Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Gartenjahr
← vorheriger BeitragDezember 2018
nächster Beitrag → Pflanzen

Gartenjahr

Aktuell: Grüne Tipps im Dezember
Wie praktisch: Die dunkelste Jahreszeit und der Monat mit der geringsten Gartenarbeit fallen zusammen. Im Dezember gibt es im Garten nichts Dringendes zu erledigen. Wer Ausgleich zum vorweihnachtlichen Trubel sucht, kann allerdings den Komposthaufen umschichten und mit dem Rückschnitt von Ziersträuchern oder Obstbäumen beginnen.



Kaum ein anderer Blütenstrauch hat eine so lange Blühzeit wie die Rose, von Ende Mai bis ins neue Jahr. Das ADR-Siegel ist Gewähr für Qualitäts-Rosen.
Grüne Tipps im Januar
Winterlinge (Eranthis hyemalis) zählen zu den ersten Nahrungspflanzen für hungrige Insekten, die gerade ihren Winterschlaf beendet haben. Hier stillt eine Schwebfliege ihren Hunger.
Grüne Tipps im Februar
Der Name zeigt: Die Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) ist etwas Besonderes. Ein exponierter Platz im Garten unterstreicht ihr majestätisches Aussehen.
Grüne Tipps im März
Ungewöhnlicher Gleichklang unterschiedlicher Pflanzen: Sowohl in der Tulpenblüte als auch in den Blättern des Fächerahorns spiegelt sich das feurige Rot und die flammenartige Form wider.
Grüne Tipps im April
Leuchtende Blütenfarben zeichnen den Island-Mohn ­(Papaver nudicaule) aus. Er blüht von Mai bis August. Der Island-Mohn ist eine relativ kurzlebige Staude, erneuert sich aber immer wieder durch Selbstaussaat.
Grüne Tipps im Mai
Die seidig leuchtenden Blütenblätter des Islandmohns (Papaver nudicaule) sprengen die schützende Knospe und drängen ans Licht.
Grüne Tipps im Juni
Sehr reich und ausdauernd blüht der Garten-Sonnenhut (Rudbeckia fulgida).
Grüne Tipps im Juli
Das milde Licht der Augustsonne lässt viele Blüten, wie auch diese Sonnenblume, in warmen Farben strahlen.
Grüne Tipps im August
Dahlien sind beliebte Schmuckstauden im Garten und wegen ihrer langen Haltbarkeit in der Vase geschätzte Schnittblumen. Die Blüten sind schnittreif, wenn sie sich vollständig geöffnet haben.
Grüne Tipps im September
Zierkürbisse halten besonders lange, wenn sie ausgereift geerntet werden. Sichere Zeichen dafür sind der verholzte Fruchtstiel und ein hohler Klang beim Daraufklopfen.
Grüne Tipps im Oktober
Mit seinen letzten Blüten bringt Borretsch (Borago officinalis), auch Gurkenkraut genannt, leuchtendes Blau in den oft grauen November.
Grüne Tipps im November
Die roten Früchte der Europäischen Stechpalme (Ilex aquifolium) sind stark giftig. Drosseln, Rotkehlchen und Mönchsgrasmücke fressen die Früchte gerne, weil sie den langen Winter über an den Bäumen bleiben.
Grüne Tipps im Dezember
← vorheriger BeitragDezember 2018
nächster Beitrag → Pflanzen

Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2018

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de