Inhalt

Schlagwortsuche: "rasen"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Verband Wohneigentum NRW e. V.
Vorbeugender Pflanzenschutz
Der „vorbeugende Pflanzenschutz“ umfasst zahlreiche Maßnahmen, um Böden und Pflanzen gesund zu halten. Nicht alle können direkt mit dem Pflanzenschutz in Verbindung gebracht werden. Sie wirken sich aber indirekt darauf aus. Unser Gartenberater Philippe Dahlmann weiß, wie!
© Roth
Grüne Tipps im Juli 2021
Im Garten beginnt die zweite Jahreshälfte im Überfluss: Blumen, Stauden und Ziersträucher blühen in großer Farbvielfalt. Die Auswahl an Früchten des Beeren- und Steinobsts ist enorm und die ersten Kartoffeln sowie allerlei Gemüse, Salate und Kräuter wollen geerntet werden.
© Martin Breidbach
Der Rasen in der Sommerhitze
Braune Halme statt einer sattgrünen Rasenfläche waren in den vergangenen Sommern ein gewohntes Bild in unseren Gärten. Lange Trockenphasen, beständig pralle Sonne und dazu hohe Temperaturen ließen den Boden knochenhart werden und führten zu einem regelgerechten Verbrennen der Gräser, mache Gärten hinterließen gar den Eindruck einer Steppe. Was tun? Unser Bundesgartenberater Martin Breidbach klärt auf.
© GPP/BGL
Pflegeleichter Rasen
Rasen und Pflegeleichtigkeit – ist das nicht ein Widerspruch? Wenn es sich um einen Kräuterrasen handelt, lautet die Antwort Nein, denn er wird nur einmal monatlich gemäht.
© Stiga
Das können die neuen Akku-Trimmer
Für einen gepflegten Rasen reicht der Mäher oft nicht aus. Schließlich kann er wenig gegen Gras und Unkraut ausrichten, das am Wegesrand oder an steilen Hängen wuchert. Um dem zu Leibe zu rücken, braucht es also noch ein zweites Gerät: die Sense.
© GPP/Hauert
Die richtige Pflege für den Rasen
Sieht Ihr Rasen nach dem Winter etwas fahl und schlapp aus oder ist er mit Moos durchwachsen? Dann hilft eine kleine Pflegekur, um ihn wieder in Form zu bringen und in einen sattgrünen Teppich zu verwandeln.
© Privat
Unsere Gartenexperten sind gefragt!
Sie fragen, die Gartenberater antworten. Das ist ein besonderer Service für unsere Mitglieder. Antworten auf Gartenthemen, die viele Gartenbesitzer interessieren, veröffentlichen wir hier.
© Sven Görlitz
gartenberatung.de - Ihre Garten-Fragen!
Unserem Aufruf nach Gartenfragen sind viele Leser gefolgt. In dieser Ausgabe beantworteten die Fragen Martin Breidbach (MB), Bundesgartenberater und Gartenberater Verband Wohneigentum Hessen, sowie Sven Görlitz (SG), Gartenberater Verband Wohneigentum Baden-Württemberg.
© Honda
Akku-Rasentrimmer von Honda
Sie haben es satt, bei der Gartenarbeit über Kabel zu fallen?
© Breidbach/Verband Wohneigentum
Garten-Experten antworten
Flecken am Apfelbaum oder ein wenig attraktiver Rasen? Oft wissen Hobbygärtner nicht mehr weiter. Gut, dass sie die Gartenberater des Verbands Wohneigentum um Rat bitten können. Einfach die Frage über das Kontaktformular auf gartenberatung.de eingeben und unsere Experten analysieren das Problem. Bundesgartenberater Martin Breidbach stellt zwei typische Fragen der letzten Monate vor.
© Compo GmbH
Perfektes Grün: Tipps zur Rasenpflege
Der Rasen ist die Visitenkarte des Hauses. Viele Hobbygärtner sind allerdings unzufrieden mit dem Grün in ihrem Garten. Wir haben zwei Profis zum Thema befragt.
