Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Gartenjahr
← vorheriger BeitragJuni 2019
nächster Beitrag → Pflanzen

Gartenjahr

Aktuell: Grüne Tipps im Juni
In keinem anderen Monat ändert der Garten so rasch sein Aussehen wie im Juni. Die langen Tage und der hohe Stand der Sonne geben allen Gewächsen bei uns enorme Schubkraft.



Zu den ersten Frühjahrsboten zählen Winterlinge ­(Eranthis hyemalis). In geschützten Lagen schieben sie im Januar ihre leuchtend gelben Blüten durch den Schnee.
Grüne Tipps im Januar
Alle früh blühenden Zwiebelblumen (wie die Krokusse) sind auf einen erneuten Wintereinbruch eingestellt.
Grüne Tipps im Februar
Züchterischer Fleiß brachte eine Vielfalt an frühjahrsblühenden Krokussen hervor. Blühfaule Sorten graben Sie alle vier bis fünf Jahre aus, sobald sie eingezogen haben. Trocknen lassen und im Oktober an einer anderen Stelle erneut einpflanzen.
Grüne Tipps im März
Die Forsythie kam erst 1833 nach Europa und hat sich in kurzer Zeit den Ruf als wohl bekanntestes Frühlings­gehölz erworben.
Grüne Tipps im April
Das Tränende Herz (Dicentra spectabilis) wächst in vielen Bauerngärten. Halten Sie bei drohender Kälte schützendes Gartenvlies bereit, damit die frostempfindlichen Blüten dieser Staude nicht den Eisheiligen zum Opfer fallen.
Grüne Tipps im Mai
Die Wildform der Bauern-Pfingstrose (Paeonia officinalis) hat den Weg von den Südalpen in die hiesigen Gärten gefunden. Auf ihrem Weg sind durch Züchtung und Auslese viele Sorten entstanden.
Grüne Tipps im Juni
Sehr reich und ausdauernd blüht der Garten-Sonnenhut (Rudbeckia fulgida).
Grüne Tipps im Juli
Das milde Licht der Augustsonne lässt viele Blüten, wie auch diese Sonnenblume, in warmen Farben strahlen.
Grüne Tipps im August
Dahlien sind beliebte Schmuckstauden im Garten und wegen ihrer langen Haltbarkeit in der Vase geschätzte Schnittblumen. Die Blüten sind schnittreif, wenn sie sich vollständig geöffnet haben.
Grüne Tipps im September
Zierkürbisse halten besonders lange, wenn sie ausgereift geerntet werden. Sichere Zeichen dafür sind der verholzte Fruchtstiel und ein hohler Klang beim Daraufklopfen.
Grüne Tipps im Oktober
Mit seinen letzten Blüten bringt Borretsch (Borago officinalis), auch Gurkenkraut genannt, leuchtendes Blau in den oft grauen November.
Grüne Tipps im November
Die roten Früchte der Europäischen Stechpalme (Ilex aquifolium) sind stark giftig. Drosseln, Rotkehlchen und Mönchsgrasmücke fressen die Früchte gerne, weil sie den langen Winter über an den Bäumen bleiben.
Grüne Tipps im Dezember
← vorheriger BeitragJuni 2019
nächster Beitrag → Pflanzen

Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de