Inhalt

Schlagwortsuche: "Fuchsie"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Nebelung GmbH
Was blüht uns Neues in 2017? / Blumen: zauberhaft natürlich
Es ist wieder die Zeit, dass die Saatgutregale im Fachhandel und den Gartencentern neu bestückt werden. Zu der riesigen Auswahl an Samentütchen – ob in der Blumensparte oder beim Gemüse – gesellen sich jedes Jahr neue Züchtungen dazu. Auf den nächsten Seiten geben wir Ihnen einen kleinen Überblick über die Neuheiten, die Sie in den Regalen finden können.
© Balster, Thomas
Kübelpflanzen optimal überwintern
Viele Hobbygärtner berichten oft mitleidserregend, dass ihre Beet-, Balkon- und Kübelpflanzen im Winter erbärmlich aussehen. Blattverfärbungen, Läuse und Spinnmilben setzen den sonst so attraktiven Gewächsen arg zu.
© Opitz, Wolfgang
Farbenbringer
Soll es im Sommerhalbjahr rund um das Haus, am Balkon, auf der Terrasse und im Garten reich und bunt blühen, dann greifen wir zu Beet- und Balkonpflanzen. Wir haben es hier mit einjährigen Sommerblumen zu tun, von denen viele vom Frühjahr bis in den späten Herbst, oft bis zum Frost fleißig blühen.
© von Esebeck, Heribert
Vom Schmuckwert der Bütenpflanzen und Holzgewächse
Blumen sind zu jeder Zeit und Gelegenheit ein willkommener Dekor – als Einzelblüte oder in gebundener Form. Eine besondere Blattform sind die Blütenblätter, die in ihrer Gesamtform als "Blüte" bezeichnet werden. Blüten sind umgewandelte Blätter. Des öfteren lassen sich vergrünende Blüten feststellen, wie bei der Rosa chinensis 'Viridiflora' eine Ausnahme. Die Blütenblätter sind blattartig verbildet. Letztlich ist die Blüte ein verkürzter Spross mit "Blättern" und hat die Aufgabe, nach der Bestäubung Samen und Frucht anzusetzen, um die Art zu vermehren.
© Opitz
Winterliche Pflege gängiger Zimmerpflanzen
Während der langen Winterzeit sehnt sich der Mensch in der Stadt nach frischem lebendigen Grün. So wie die ländliche Bevölkerung das "Grün" ständig um sich hat, fehlt es dem Städter nur zu oft. Je nach persönlichem Empfinden kann die Beschäftigung mit "Blüten- und Blattpflanzen" zusätzliche Erlebniseindrücke ins Bewusstsein rufen, die dazu beitragen, kleine Ruhepunkte im eigenen "Grün" zu erleben.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.