Inhalt

Schlagwortsuche: "Schiefer"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Dach.de
Die beliebtesten Dachbaustoffe
Bei der Wahl der Dachdeckung gilt es einiges zu beachten: Nicht jeder Baustoff eignet sich für jede Dachform und passt gleichzeitig in das Bild der Nachbarschaft. Doch egal, ob Sattel-, Walm- oder Pultdach, mit den beliebtesten Baustoffen der Deutschen, Titanzink, Schiefer, Dachziegel und Dachstein, findet sich für jedes Dach die passende Lösung.
© Eternit
Für Gebäude mit Charakter
  • Schieferfassade
  • Wellplatte von Eternit
© Johann & Backes
Des Häuschens neue Kleider
Hübsch soll die neue Fassade sein. Also eigentlich so, wie es der Kaiser hielt, der vor vielen Jahren lebte und so ungeheuer viel auf neue Kleider hielt, dass er all sein Geld dafür ausgab, um recht geputzt zu sein. Aber das allein passt nicht mehr in unsere Zeit. Übermäßig viel Geld für die Verkleidung seines Hauses möchte niemand gerne ausgeben. Es sei denn, er kann mit ihr sparen. Indem sie schön warm hält. Im Zeitalter teurer Heizenergie sicherlich ein guter Gedanke. Wir haben uns für Sie auf dem Markt für die Kleider Ihres Häuschens umgesehen und da ist uns eine ganze Menge Neues und Interessantes aufgefallen.
Alternativen fürs Dach
Glockendach, Zwiebeldach, Kegeldach, Kuppeldach, Walmdach, Pultdach. Es gibt so viele Formen der Kopfbedeckung eines Hauses, dass es schon verwundert, wie viele Satteldächer nach wie vor gebaut werden. Schiefer, Zink, Kupfer, Grün. Und es gibt so viele Varianten für die Eindeckung, dass es erstaunt, wie oft der gemeine Ziegel Verwendung findet. Irgendwann stellten wir fest, dass das Dach unseres Hauses nicht mehr so schmuck aussieht, wie damals, als wir es voller Stolz eindeckten. Aber nach dreißig Jahren ist das ja auch kein Wunder. Nun soll es aber nicht wieder die in unserem Ort weit verbreitete Betonpfanne sein. Nachfragen beim Bauamt zeigten uns, dass auch hier die Flexibilität eingezogen ist. Es gibt sogar Empfehlungen, die Bebauungsplan und Ortssatzung berücksichtigen. Daraus haben wir uns ein paar Möglichkeiten rausgesucht, die unser Dach in ein ganz anderes Licht stellen. Einige dieser Alternativen zeigen wir Ihnen auf diesen Seiten. Vielleicht findet sich ja für Sie die eine oder andere Anregung.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.