© privat
Experten-Tipp: „Den Rasen ernähren“
Für einen schönen Rasen müssen verschiedene Aspekte bedacht werden. Wichtig sind vor allem die Bodenbeschaffenheit und das Licht. Rasenexperte Prof. Martin Boksch erklärt, wie man einen gesunden Rasen erhält.
© Stein
Fahrplan durch das Gartenjahr: Rasen 1 x 1
Ein schöner Rasen bietet dem Auge Ruhe, lässt Blumen und Sträucher optimal zur Geltung kommen und steht als Bühne für die vielen Aktivitäten im Freien zur Verfügung. Damit er dauerhafte Freude bringt, muss ein Rasen gut gepflegt werden. Wir geben Ihnen einen Fahrplan durch das ganze Jahr.
© Böker/FuG-Verlag
Winterschäden am Rasen ...
… verursacht durch Wühl- und andere Mäuse sind nicht nur nicht schön anzusehen. Mit der Zeit wird der Boden wellig. Stolze Rasenroboterbesitzer bekommen da schon mal Probleme: Bei flotter Fahrt über die Grasnarbe schwingen einige Robo-Typen gerne auf, die empfindlichen Sicherheitseinrichtungen sprechen an und zwingen das Gerät zum Stillstand.
© Mariusz Blach/Fotolia
Rasenpflege zum Saisonstart: Rasen 1 x 1
Ob zum Spielen oder Relaxen – ein sattgrüner Rasen macht Freude. Wecken Sie ihn jetzt aus dem Winterschlaf. Mit einem intensiven Fitnessprogramm zeigt er sich schon bald wieder in Topform. Wie das geht? Wir verraten es Ihnen!
© Sven Görlitz
Rasen? Kräuterrasen!
Ein englischer Rasen ist sicherlich schön, aber enorm pflege­intensiv. Mehr Freude und vor allem Freizeit haben Sie mit einem Kräuterrasen. Wie der im Hausgarten gedeiht, verrät Gartenberater Sven Görlitz.
© Breidbach/Verband Wohneigentum
Garten-Experten antworten
Im vergangenen Sommer/Herbst richteten wieder viele Leser von gartenberatung.de ihre Fragen an die Gartenberater des Verbands Wohneigentum. Hier eine Auswahl spannender Fragen und Antworten.
© Galyna Kobernichenko/123rf.com
Fitte Obstbäume auf dem Rasen
Ob Kirsche oder Apfel, Quitte oder Birne – Obstgehölze können in kleinen Gärten die Aufgabe eines Hausbaums mit praktischem Doppelnutzen übernehmen. Dafür stehen sie meist in der Rasenfläche, wo sie mit den Gräsern um Wasser und Nährstoffe konkurrieren. Mit einer angepassten Pflege machen Sie dem Baum das Leben leichter.
© Briggs & Stratton
Nach dem Mähen platzsparend lagern
Benzinrasenmäher mit neuen Motoren von Briggs & Stratton können aufrecht stehend geparkt werden.
© Graf
Wasser marsch: Wie optimal bewässern?
Viele bunte Blumen und Gehölze schmücken den Garten, umrahmen Grünflächen und setzen Highlights an verschiedenen Stellen. Doch so schön wie Blumen sind, so sensibel sind die meisten auch.
© Verband Wohneigentum/Treiling
Gartenberatung.de
Was tun, wenn die Pflanzen in unseren Gärten kränkeln anstatt üppig zu blühen und zu grünen? Hilfe gibt's bei den Gartenberatern des Verbands Wohneigentum. Sie beantworten alle Fragen, die über die Website gartenberatung.de eingehen - von absterbenden Buchsbäumen bis zu Insektenbefall und grauem Rasen.
© Verband Wohneigentum/Balster
Pflege für den Rasen
Viele Hobbygärtner genießen jetzt entspannte und bereichernde Stunden im frühlingshaften Garten. Die Spuren des Winters werden beseitigt, Pflanzen zurückgeschnitten und Beete neu angelegt. Meistens wird aber die wohl "anspruchsvollste Kulturpflanze" vergessen: Der Rasen!
