Inhalt

Schlagwortsuche: "Pfaffenhütchen"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Fotokatarinia/Pixabay
Schere? Nein danke! Gehölze die (fast) ohne Schnitt auskommen
Es gibt Ziergehölze und mehrjährige Kletterpflanzen, die man besser nicht bzw. nur selten schneiden sollte. Einmal setzen - und viele Jahre genießen. Noch ist Pflanzzeit!
© Armin Schmolinske
Kerzen für stimmungsvolles Licht
Wenn die Tage wieder kürzer werden und wir aus dem feuchtkalten Wetter in ein warmes Zuhause zurückkehren, machen wir es uns gerne gemütlich. Eine Tasse mit dampfendem Tee, kuschelige Decken und Kissen, vor allem aber eine wohlige Lichtstimmung sorgen für Behaglichkeit und Entspannung.
© Opitz, Wolfgang
Attraktiver Fruchtschmuck
Wenn der erste Frost den Dahlienblüten den Garaus gemacht hat und die letzten Herbstastern verblüht sind, muss es nicht zwangsläufig kahl und trist in unseren Gärten werden. Herbst und Winter sind die Stunde der schmückenden Früchte. Sie kommen, ebenso wie die Strukturen der Gehölze, nach dem Laubfall so richtig zur Geltung.
© Opitz, Wolfgang
Herbstliche Farbenspiele
Während uns im Frühjahr nach den tristen Wintermonaten viele Bäume und Sträucher mit ihrer farbigen Blütenpracht erfreuen, zünden sie im Herbst noch einmal mit ihrer auffälligen Laubfärbung von Gelb über Orange, Rot und Violett bis Braun ein buntes Feuerwerk. Nichts prägt für uns die herbstliche Jahreszeit so stark, wie die bunt gefärbte Landschaft. Der Grund für diese Veränderung liegt in unserem Klima.
© Opitz
Schmuck für den Garten, Nahrung für die Vögel
Wo Bäume und Sträucher wachsen, fühlen sich auch viele Vogelarten zu Hause. Das gilt besonders, wenn die Vögel hier auch noch Nahrung finden. Obwohl viele Vogelarten bevorzugt Würmer und Insekten fressen, ergänzen sie Ihren Speisezettel gern mit Früchten. Hierzu gehören unter anderen, Meise, Buchfink, Grasmücke, Amsel, Drossel, Heckenbraunelle, Zaunkönig und Rotkehlchen. Früchte tragende Gehölze machen den Garten für sie zum Paradies. Sie locken die bei uns überwinternden Vogelarten an. Neben ihrem Zierwert durch Blüten und Früchte haben somit viele Ziersträucher auch eine große ökologische Bedeutung als Nahrungsquelle für unsere Vogelwelt.
© Esebeck
Blütenstauden zur Vorpflanzung
Zum Wohnen im Garten gehört neben dem notwendigen toten Mobiliar, wie Tische, Stühle, Liegen vorrangig das belebende Element, die Pflanze. Fachliteratur, Zeitschriften geben zur Genüge Anregung dem Garten eine persönliche Note zu geben. Unsere Aufgabe ist nun nach eigenen Wünschen dem Ziel näherzukommen. Möglichkeiten bieten sich viele. Eine angemessene Staudenwahl zur Vielgestaltigkeit der Neupflanzung wäre ein Vorschlag.
© von Esebeck
Die Herbstfärbung - ein Geschenk der Natur
Mit Freude und Dank nehmen wir die alljährlich wiederkehrende Laubverfärbung mit ihren Reizen wahr, obgleich sie in unseren Breiten – je nach Witterungsverlauf – sich sehr unterschiedlich auswirkt.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.