Inhalt

Schlagwortsuche: "erdbeere"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Stein
Die Anzucht beginnt!
Endlich ist es soweit: Wer eigenes Gemüse ernten möchte, der kann sich jetzt bereit machen für die ersten Aussaaten auf der Fensterbank.
© Diamant Zucker
Soooo lecker! Einfach-raffinierte Rezepte mit Erdbeeren
Unsere Lieblingsfrucht schmeckt im Sommer immer – und mit diesen neuen Rezepten noch besser – garantiert!
  • Erdbeer-Rhabarber-Drink mit Minze
  • Pikantes Erdbeer-Rhabarber-Chutney
  • Erdbeer-Himbeer-Aufstrich
  • Erdbeer-Sauerkirsch-Aufstrich mit Balsamico
  • Erdbeer-Sauerkirsch-Fruchtaufstrich mit Amaretto
  • Erdbeer-Basilikum-Bowle
  • Erdbeer-Limes
  • Erdbeer-Vanille-Likör
© Royal Collection Trust
Zum Tee bei der Königin
Dieser Mai steht in Großbritannien ganz im Zeichen der ­royalen Hochzeit von Prinz Harry. Ein schöner Anlass, um die traditionelle, englische „Teatime“ vorzu­stellen.
© Gräfe und Unzer Verlag/Fotograf Jörn Rynio
Rainbow Drinks - Gesunder Spaß im Glas
  • Blaue Erfrischung - ­beerig-spritzig
  • Erdbeer-Slush - mit Rucola und ­Kokosblütenzucker
  • Buch-Tipp – Für Sie gelesen: Rainbow Drinks
© Häberli-Beeren
Interessante Obstneuheiten
Wieder haben wir uns auf der Internationalen Pflanzen­messe in Essen für Sie umgeschaut und in Katalogen geblättert. Diese Obstgewächse sind uns dabei besonders aufgefallen.
© Diamant Zucker
Süße Blütenträume
Im Beet sind Rosen und Lavendel eine klassische Kombination. In der Küche verfeinern beide sommerliche Desserts.

  • Rosensirup
  • Himbeergelee mit ­Rosenwasser
  • Erdbeer-Lavendel-Eis mit Zitronenmelisse
© Gräfe und Unzer/Fotograf: Jörn Rynio
Lecker Sößchen!
Die Grillsaison hat begonnen. Zum vollendeten Genuss gehören die passenden Soßen – am besten selbst gemacht.

  • Aprikosensenf
  • Rhabarber-Erdbeer-Salsa
  • Buch-Tipp: Pesto, Chutney & Co.
© Schreibkraft/Wikipedia
Der Geschmack von Erdbeeren
Wer kennt eigentlich noch das wunderbare Aroma einer frischen Erdbeere? Supermarkt- Einkäufer eher nicht. Wanderer und Spaziergänger vielleicht, wenn sie das Glück haben, Walderdbeeren am Wegesrand zu finden. Gartenbesitzer vermutlich. Denn die haben schließlich die Möglichkeit, Sorten anzupflanzen, die nach etwas schmecken. Und davon gibt es inzwischen wieder einige.
© Häberli
Neues von der Pflanzenmesse
Die Obstzüchter geben sich experimentierfreudig. Zudem bemühen sie sich, dem Hobbygärtner entgegenzukommen. Robust müssen die Sorten sein, wenig anfällig gegen Krankheiten. Außerdem sollten sie in die kleinen Gärten von heute passen. Oder sogar im Topf gedeihen. Und pflegeleicht. Wir haben uns auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen für Sie umgesehen.
© von Soosten, Rolf
Verticilliumwelke - Welkepilz mit zunehmender Bedeutung
Erdbeeren werden immer häufiger von der Verticilliumwelke befallen. Gartenexperte Rolf von Soosten gibt Tipps zum Erkennen und Vorbeugen des Pilzes.
© von Soosten, Rolf
Mehr Erfolg mit Erdbeeren
Die Erdbeere ist zweifellos das beliebteste Obst im Haus- und Kleingarten. Ihre Vorteile: Frühe Ernte, leckere und gesunde Früchte, einfache und an den meisten Standorten erfolgreiche Kultur. Dennoch gibt es Fehler, die das Ergebnis verschlechtern können. Gartenexperte Rolf von Soosten gibt Tipps.