Rasen reparieren
Verbrennungen vom letzten Sommer, schüttere Rasenstellen, Lücken, zu starke Belastung, Maulwurfshügel, Moos, Vernässung oder wenn sich der Hund auf dem Rasen verewigt hat (dann entstehen kreisrunde Flächen aufgrund von Verbrennungen durch salzhaltigen Urin) - im Frühjahr tauchen im Rasen so manche Löcher auf. Doch mit der Nachsaat-Methode wird er innerhalb von sechs Wochen wieder fit und prächtig grün ohne Umgraben.
© Dahlmann, Philippe
Einfach gut leben ohne Herbst-Stress
Im Herbst und Spätherbst kann man regelmäßig beobachten wie sich Gartenbesitzer selbst unter Druck setzen. Ganz nach dem Motto "der Garten muss winterfest gemacht werden". Es wird geharkt, gefegt, gegraben und gehackt. Stress und Frust machen sich breit. Aber muss das so sein? Es gibt viele herbstliche Arbeiten, die völlig überflüssig, ja sogar schädlich für Pflanze und Tier sind.
© Eckermeier, Manfred
Fünf Elektromäher im Langzeittest - Mit weniger Watt Test gewonnen
Das Angebot an Elektrorasenmähern ist schier unüberschaubar geworden. Wer heute durch die Baumärkte und Gartencenter schlendert, wird von der Produktvielfalt beinahe erschlagen. Grund genug für uns, einmal ausschließlich die Premiumanbieter herauszufischen, um deren Angebot auf Herz und Nieren zu überprüfen. Was dabei herauskam ist teils überraschend und teils eindeutig.
© von Soosten, Rolf
Kompost in Obstgehölzen
Kompost nutzt Garten- und Küchenabfälle als wertvolle Humusquelle für den eigenen Garten. Für die optimale Wirkung gilt es einiges zu beachten.
© Eckermeier, Manfred
Frühjahrskur für den Rasen
Der alte Rasen sieht unschön aus, hat viele Lücken und Flecken, ist vermoost, verunkrautet, hat kaum noch Gräser oder die falschen Gräser. Kurzum: Er muss erneuert werden. Aber wie? Hier sind die wichtigsten Tipps vom Rasenpapst Dr. Harald Nonn.
© Böker, Gerd
Rasenmäher im Test: Der Partner P56-675DWA
Sammeln, seitlich auswerfen, Mulchen – mit diesen Eigenschaften ging der Benzin-Rasenmäher Partner P 56-675 DWA 3in1 im letzten Jahr in den Familienheim und Garten – Langzeit-Rasenmähertest.
© Eckermeier, Manfred
Wie wird ein Hausrasen richtig gepflegt?
Unter dem Begriff Hausrasen sind auch die Rasenflächen zu verstehen, die im Sprachgebrauch als Zierrasen, Gebrauchsrasen, Spielrasen, Sportrasen oder Schattenrasen bezeichnet werden. Der Einfachheit halber wird der Begriff Hausrasen verwendet.
© Böker, Gerd
Rasenmäher im Test
Unsere große Leserbefragung vom Sommer 2009 zeigte: Die Mitglieder des Verbandes Wohneigentum nennen die größten Hausgärten Deutschlands ihr Eigen. Gegenüber dem Bundesdurchschnitt von etwa 450 qm verfügen unsere Leser über durchschnittlich 630 qm Gartenfläche rund ums Haus.
© Archiv
Science Fiction im Vorgarten
In jungen Jahren dachte ich, Maschinenmenschen seien reine Utopie und Fronarbeiten wie Spülen oder Rasenmähen gehörten bis ans Ende meiner Tage zum Pflichtprogramm. Der Geschirrspüler war ja bald verfügbar. Nur mit dem Mähen ging es grässlich langsam vorwärts. In den Achtzigern brachte der Film "Star Wars" mit R2-D2 und C-3PO den ersten Hoffnungsschimmer. Und als Androide Data in der Serie "Star Trek" Führungsoffizier wurde, konnte eigentlich nichts mehr schiefgehen.
© Eckermeier, Manfred
Fünf Große fürs Spezielle
Hatten wir uns in der letzten Ausgabe eingehend über handgeführte Mäher ausgelassen, zeigen wir Ihnen heute fünf unvergleichliche Spezialisten. Jeder stellt auf seine Art etwas Besonderes in der "Mäherszene" dar. Direkt sind sie somit nicht vergleichbar. Das war auch nicht das Ziel unserer Tests.
