Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Gestaltung rund ums Haus > Farben für Draußen - Fassaden, Zäune und Gartenmöbel pflegen > Farben für Draußen - Seite 2
nächster Beitrag → Farben für Draußen - Seite 3

Farben für Draußen − Seite 2



nach obenNeuer Look und Pflege für Holz

Terrassenböden renovieren
© Bondex
Holz im Außenbereich ist ständig den Launen der Natur ausgesetzt: UV-Strahlung, Nässe und Frost machen der Oberfläche zu schaffen. Wer für regelmäßigen Schutz seines Außen-Holzes sorgt, erspart sich aufwendige Reparaturen. Die Dauerschutzfarbe von Bondex beispielsweise schützt Holz durch die Bildung eines strapazierfähigen und elastischen Films. Die Farbe ist in verschiedenen Varianten erhältlich, so jetzt auch in Schiefer, was Holzobjekten wie zum Beispiel Carports ein modernes Aussehen verleiht. Wir haben die Dauerschutzfarbe im Einsatz getestet.
Unser Urteil: Sehr gut!

© Moltofill
Mit dem Spachtelpulver Moltofill von Molto lassen sich Fassaden einfach ausbessern, füllen, spachteln, glätten oder auch modellieren. Das Pulver ist speziell für den Außenbereich konzipiert und daher besonders wetterbeständig. Für seine unkomplizierte Anwendung werden nur Spachtel, Glättkelle, Mischgefäß und Rührholz benötigt.

© Xyladecor
Obwohl selbst sehr robust und widerstandsfähig, brauchen auch Hölzer wie Lärche oder Bangkirai von Zeit zu Zeit Pflege. Die Xyladecor Garten-Öle sind optimal auf die jeweilige Holzart abgestimmt, können aber auch problemlos auf anderen Harthölzern wie Zeder oder Eiche angewendet werden. Das Öl schützt Gartenmöbel, Terrassenbeläge oder Zäune vor Nässe, Schmutz und dem Verblassen durch UV-Strahlung. Nach ausreichender Trockenzeit (etwa 24 Stunden) wirkt die behandelte Oberfläche so seidig wie neu.

© Pigrol
© Pigrol
Von Pigrol kommt die effektive Wetterschutzfarbe K60, die auf Holz, Zink, Putz und Faserzement angewendet werden kann. Der erste Anstrich ist bereits nach einer Stunde trocken und schützt die Oberflächen vor witterungsbedingten Einflüssen und frischt bereits verblasste oder vergraute Farben wieder auf.

Für langfristigen Schutz steht die Deckfarbe von Remmers: 15 Farbtöne sowie verschiedene Sonderfarbtöne lassen sich auch untereinander mischen. Die wasserlösliche Schutzfarbe ist mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Sie eignet sich für Holzverkleidungen, Fachwerk, Zäune oder auch Zinkbleche, Putz und Mauerwerk. Das Material ist licht- und wetterbeständig, elastisch und blättert nicht. Nässe im Holz kann wieder entweichen, so dass keine Fäulnisbildung möglich ist.

nach obenNatur als Vorbild

links: Standard-Fassadenfarbe: Wasser benetzt die Oberfläche. rechts: StoColor Dryonic: Wasser fließt von der Oberfläche ab.
© Sto
links: Standard-Fassadenfarbe: Wasser benetzt die Oberfläche.
rechts: StoColor Dryonic: Wasser fließt von der Oberfläche ab.
Besonderes Vorbild der Fassadenfarbe StoColor Dryonic ist der afrikanische "Nebeltrinkerkäfer": Die Oberfläche seines Panzers hat eine besondere Mikrostruktur, die aus gut benetzbaren wie auch aus Wasser abweisenden Teilen besteht. Dadurch kondensiert der Morgentau auf dem hydrophilen Teil und läuft von dort als Wasser über die hydrophobe Oberfläche ins Maul des durstigen Käfers. Auf dieser Grundlage entwickelte Sto eine Farbe, die blitzschnell abtrocknet, wenn sie mit Feuchte in Berührung kommt. Nässe wird also nicht aufgesaugt, sondern verteilt sich großflächig zu einem Film und kann schneller ablaufen als bei anderen Fassadenfarben. Die Bildung von Algen oder Pilzen wird so effektiv verhindert.

nach obenVerschmutzungen sanft entfernen

© Getifix
Fassaden und Holzzäune sind besonders anfällig für Vermoosung oder Veralgung. Durch einen Anstrich mit Titano A von Getifix werden neue Verunreinigungen verhindert und vorhandene Verschmutzungen durch den Einfluss natürlichen Lichts zersetzt. Die Schutzwirkung beruht auf der sogenannten Photokalyse, die durch natürliches Titanoxid angeregt wird. Sie ist somit unbedenklich für die Umwelt. Behandelte Oberflächen werden zudem vor UV-Einfluss geschützt.



Lesen Sie weiter:

nächster Beitrag → Farben für Draußen - Seite 3
Bild 1: 3-in-1-Lack
Farben für Draußen - Seite 3
Crayee-Farben
Grenzenlos streichen
Für einen erfrischenden Effekt wählt man am besten kühle, helle Aquatöne.
Neuer Look ­für die Wand

Schlagworte dieser Seite:

Anstrich, Außenbereich, Farbe, Fassade, Garten-Öle, Holzzaun, Mauerwerk, Oberfläche, Pflege, Putz, Reparaturen, Schutz, UV-Strahlung, Veralgung, Verunreinigungen, Zinkbleche

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de