© von Soosten, Rolf
Trockenheit und Sonnenbrand
Heiße Sommertage spiegeln sich in unseren Gärten nicht nur positiv wider. Wer Pflanzen und Tiere genau betrachtet, erkennt einen gewissen Wasserbedarf. Schlappende Gemüsepflanzen und Sommerblumen lassen sich meist leicht wiederbeleben. Bei den mehrjährigen Gewächsen aber sind manche Vorgänge äußerlich nicht zu entdecken. Die Wirkungen werden erst später, vielleicht erst im Folgejahr, sichtbar. Aber auch hier lassen sich Schäden abwenden.
© von Soosten, Rolf
Mit einfachen Mitteln zu besserem Obst
Ist nicht jeder von uns bemüht, gesunde ausgereifte Früchte im Garten zu ernten? Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten ohne Chemie auf seine Ergebnisse der Gartenarbeit stolz zu sein. Dazu sind Kenntnisse der Biologie nötig, die aber nicht immer Hochschulniveau voraussetzen.
© von Soosten, Rolf
Wasserversorgung unserer Obstarten
Pflanzen brauchen Wasser, das ist bekannt. Aber was ist zu tun, wenn der Regen nicht ausreicht? Für eine sinnvolle Bewässerung im Hausgarten spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle.
© Unilever/Rama
Fit in den Frühling: Salate
  • Vitaminteller mit Löwenzahn
  • Grüner Salat mit Avocadocreme, Erdbeeren und Ziegenkäse
  • Buch-Tipp - Für Sie gelesen: Hofladenküche
© von Soosten, Rolf
Remontierende Erdbeeren
Das Angebot an Saisonfrüchten nimmt stetig zu. Auch Hobbygärtner setzen sich mehr und mehr mit immertragenden Beerenobstsorten auseinander. In diesem Jahr wurde vielerorts die Haupterdbeerernte durch anhaltenden Regen geschädigt und der Bedarf an frischen Beeren nicht ausreichend gedeckt.
© Landwirtschaftsverlag
Traumhafte Torten
  • Blaubeer-Schmand-Torte
  • Erdbeer-Quark-Torte
  • Cappuccino-Krümel-Torte
  • Buch-Tipp: Leckere Torten-Träume 2
© von Soosten, Rolf
Pflege der Erdbeeren im Herbst
Mit der Ernte sollte die Pflege der mehrjährigen Obstarten nicht enden. Denn nach einer gewissen Pause, einer Ruhezeit, wie sie bei den Erdbeeren besonders gut erkennbar ist, bereiten sich die Pflanzen nicht nur auf den Winter, sondern auch auf die nächste Ernte vor.
© von Soosten, Rolf
Immertragende Erdbeeren
Eine lang anhaltende Ernte bis in den Spätsommer versprechen immertragende Erdbeeren. Aber nur bei geschickter Pflege.
© 3 Glocken / Wirths PR
Spargelzeit!
  • Kalbssteak "Princess" mit Spargel
  • Linguine mit Spargelspitzen und Lachsstreifen
  • Limonen-Crème-brûlée mit Spargel-Erdbeer-Salat
  • Für Sie getestet: Stangensparschäler
© von Soosten, Rolf
Schäden durch Frost und Trockenheit
In diesem Jahr hat uns das Wetter wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auf das im März beginnende schöne Wetter reagierten die Obstgehölze und viele andere Pflanzen mit dem Austrieb und bald auch mit der Blüte. So berichtet man im Süddeutschen von einem Entwicklungsvorsprung zu Normaljahren bis zu 14 Tagen. März und April waren die wärmsten und trockensten seit 50 Jahren! Die Niederschläge liegen – auch noch im Mai – bei einem Drittel des langjährigen Durchschnitts. Dazu kommt der durchweg sehr trockene Nord- und Ostwind, der schon im Winter zum Vertrocknen mancher Gartenpflanzen führte (Bambusarten). Für Gartenliebhaber und Landwirte keine schöne Situation.
