknen. In der Zwischenzeit sägst du die Bambusstäbe in etwa 11 cm lange Stücke. Hinweis: Am besten ist es, wenn die Knoten der Bambusrohre am Ende der Stücke sitzen und diese verschließen. Der Gang muss von der Öffnung an mindestens 6 cm tief sein. Stücke ohne Knoten kannst du mit Ton oder lehmiger Erde an einem Ende verschließen.
  2. Entferne das Mark der Bambusstücke mit dem Rundholzstab und glätte die vordere Öffnung mit dem Schleifpapier. So entsteht ein perfektes Zuhause für die Wildbienen. Stücke mit Riss sortierst du aus. Sie sind als Wohnung ­ungeeignet.
  3. Fülle die Bambusstücke in die Dose – zuerst die dicken, dann die dünnen. Die letzten Stücke ggf. mit dem Hammer einklopfen, sodass alle fest sitzen und nicht mehr heraus­fallen können.
  4. Verbinde die zwei Bretter wie abgebildet mit dem Holzleim und schlage zusätzlich die Nägel ein, damit das Dach fest zusammenhält.
  5. Anschließend kannst du das Dach nach Belieben mit der Farbe bemalen. Nach dem Trocknen der Farbe das Dach mit Klarlack überziehen, damit es wetterbeständig wird.
  6. Oben an der Rückseite des Daches die Klappöse mit den Nägeln anbringen, damit du das Bienenhotel aufhängen kannst.
  7. Zuletzt klebst du das Dach mit viel Montagekleber auf die Dose, sodass es vorn übersteht.
  8. Hänge das Bienenhotel an einen sonnigen Ort, am ­besten in Richtung Süden.

Tipp: Lass dir beim Zuschneiden und Zusammenbauen von einem Erwachsenen helfen!

nach obenDas kannst du für deine Bienen tun:

  • Ersetze beschädigte Bambusstücke durch neue Stücke – am besten im Winter, wenn die Bienen schlafen.
  • Wenn sich hungrige Vögel an den Röhren zu schaffen machen, kannst du Kaninchendraht vor dem Hotel anbringen.
  • Ersetze verschlossene Röhren, aus denen seit über zwölf Monaten keine Biene geschlüpft ist, gegen neue Röhren (meist ist das Nicht-Schlüpfen ein Zeichen dafür, dass die Brut tot ist).
  • Biete deinen Wildbienen von Frühling bis Herbst ein leckeres Nektar- und Pollen-Mahl, indem du verschiedenste Blumen für sie aussäst.

nach obenWühlfried's Tipp:

Wir retten die Bienen, Igel und Käfer!
© Frechverlag
Wir retten die Bienen, Igel und Käfer!


Noch mehr Ideen rund um Bienen, Igel und Käfer kannst du nachlesen in:

Susanne Pypke
Wir retten die Bienen, Igel und Käfer Nachhaltige Bastelideen und Tipps für kleine Naturfreunde
128 Seiten, gebunden, 14,99 Euro
Frechverlag, ISBN 978-3-7724-8423-0
Ab 7 Jahren

← vorheriger BeitragGenuss
nächster Beitrag → Suche

Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de