Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Haus | Garten | Leben > Ratgeber rund ums Eigenheim > Herbst-Check: Das Haus wird winterfest
← vorheriger BeitragWohngesund? Aber natürlich!
nächster Beitrag → Geschützt parken

Herbst-Check:
Das Haus wird winterfest

© soupstock/Fotolia

Oktober 2017 Es ist Herbst und damit steht die ungemütliche Jahreszeit bevor: Starkregen, Schnee, Hagel und Sturm setzen nicht nur uns, sondern auch dem Haus zu. Wichtig ist da ein gründlicher Herbst-Check. Wie sehen Dach und Fassade aus? Mit unseren Tipps bringen Sie Ihr Haus sicher durch den Winter!


Ein aufmerksamer Rundgang rund ums Haus zahlt sich aus: Solange es weder friert noch schneit, können Sie Ihre Immobilie auf den Winter vorbereiten. Wer Schäden an Dach und Fassade rechtzeitig vor dem Winter behebt, verhindert damit, dass Feuchtigkeit und Frost an die Substanz gehen und tiefgreifende Bauschäden nach sich ziehen. Mit einer systematischen Inspektion lassen sich Gefahrenquellen aus dem Weg räumen – so ist das Haus für den Winter gerüstet.

nach obenAlle Ziegel am Platz?

© Schwäbisch Hall
Herbststürme stellen das Dach auf eine harte Belastungsprobe: Kleinste Risse lassen die Dachhaut mit der Zeit undicht werden, lockere Dachziegel stellen ein Sicherheitsrisiko für Passanten und Bewohner dar. Hausbesitzer sollten am besten ihr Dach genauestens untersuchen: Sitzen die Ziegel, Antennen, Schneefanggitter und Blitzschutzanlage noch fest? Ist die Dachrinne frei oder hängen größere Äste, vielleicht sogar Vogelnester im Regenablauf? Dachfenster erhalten bei Bedarf eine neue Dichtung und Solaranlagen werden noch einmal auf Standfestigkeit überprüft. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie am besten einen Bauingenieur oder Handwerker, dessen geschultes Auge meistens mehr sieht. Auch kleinste Schadstellen unbedingt ausbessern (lassen): Eindringende Feuchtigkeit bedeutet fast immer teure Folgeschäden.

Im gleichen Zuge geht es an die Reinigung der Dachrinne. Denn wenn die Dachrinne oder das Fallrohr verstopft ist, drohen bei Regen ebenfalls Feuchtigkeitsschäden an der Fassade. Entfernen Sie Laub, Moos und Fallobst und reinigen Sie alles. Wenn möglich Schutzgitter (vom Baumarkt, oft aus Kunststoff) anbringen. Untersuchen Sie auch die Fallrohre, ob oben die Stutzen der Dachrinne und unten das Entwässerungsrohr richtig im Fallrohr stecken. Bessern Sie kleine Löcher am besten mit einem passenden Stück Blech oder Kunststoff mit Zweikomponentenkleber aus.



Lesen Sie weiter:

← vorheriger BeitragWohngesund? Aber natürlich!
nächster Beitrag → Geschützt parken
Herbst-Check: Das Haus wird winterfest / Seite 2
Herbst-Check: Das Haus wird winterfest / Seite 3
Herbst-Check: Das Haus wird winterfest / Seite 4

Schlagworte dieser Seite:

Bauschäden, Herbst, Schutzgitter, Solaranlage, winterfest

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de