© Landwirtschaftsverlag
Beerenstarke Lieblingstorten
  • Erdbeer-Knispel-Torte
  • Heidelbeertorte
  • Buch-Tipp: Geliebte Torten – Landfrauen begeistern mit ihren Torten- und Kuchenrezepten
© von Soosten, Rolf
Neue Erdbeersorten
Sowohl der Profi als auch der Hobbygärtner suchen stets nach neuen Sorten. Der eine aus kommerziellen Gründen, der andere aus Freude, Neues und Besseres zu finden. Beides sind die Motoren für das Sortenkarussell. Beim Erwerbsobstbau sorgen Versuchsanstalten für Ergebnisse von Sortenvergleichen. Diese sind nur begrenzt auf den Hausgarten übertragbar. Der Grund sind unterschiedliche Kriterien. Haltbarkeit und Transportfähigkeit sowie Ertragsleistung und verkaufsförderndes Aussehen stehen vorn. Dennoch lohnt sich der Blick.
© Rama Cremefine
Erdbeer-Freuden
  • Erdbeer-Terrine
  • Erdbeer-Parfait
© von Soosten, Rolf
Erdbeeren - alte oder neue Sorten?
Die übliche Pflanzzeit für Erdbeeren im Garten ist der August. Zwar ist zu diesem Zeitpunkt nicht immer bereits geeignetes Pflanzmaterial erhältlich, doch sollte man eine frühestmögliche Pflanzung anstreben.
© von Soosten, Rolf
Erbeeren selbst vermehren?
Einen Baum pflanzt man – nach Meinung unserer Vorfahren – einmal im Leben. Obstbäume im Haus- und Kleingarten alle zehn Jahre. Erdbeeren aber sollte man jedes Jahr neu pflanzen. Damit verbindet man die etwas frühere Ernte der Einjährigen mit der oft üppigeren Ernte der Zweijährigen. Obendrein vermindert sich das Risiko der Spätfröste und der Botrytisfäule. Also: Überdenken Sie Ihre Strategie.
© Rama
Verführung zu dritt: Erdbeere, Banane, Rhabarber
  • Erdbeer-Bananen-Clafoutis mit Zimtcreme
  • Erdbeer-Rhabarber-Fruchtschnitten
© von Soosten, Rolf
Zeit für die Erdbeerpflanzung
Im Zeitalter des qualitätsbewussten Einkaufs und der guten Ernährung lesen wir immer häufiger über Studien und Vergleiche von zur Ernährung dienenden Produkten. Dabei spielen die frisch angebotenen Obst- und Gemüsearten eine besondere Rolle. Ob nun Import-Erdbeeren mit Erdbeeren heimischer Herkunft hinsichtlich ihrer möglichen Rückstände verglichen werden oder auf ihren Wert an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen – die wertvollsten Früchte sind die aus dem eigenen Garten.
© Rama
Erdbeeren süß und pikant
  • Erdbeerkaltschale mit Knödeln
  • Ziegenkäsemousse mit Erdbeeren
  • Erdbeer-Pfeffer-Rama
© von Soosten, Rolf
Vorbereitung für den Winter
Mit dem Blattfall und der Winterruhe beim Obst setzt beim Gartenbesitzer oft eine Zeit der Lustlosigkeit zur Gartenarbeit ein. Man sieht die Pflückleitern herumstehen, gebrochene Äste trauern im Baum und herbstaktives Unkraut verbreitet und vermehrt sich ungehindert. Psychologisch sicher verständlich, dass man sich mit den Pflanzen Ruhe gönnt. Es gibt aber auch die andere Einstellung: Die schönen Stunden bei niedrigstehender Sonne und aromagefüllter Luft werden zu einem Erlebnis wenn vorbereitende Arbeiten erledigt werden. Im Winter geht man dann mit Freude in den Garten.
© Gitte
Was ist los mit den Erdbeeren?
Wenn Erdbeeren mitten im Wachstum ins Stocken geraten, wenn sich die Blätter braun färben und die Pflanzen verkümmern, wie verbrannt aussehen, dann wurde nicht zuviel gedüngt.