Düngefehler bei Rasenflächen
Bedingt durch ein geändertes Freizeitverhalten hat sich der Rasen zur beliebtesten und größten Fläche im Garten entwickelt.
© WOLF-Garten
Tipps - Rasenprobleme
Durch die Auswahl einer richtigen und qualitativ hochwertigen Saatgutmischung, regelmäßigem Mähen, Düngen, Wässern und Vertikutieren lassen sich die meisten Probleme im Rasen beseitigen oder so klein halten, dass sie nicht stören. Falls dennoch Moos und Unkräuter den Rasengräsern das Leben schwer machen, sollten Sie die Ursachen herausfinden und direkt dagegen vorgehen.
Tipps zur Rasenneuanlage
Viele in die Jahre gekommenen Rasenflächen sind durch äußere Einflüsse unschön geworden, haben einen hohen Moos- und Unkrautbesatz oder auch große Lücken. Manchmal sind kaum noch Gräser vorhanden oder es haben sich für Rasen ungeeignete Gräser breit gemacht. Nun ist die Zeit für eine Erneuerung gekommen. Aber wie?

Viele Rasenbesitzer zögern leider immer noch mit der Erneuerung der o. a. "Rasen"-flächen, da sie den hohen Aufwand des Umgrabens/Umfräsens fürchten. Dabei ist die Rasenerneuerung nach dem System "Novaplant" von Wolf-Garten ohne Umgraben bereits seit über 2 Jahrzehnten bekannt.
© WOLF-Garten
Tipps: Rasenanlage
Dr. agr. Harald Nonn ist Leiter der Rasensaatgut-Forschung bei Wolf-Garten. Exklusiv für Sie, liebe F+G-Leser, gibt er seine Erfahrungen für einen schöneren Rasen weiter.
Alternativen zum Rasen: Blumenwiese und Blumenrasen
Rasen ist ein fast unverzichtbares Element in jedem Garten. Wie der Teppich im Wohnzimmer ist er die Grundlage des Gartenraumes und ein Gestaltungselement, das räumliche Tiefe schafft. Die horizontale Ausdehnung und die frischgrüne Farbe strahlen Ruhe aus. Ganz praktisch betrachtet ist der Rasen ein Ort auf dem gelebt wird, auf dem man spielen, entspannen und feiern kann.
© WOLF-Garten
Tipps zur Rasenpflege
Mit dem Erwachen der Natur nach der Winterruhe beginnen auch wieder die notwendigen Pflegearbeiten am Hausrasen. Nur mit dem richtigen Maßnahmenkatalog ist es möglich, eine Rasenfläche dauerhaft dicht, funktionsfähig und schön zu erhalten. Im folgenden erhalten Sie die wichtigsten Pflegetipps, damit die Rasengräser das ganze Jahr optimal wachsen können.
© Roth
Grüne Tipps im Oktober 2020
Unser Herbstgemüse kann mittlerweile länger draußen blei-ben, und bei entsprechender Sortenwahl überdauern viele Gemüsearten den Winter. Das sind deutliche Folgen des Klimawandels. Auch Zierpflanzen blühen länger, Rosen sogar bis Weihnachten.
© Roth
Grüne Tipps im September 2020
Auf in den Herbst! Späte Stauden inszenieren ein prächtiges Farbenspiel, vielerlei Obst will geerntet und Gemüse kann noch ausgesät oder gepflanzt werden.
© Roth
Grüne Tipps im Juni 2020
Mit den Erdbeeren beginnt die Obsternte. Blumen und Gemüse wollen ausgesät werden, Pflegearbeiten stehen an. Es gibt viel zu tun!
© Roth
Grüne Tipps im Januar 2021
Mit dem Jahreswechsel ist auch der Garten wieder ein Jahr älter geworden. Vor allem an Obstbäumen und Ziergehölzen wird die fortschreitende Zeit sichtbar. Die Veränderungen im Garten, aber auch der Wandel eigener Vorstellungen ermuntern uns zum Handeln.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.