Inhalt

Schlagwortsuche: "Hausfassade"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
Verkleben statt verputzen
Erdbewegungen, Temperaturschwankungen, Niederschläge, Luftverschmutzungen oder auch Sonnenstrahlen machen unseren Häuserfassaden das Leben schwer. Die Folge sind Verschmutzung, abblätternde Farbe und Risse bis hin zu Putzoder Mauerwerkschäden.

  • Fassadensanierung mit FlexoMur von Erfurt
  • Transparente Holzschutzlasur
© Archiv
Klinker – heiß gebrannt und heiß begehrt
Klinker zählen zu den hochwertigsten Bauprodukten und sind der beste Schutz für die Außenwände vor Wind und Wetter. Besonders hohe Brenntemperaturen im Herstellungsprozess verleihen dem Klinker seine typischen Eigenschaften.

  • Klinker
  • Clean Concept von Caparol
  • Diffusionsoffenes Wärmedämmverbundsystem auf Basis einer Holzfaserdämmplatte
© Prefa
Alle Wetter!
Regen, Frost, Sturm, Hitze und Kälte: Häuserfassaden sind vielfältigen und extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Das führt zu Verschmutzungen, abblätterndem Putz, Rissen und – im schlimmsten Fall – Mauerschäden. Insbesondere die Wetterseite eines Hauses ist davon betroffen.
© Eternit
Für Gebäude mit Charakter
  • Schieferfassade
  • Wellplatte von Eternit
© Johann & Backes
Des Häuschens neue Kleider
Hübsch soll die neue Fassade sein. Also eigentlich so, wie es der Kaiser hielt, der vor vielen Jahren lebte und so ungeheuer viel auf neue Kleider hielt, dass er all sein Geld dafür ausgab, um recht geputzt zu sein. Aber das allein passt nicht mehr in unsere Zeit. Übermäßig viel Geld für die Verkleidung seines Hauses möchte niemand gerne ausgeben. Es sei denn, er kann mit ihr sparen. Indem sie schön warm hält. Im Zeitalter teurer Heizenergie sicherlich ein guter Gedanke. Wir haben uns für Sie auf dem Markt für die Kleider Ihres Häuschens umgesehen und da ist uns eine ganze Menge Neues und Interessantes aufgefallen.
© Ratschinski, Ilja
Keine Angst vor Kletterpflanzen!
Es ist weithin bekannt, dass Pflanzen allein durch ihren Anblick eine beruhigende, angenehme Wirkung auf den Menschen ausüben. Diese subtile Wirkung wird durch eine lebensbejahende Atmosphäre und ein angenehmes Mikroklima unterstützt. Da wundert es nicht, dass Menschen im städtischen Siedlungsbereich oft unter mangelndem Grün leiden.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.