© Schneekoppe
Träume in Rot
  • Obstsalat mit Quarkknödeln
  • Erdbeerschaum
© von Soosten, Rolf
Winterschutz für Erdbeeren
Denkt man an Winterschutz, so muss das nicht unbedingt mit Abdecken von Flächen zusammenhängen. Schäden an Obstgehölzen und Erdbeeren kommen häufig von unten, von den Wühl- oder Schermäusen. Es hilft nicht viel, sich darauf zu berufen, man habe keine. Die Wühlmäuse gehen, wenn sie erwachsen sind, auf Wanderschaft um sich neue Lebensräume zu suchen. Migration nennt es der Fachmann. Dabei überwinden sie beachtliche Entfernungen, auch oberirdisch.
© von Soosten, Rolf
Unkräuter in Obstpflanzungen
Das Problem unerwünschter Kräuter im Garten ist so alt wie der Garten selbst. Es hat Generationen gegeben, die keine Unkräuter duldeten. Mittlerweile wird doch einiges ganz anders gesehen. Die Toleranz ist größer geworden. Doch eine gewisse Vorsicht ist geboten. Man darf die Unkräuter nicht allein sehen, sondern im Zusammenhang mit den Kulturpflanzen.
© von Soosten, Rolf
Die richtige Pflanzhöhe bei Erdbeeren
Die Botanik sieht verschiedene Formen der Verbreitung von Pflanzen vor. Die durch Samen ist die häufigste. Hierbei teilen sich die Chromosomenpaare in der Blüte und je eine Hälfte erscheint in der Samenzelle bzw. im Pollenkorn.
© Geldermann Privatsektkellerei
Beerenstarke Erdbeerrezepte
  • Gratinierte Erdbeeren
  • Erdbeersülzchen mit Sekt
© von Soosten, Rolf
Erdbeeren
Seit etwa zwanzig Jahren spielen die Frigo-Pflanzen eine nicht mehr wegzudenkende Rolle im Erdbeeranbau. Für Haus- und Kleingärtner ist es jedoch kaum möglich, diese Form der Erdbeerjungpflanzen käuflich zu erwerben. Das hängt mit den frigo-spezifischen Eigenschaften zusammen.
© Rolf von Soosten
Internationale Pflanzenmesse
Die Messen in Frankfurt, Leipzig und Hannover haben einen weiten Ruf als Zentren der Innovation und Marktplatz für Wirtschaft und Handel. Auf dem Sektor Gartenbau nimmt Essen diesen Platz für Mitteleuropa ein. Alljährlich treffen sich hier alle Sparten des Gartenbaus und der Floristik, um Produkte und neue Ideen zur Schau zu stellen. Welchen internationalen Stellenwert diese Veranstaltung hat, erkennt man nicht nur an den Autokennzeichen auf den Parkplätzen, sondern auch an der Tatsache, dass ganze Hallen von jeweils einem Land beherrscht werden. Für den am Obst interessierten Hausgartenbesitzer gab es Neues und neue Trends sowie Beobachtungen, von denen einige aufgezeigt werden sollen.
© Müller’s Mühle/Birkel/Wirths PR
Und zum Dessert ...
  • Obst-Reisauflauf
  • Süßer Wellenreiter
© von Soosten
Wurzelkranke Erdbeerpflanzen
Überraschungen erleben wir jedes Jahr wieder. Bei Erdbeeren kann es vorkommen, dass sie im April oder Mai nicht ordentlich austreiben oder nach dem Austrieb nicht weiter wachsen. Diese Erscheinung kann verschiedene Ursachen haben. Abgesehen von Winterfrostschäden sind es Bodenpilze wie etwa Rote Wurzelfäule, Schwarze Wurzelfäule, Verticillium oder Rhizomfäule. Tierische Verursacher sind Larven verschiedener Rüsselkäfer oder Nematoden. Wie können wir feststellen, welche Ursache der Schaden hat?
