Inhalt

Schlagwortsuche: "Heimtier"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Fressnapf
Pfotenverletzungen richtig behandeln
Kleine wie große Wunden an Katzen- oder Hundepfoten sollten rasch versorgt werden.
© Fressnapf
Vergesslichkeit bei der Katze
Samtpfoten im Greisenalter sind keine Seltenheit mehr - unsere Heimtiere leben heute wesentlich länger als früher. Deswegen ist die Altersdemenz bei den vierbeinigen Senioren mittlerweile ebenso ein Thema wie bei Menschen.
© Fressnapf
Autoreisen mit dem Hund - aber sicher
Ein ungesicherter Hund als Mitfahrer stellt nicht nur für das Tier selbst, sondern auch für die Menschen im Fahrzeug eine Gefahr dar. Die Experten der Fachmarktkette Fressnapf geben einen Überblick über die verschiedenen Sicherungssysteme und deren Vor- und Nachteile.
© sera
Wie ihr Wohnzimmer zum Regenwald wird
Reptilien sind faszinierende Tiere, die besondere Ansprüche haben. Damit sie sich auch vollends wohlfühlen, gibt es von sera einfach zu handhabende Komplettsysteme, mit denen Sie im Handumdrehen artgerechte Lebensräume schaffen können.
© sera
Leopardgecko - nicht nur die Farbgebung macht Freude
Terrarien sind Hingucker – vor allem, wenn ein Leopardgecko den Innenraum ziert. Er zählt zu den beliebtesten Tieren in der Terraristik. Um ihn artgerecht zu halten, bedarf es besonderer Pflege und spezieller Nahrung.
© sera
Teichpflege im Herbst
Bald ist es wieder soweit: Der Herbst kommt in großen Schritten. An schönen Tagen locken entspannte Stunden am Gartenteich. Damit es den Fischen in der goldenen Jahreszeit ebenso gut geht, hier die wichtigsten Pflegetipps.
© Sera
Goldfische - Bunte Energiebündel mit Persönlichkeit
Kinder finden sie süß, Erwachsene bewundern ihre Farbenpracht und Aquarianer staunen über immer neue, ausgefallene Zuchtformen – Goldfische sind nicht nur en vogue, sondern für viele Fischfans Tiere mit Persönlichkeit. Zugleich sind die schönen Zierfische sehr lebhaft und pflegeleicht.
© sera
Aquarien richtig einrichten
Aquarien bieten nicht nur Einblicke in eine faszinierende Welt, sie bewirken ebenso ein Gefühl der absoluten Entspannung. Für Neulinge bietet sera ein Komplett-System an, das sofort einsatzbereit ist: Damit die ersten Schritte mit dem Biotop nano cube 60 auf Anhieb klappen, zeigen Familienheim und Garten und sera, wie die Einrichtung funktioniert.
© Sera
Koi - Zierde für den Gartenteich
Ob schwarz-rot gemustert, weiß mit einem roten Punkt auf dem Kopf oder einfach nur orange: Prachtvoll sind sie alle – die Koi. Der Karpfenfisch kommt in zahllosen, unterschiedlichen Farbvarianten vor. Zwischen 80 cm und einem Meter misst ein ausgewachsener Koi. Der zutrauliche Fisch, der bis zu 60 Jahre alt werden kann, bedarf besonderer Pflege und spezieller Nahrung, je nach Jahreszeit.
© goldfisch3 © kim czuma / aboutpixel.de, www.aboutpixel.de
So werden Teichfische wieder munter Fütterung im Frühling
Endlich Frühling: Mit Sonnenschein und steigenden Temperaturen startet die Gartensaison und lockt uns ins Freie. Damit jetzt auch die Teichfische munter wieder auftauchen, ist intensive Pflege wichtig. Um sich vom kalten Winter zu erholen, brauchen die Tiere vor allem eine reichhaltige Ernährung. Teich-Profi sera hält dafür spezielles Qualitäts-Futter auf natürlicher Basis bereit.
