Inhalt

Schlagwortsuche: "Gießen"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Gardena
Garten-Bewässerung
Jeder Gartenbesitzer gestaltet sein grünes Paradies anders - so ist jeder Garten ein Unikat. Manche bieten ein wahres Blumenmeer, andere dienen hauptsächlich der Gemüseernte, wiederum andere werden von Hecken umzäunt und viele verfügen über eine Rasenfläche und Sträucher. Sie alle haben jedoch eines gemein: Sie benötigen Wasser zum Überleben.
© Breidbach, Martin
Gartenschauen 2014
Die milden Frühlingstemperaturen Anfang März lassen uns von einem üppigen Gartenjahr träumen. Gute Gestaltungsideen dazu kann man auf den Landesgartenschauen entdecken. Fangen wir im Norden an.
© Ernst Niller
Das Kleingewächshaus im Juli
Bewässern, Düngen, kräftiges Lüften sowie die erste Schädlingsbekämpfung stehen in den kommenden Wochen im Vordergrund. Sie sind entscheidend für die Gesundheit der Gemüsepflanzen und bestimmen die Qualität des Ertrages.
© Arthur Balko
Notaufnahme für Zimmerpflanzen
Nach dem Winter brauchen unsere Zimmerpflanzen unsere besondere Hilfe, um gut vorbereitet und voll Elan in die wärmere Jahreszeit zu starten. Am besten richten wir eine Notaufnahme für unsere grünen Lieblinge ein. Ein paar Tips und Tricks sollen das Allerschlimmste verhindern.
© Titze
Wassermenge bei Kleingewächshaustomaten
Ob die unten gezeigten Versuchsergebnisse aus einem unbeheizten Folienhaus (Tomatenkultur von Anfang April bis Anfang Oktober) der Staatsschule für Gartenbau, Stuttgart-Hohenheim 100\%ig ("1:1") auf Ihr Kleingewächshaus zu übertragen sind, vermag ich nicht zu sagen.
Zusatzwasser gerade jetzt
Bekanntlich ändert sich der Wasserhaushalt eines Bodens fortwährend – z. B. je nach Bodenart, -beschaffenheit, Jahreszeit (bei den Nachkulturen sind die Winterniederschlagsvorräte bereits erschöpft), wechselnden Witterungseinflüssen (Regen, Wind, Temperatur, Luftfeuchte), Dränagewirkung, aber auch je nach Gemüseart (Kopfkohlarten, Sellerie, Möhren, Porree benötigen beispielsweise reichlich Wasser, Salate, Rettiche, Radies, Spinat, Bohnen kommen mit weniger aus).



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.