Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Neuheiten > Photovoltaik-Carports „für den Hausgebrauch“

Photovoltaik-Carports
„für den Hausgebrauch“

Dezember 2017


RS217
© www.schindler-clean-energy-systems.de
Carports benötigen eine Dach-Eindeckung. Es bietet sich an, diese in Form von Photovoltaik-Elementen auszuführen, da deren Preis nicht wesentlich höher als der Preis einer hochwertigen „normalen“ Glas-Eindeckung ist. Der aus dem Sonnenlicht gewonnene Strom kann direkt zum Laden von Elektro-Fahrzeugen genutzt werden. Effektiver ist jedoch eine Verbindung des PV-Ports mit dem Stromnetz des Hauses: So kann überschüssiger Solarstrom dafür sorgen, dass im Haus „der Stromzähler langsamer läuft“. Im Gegenzug können angeschlossene Elektrofahrzeuge oder andere Verbraucher auch dann im Carport geladen werden, wenn die Sonne gerade nicht scheint.

Das Untergestell des PV-Ports besteht aus silbern eloxierten Leichtmetall-Strangpressprofilen. Bei den Photovoltaik-Elementen handelt es sich um Verbundglas-Scheiben, bestehend aus zwei Gasschichten mit einer dazwischenliegenden Kunststoffschicht, auf der die eigentlichen Photovoltaik-Elemente aufgebracht sind.

Infos unter www.schindler-clean-energy-systems.de
Geschützt parken / Seite 2
Nachher
Geschützt parken / Seite 3
Geschützt parken

Schlagworte dieser Seite:

Carport, Leichtmetall, PV-Anlage, Photovoltaik-Anlage

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de