© Dagner, Gerd
Natur 2009 - Teil 2
  • Schmetterling des Jahres: Tagpfauenauge
  • Wildtier des Jahres: Igel
  • Spinne des Jahres: Dreieckspinne
  • Hilfe bei vermissten Tieren – Das kostenlose Haustierregister
© ZZF
Tiergerechte Urlaubsplanung
Bei der Planung ihrer Urlaubsreise müssen Heimtierhalter rechtzeitig für die Betreuung ihrer tierischen Mitbewohner sorgen, mahnt Klaus Oechsner, Präsident des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e. V. (ZZF).
© Reptilica
Landschildkröten
Schildkröten gehören zu den ältesten Lebewesen auf unserer Erde. Zusammen mit den Panzerechsen (Krokodile) sind die Schildkröten eine der Tiergattungen, welche sich bis heute kaum verändert haben.
© Anja Semling / PIXELIO, www.pixelio.de
Wasserschildkröten
Die Wasserschildkröten beleben unseren Planeten schon seit mehr als 250 Millionen Jahren. Das zeigt die Widerstandsfähigkeit dieser Tiergattung. Sie haben sich bis heute in Aussehen, Größe und Form kaum verändert.
© Reptilica
Freude am Terrarium
Die Haltung von exotischen Haustieren (Schlangen, Echsen, Frösche u. a.) wird immer beliebter. Die Zahl der Terrarienhalter belief sich im Jahr 2005 (lt. Industrieverband Heimtierbedarf e. V.) auf mehr als 400.000 in Deutschland. Es sind nicht nur junge Menschen, die begeisterte "Terrarianer" sind, sondern sie ist eine der wenigen Passionen, die Jung und Alt vereinen.
© ZZF
Nicht alle Heimtiere genießen ein Sonnenbad
Der Sommer lädt nach draußen ein und viele Menschen genießen die Sonne. Doch wie vertragen Heimtiere die heißen Temperaturen? Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e. V. (ZZF) rät allen Heimtierhaltern, sich frühzeitig über die unterschiedlichen Bedürfnisse ihrer Tiere in den Sommermonaten zu informieren.
Erfolgreiche Tiererziehung
Als Hundehalter möchten Sie sich mit Ihrem Liebling einen stressfreien Restaurantbesuch gönnen? Bello bringt mit seinen 60 Kilogramm Körpergewicht auch Ihre standhaftesten Besucher ins Wanken? Wenn Ihr Guter naht, geraten Kinder und Jogger an den Rand eines Nervenzusammenbruchs – obwohl er doch nur spielen möchte?
© Hoffmann
Schnelle Hilfe kann Leben retten!
Erbrechen oder Durchfall können viele – oft auch harmlose – Gründe haben: "Doch es könnte", mahnen die Experten vom "Deutschen Grünen Kreuz e. V.", "auch sein, dass Ihr Liebling an Rinde, Blatt oder Blüte einer Giftpflanze "genascht" hat!" Was für den Vierbeiner wirklich schädlich ist, ist leider gar nicht so einfach zu erkennen.
© IVH
Katzen - So klappt’s mit der Erziehung
Katzen lassen sich nicht erziehen. Dieses Vorurteil ist ebenso alt wie falsch. Jedes Kätzchen, das 12 Wochen unter der Obhut seiner Mutter herangewachsen ist, kann den Gegenbeweis antreten: Es hat eine perfekte Erziehung genossen und dabei so ziemlich alles gelernt, was in der Katzenwelt wichtig ist.
© IVH
Auf den Hund gekommen
Verständnis für andere, Toleranz und Mitgefühl sind Werte, die in der heutigen (Leistungs-)Gesellschaft immer weiter in den Hintergrund treten. Computer, Internet und Videospiele verstärken den bedenklichen Trend zum Einzelkämpferdasein.