Die Erdbeerblüte - Spiegel der Frucht
Die Bildung der Blütenknospen beginnt bei einmal tragenden Erdbeersorten im Spätsommer während der Tag- und Nachtgleiche und dauert so lange wie Temperatur und Licht es im Herbst zulassen, etwa bis in den November. In Fachkreisen nennt man solche Pflanzen "Kurztagpflanzen". Neben diesen entstanden auch Sorten, bei denen die Tageslänge keinen Einfluss auf die Induktion nimmt. Es sind die tagneutralen Erdbeersorten, die Immertragenden. Hier laufen Blüte und Fruchtbildung parallel zur Blüteninduktion.
© von Soosten
Unsichtbare Erdbeerschädlinge - Weichhautmilben
Jetzt im Spätsommer nach der Ernte erkennt der Erdbeerliebhaber mangelndes Wachstum der neuen Blätter, leichtes Aufhellen mit anschließenden Verfärbungen. Die jungen Blätter fühlen sich lederartig an und wölben sich nach unten zusammen.
Hallo Freunde im Juli 2003
  • Kurzgeschichte "Ferien ohne Freunde"
  • Eisrezepte "Eis am Löffelstiel"
    • Bananen-Eis
    • Erdbeer-, Himbeer- oder Pfirsich-Eis
    • Nutella-Eis
  • Hör-Tipp: TIM (Lieder zum Mitsingen)
© von Soosten, Rolf
Pflege der Erdbeeren und Himbeeren nach der Ernte
Die Reife bedeutet für diese beiden Obstarten eine besonders harte Zeit. Alle Assimilate wandern in die reifenden Früchte. Besonders viel Wasser und Zucker ziehen die Samen, gesteuert durch die pflanzlichen Hormone, an sich. Für den Erhalt und für die Erneuerung des pflanzlichen Körpers bleibt nicht viel über. Erst, wenn die Früchte geerntet oder in der Natur sich von der Pflanze gelöst haben, beginnt nach einer etwa drei- bis vierwöchigen Ruhephase die Regeneration der Mutterpflanze.
© Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft
© Ackermann
Frühjahrsdüngung für die Erdbeeren?
Alljährlich wird die Frage gestellt, wieviel Dünger die Erdbeeren brauchen. Zu diesem Thema wurden in den letzten Jahrzehnten viele Versuche durchgeführt, jedoch immer vor unterschiedlichen Hintergründen.
Korrekte Pflanzhöhe bei Erdbeeren
Die Erdbeerpflanze verfügt über zwei Mechanismen, den eigenen Bestand zu erhalten:
  • Zum einen sind es die Blüten mit dem Ziel, über die Frucht Samen zu erzeugen.
  • Zum anderen erscheinen zum selben Zeitpunkt wie die Blüten die Ausläufer, auch Ranken oder Stolonen genannt.
Frostschutz – Was kann man tun?
Unter die Freude über den Austrieb und die bald beginnende Obstblüte mischt sich alle Jahre wieder die bange Frage: Wird es Nachtfrost geben? Diese Frage ist selten im Voraus zu beantworten.
© von Soosten
Herbstliche Blattflecken auf Erdbeeren
Herbstliche Blattflecken auf Erdbeeren Blattflecken an Erdbeeren sind dem Gartenliebhaber ein bekanntes Bild.
Öfter tragende Erdbeeren im Sack
Erdbeersorten, die nicht wochen-, sondern monatelang tragen, sogenannte öfter-, genauer zweimaltragende Sorten, sind Favoriten im Haus- und Kleingarten. Mit ihnen gibt es Erdbeeren bis weit in den September hinein.
© Ackermann
Gartengedanken: Aus dem eigenen Garten
Nach getaner Gartenarbeit im Obst- und Gemüsegarten meines Einfamilienhauses fiel mir ein neuer Wochenprospekt einer großen Handelskette im Briefkasten auf.
