Inhalt

Schlagwortsuche: "Kraut- und Braunfäule"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.

© Niller, Ernst
Beachtenswertes zur Freilandtomatenpflanzung
Wie kaum eine andere Gemüseart ist die Entwicklung und Reife der Tomate sehr vom Wetter abhängig. Deshalb wähle man den wärmsten und geschütztesten Platz im Garten als ihren Standort.
© Niller, Ernst
Interessante Baumtomatensorte für geschützte Standorte
Die Baumtomate 'De Berao' soll in Brasilien beheimatet sein; aber auch Sibirien wird als Herkunftsland genannt. Die mittelfrühe und reichtragende Sorte mit ihren roten und runden Früchten ist außerordentlich wüchsig und eignet sich bei uns vor allem für warme und geschützte Lagen.
© Titze
Kraut- und Braunfäule bei Tomaten
Graugrüne, braunwerdende Flecken auf der Blattober- und grauweiße Schimmelrasen auf der Blattunterseite, die zum Vertrocknen oder bei feuchter Witterung zur Fäulnis führen sowie schmutzigbraune, eingesunkene, leicht runzelige Verunstaltungen mit darunter verhärtetem Fruchtfleisch auf den Früchten, die schließlich braunfaul werden – das sind die Symptome der Kraut- und Braunfäule (Phytophthora infestans) bei Freilandtomaten.




Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.