Inhalt

Schlagwortsuche: "Paradiesvogelblume"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Stein
Traumgarten am Kap: Ein besonderer Reisetipp
Mitten im Winter die Sonne und Blüten im Überfluss genießen, das kann man hervorragend jenseits des Äquators, in Südafrika. Kommen Sie mit ins Pflanzenparadies am Kap der Guten Hoffnung, wo wilde Blumen im Überfluss wachsen.
© Opitz, Wolfgang
Madeira - Portugals schwimmender Garten
Madeira, die Blumeninsel, trägt ihren Beinamen zu Recht. Die zahlreichen unterschiedlichsten Blütenpflanzen faszinieren den interessierten Besucher stets aufs Neue. Es sind die vielen tropischen und subtropischen Arten, die meist wegen ihrer eindrucksvollen Blüten aus allen Erdteilen seit dem 16. Jahrhundert auf die Insel gebracht wurden. Sie prägen in den Parks, Gärten und Straßen das Bild der paradiesischen Blumeninsel. Im 18. und 19. Jahrhundert wetteiferten vor allem englische Weinhändler mit botanischen Raritäten, die sie besonders aus subtropischen Regionen importierten und damit die großen Gärten um ihre Quintas (Herrenhäuser) zu botanischen Sehenswürdigkeiten gestalteten.
Urlaubserinnerungen an exotisch-tropische Pflanzen
Unter der Bezeichnung "Tropenpflanzen" werden schlechthin jene Pflanzen zusammengefasst, deren Heimat sich in den feucht-warmen Gebieten der Erde befindet. So nehmen die Tropen etwa zwei Fünftel der gesamten Erdoberfläche ein. Geographisch liegen sie zwischen den beiden Wendekreisen 23,5 nördlicher und südlicher Breite.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.