© von Soosten
Erdbeeren nicht nur in der Hauptsaison
Es gibt heute mehrere Möglichkeiten, die Erdbeerernte im eigenen Garten nennenswert zu verlängern:
  • Einsatz von Frigopflanzen
  • Strohabdeckung
  • Herbsttragende Sorten
© von Soosten
Rüsselkäfer an Erdbeeren
Die Familie der Rüsselkäfer hat ihren Namen nach der besonderen Kopfform, die oftmals langgezogen ist und damit ein rüsselähnliches Aussehen bekommt. Sie ist die größte Käfer- und gleichzeitig artenreichste Insektenfamilie überhaupt. Die Gattung der Dickmaulrüssler umfasst in Mitteleuropa eine Reihe Arten, die an unseren Gartenpflanzen Schäden verursachen. Ihr natürlicher Lebensraum ist häufig der Waldrand, wo sie an vielen Sträuchern und Wildstauden leben. In Siedlungslandschaften kommen sie in den artenreichen Gärten vor, wo sie nicht sonderlich wählerisch an unseren Stauden, Beerengehölzen und Obstbäumen zusagende Lebensbedingungen finden. Der Erdbeere scheint diese Gattung besonders zugeneigt zu sein, denn der Fachmann findet mehrere Arten, von denen hier die schädlichsten vorgestellt werden sollen.
© May
Bewährte Erdbeersorten
Erdbeeren sind in unserem Klimagebiet als beliebte Sommerfrüchte sehr bekannt. Man unterscheidet einmal- und immertragende Sorten. Letztere bringen gegenüber den einmaltragenden keine höheren Flächenerträge im Jahr, sondern die Ernte verteilt sich lediglich über einen längeren Zeitraum. In den anschließenden Ausführungen soll nur auf leistungsfähige bewährte Sorten aus der wichtigen Gruppe der einmaltragenden eingegangen werden.
Erdbeeren im Garten
Für einen erfolgreichen Erdbeeranbau sollten nachstehend genannte Voraussetzungen erfüllt werden:
  1. Gute Boden- und Pflanzenpflege
  2. Rechtzeitige Pflanzenschutzmaßnahmen
  3. Gezielte Nährstoffversorgung
© May
Erdbeeren im Garten
Neben den in der letzten Ausgabe vorgestellten Grünpflanzen sind die sogenannten Frigopflanzen von nicht unerheblicher Bedeutung. Sie sind aus einer Notsituation entstanden. Im heißen Kalifornien sowie auch in den südeuropäischen Ländern fehlt die erforderliche Kälte (zwischen 0 und +7 °C), um die Blütenbildung in Gang zu setzen. Deshalb wurde durch künstliche Kühlung eine winterliche Temperatur herbeigeführt und die Pflanzen in Beuteln bei −29 °C und hoher Luftfeuchtgkeit gelagert, damit sie in der kalten trockenen Luft nicht verwelken.
© May
Erdbeeren im Garten
Die beliebten vielseitigen Früchte dürften wohl in den meisten Gärten zu finden sein. Nicht immer sind die Gartenbesitzer mit den Kulturergebnissen zufrieden, da unterschiedliche Einflüsse die Freude an Erdbeeren verderben können.
© ccffcc
Richtige Erdbeerpflanzenwahl treffen!
Im Hausgarten werden vorwiegend Grünpflanzen angebaut. Man kann des Erfolges sicher sein, wenn nachstehende Punkte beachtet werden:
  1. Exakte Einhaltung des Pflanztermins.
  2. Entnahme aus eigenen Beständen möglichst vermeiden.
  3. Ausläuferbildung im Ansatz unterdrücken, da sie den nächstjährigen Ertrag kräftig kürzen kann.
© Wirth
Grauschimmel- und Lederfäule an Erdbeeren nicht unterschätzen
Erdbeeren werden von verschiedenen Schädlingen und Krankheiten heimgesucht; zu den wirtschaftlich wichtigsten zählen die zwei in der Überschrift angeführten.
© Kali und Salz
Beim Erdbeerpflanzgut die Augen offen halten!
Als eine der beliebtesten Obstarten findet man Erdbeeren in fast allen Gärten. Der Kulturerfolg hängt in nicht geringem Maße von der richtigen Auswahl der Pflanzware ab. Durch ein vielfältiges Jungpflanzenangebot ist es heute möglich, hochwertiges Pflanzgut während der gesamten Vegetationszeit zu erhalten.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.