Inhalt

Schlagwortsuche: "Bodengare"


Ihre Schlagwortsuche war erfolgreich! Als Ergebnis erhalten Sie eine Liste aller Artikel mit dem gewählten Schlagwort.
© Breidbach, Martin
Bodenbearbeitung und Düngung (Teil 1)
Die Zeit der Winterruhe haben viele genutzt und sich schon einmal gedanklich mit dem kommenden Gartenjahr auseinandergesetzt: Wo kann ich ein neues Beet anlegen, wie werde ich dieses Jahr meine Bäume und Sträucher schneiden oder welche Pflanzen werde ich neben dem Bewährten im Nutzgarten ausprobieren?
© Titze
Bodenfruchtbarkeit oder die "alte Kraft"
Unter Bodenfruchtbarkeit versteht man die Fähigkeit eines Bodens, anhaltend hohe Erträge abzuwerfen. Sie basiert vornehmlich auf dessen natürlicher Zusammensetzung, die von Fall zu Fall ganz verschieden sein kann. Es sind die physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften, die ihn in ihrer Verknüpfung dazu befähigen, den Pflanzen ein mehr oder weniger ergiebiger Standort zu sein.
© Niller
Für und wider – Mischkulturen
Bei dieser Anbaumethode ahmt man das Wachstum der freien Natur nach und versucht, diese auf Gemüsekulturen zu übertragen. Wenn auch nicht wissenschaftlich erhärtet, können sich die Gemüsepflanzen je nach Anbaukombination gegenseitig günstig oder nachteilig beeinflussen, was auf ihre Duft- und Wurzelausscheidungen, Wurzelrückstände, unterschiedliche Durchwurzelungstiefen und dergleichen zurückzuführen ist.



Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.