© IVH
Auf Reisen mit Hund und Katz
Die Hauptreisezeit des Jahres steht vor der Tür und wieder einmal stellt sich für viele Haustierhalter die Frage: Soll ich mein Tier mit in den Urlaub nehmen und was muss ich beachten?
© IVH
Tiere beim Arzt
Jedermann kennt die oft unumgängliche, nichtsdestoweniger für viele Menschen leidvolle Situation im Wartezimmer des Zahnarztes. Die Stimmung der Tiere im Wartezimmer eines Tierarztes – eine Mischung aus Angst, Spannung und Aufmerksamkeit – lässt sich damit sehr gut vergleichen.
Nützliche Geschenke für Heimtierhalter
Als nützliches Geschenk für Heimtierfreunde möchten wir Ihnen einmal eine Hausapotheke für die verschiedenen Hausgenossen vorstellen. Man kann sie als komplette Einheit kaufen oder mehr oder weniger aus einzelnen Teilen zusammenstellen. Natürlich kann eine solche Hausapotheke für Heimtiere nicht den Tierarzt ersetzen, sondern soll nur zur Ersten Hilfe und zur Behandlung kleiner Wehwehchen und zur Gesundheitspflege dienen.
© Reber
Eine Laune der Natur: Halbseiter-Wellensittiche
Die ersten Wellensittiche wurden vermutlich 1840 durch Gould nach Europa gebracht. Im Zoo zu Antwerpen wurden die Vögel dann in größerem Maßstab gezüchtet.
© IVH
Auch Mischlinge sind liebenswerte Hunde
Vor einem Hundekauf sollte man genau überlegen, welcher Hund passt zu mir, meiner Familie und den Wohn- und Lebensverhältnissen ? Tut man das nicht oder nicht gründlich genug, ist in jedem Fall der Hund der Leidtragende. Die erste Frage macht da schon die Wahl zur Qual: Mischling oder Rassehund?
© IVH
Wenn Tiere fernsehen
Tiere sind an der Flimmerwelt auf der TV-Mattscheibe nicht interessiert. Das stellte der amerikanische Verhaltensforscher Ebel fest, der mit seinen Assistenten Gutman und Burnes verschiedene Tierarten vor allem auf Überlebenschancen und Verhaltensnormen bei künftigen Weltraumfahrten untersucht hat, auf denen sie mit vielfältigen elektronischen Geräten und – wenn auch mehr wissenschaftlichen Zwecken dienenden – Bildschirmen konfrontiert wurden.
© IVH Juniors/Wegler
Kinder lieben Wellensittiche
Des Deutschen liebster Vogel ist der Wellensittich. Wenn die Statistik nicht lügt, gibt es in jeder achten Familie einen dieser buntgefiederten, fast immer quietschvergnügten Hausgenossen. Das der Wellensittich gerade bei Kindern so beliebt ist, hat gute Gründe, und die Erwachsenen sollten die Bedeutung dieses kleinen Vogels für die Entwicklung eines Kindes nicht zu gering erachten.
© Unfricht
Papageien essen mit den Füßen!
Im Gegensatz zu den meisten anderen Vögeln, die sich für die Futteraufnahme nur ihres Schnabels bedienen können, benutzen die Papageien hierfür ihre Füße, die sie wie Hände zu gebrauchen verstehen.
© Unfricht
Die Astrilde
Waren es früher hauptsächlich Kanarienvögel und einheimische Singvögel, die von Vogelliebhabern gehalten wurden, liegt heute das Schwergewicht bei den exotischen Vogelarten, unter denen die Sittiche, Papageien und Prachtfinken an erster Stelle stehen. Früher war es hauptsächlich der Gesang, auf den man Wert legte. Viele Vogelliebhaber bevorzugen heute jedoch möglichst bunt und ansprechend gefärbte Vogelarten und scheinen auf den Gesang nicht mehr so viel Wert zu legen.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.