Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Wühlfried > 12/11: Leckere Weihnachtsgeschenke aus der Küche
← vorheriger Beitrag01/12: Was ist der Bundestag?
nächster Beitrag → 11/11: Hör dich warm

Leckere Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Wühlfried in der Backstube – das gibt eine Kleckerei! Aber ich freue mich schon auf die Gesichter meiner Freunde, wenn ich sie mit selbstgemachten Leckereien überrasche. Das ist viel besser als ein gekauftes Geschenk. Das hat ja jeder. Dir wünsche ich ein wunderschönes, friedliches Weihnachtfest. Wir sehen uns im nächsten Jahr! Bis dann, Wühlfried vom Untergrund
© Familienheim und Garten, Lentner
Wühlfried in der Backstube – das gibt eine Kleckerei! Aber ich freue mich schon auf die Gesichter meiner Freunde, wenn ich sie mit selbstgemachten Leckereien überrasche. Das ist viel besser als ein gekauftes Geschenk. Das hat ja jeder. Dir wünsche ich ein wunderschönes, friedliches Weihnachtfest. Wir sehen uns im nächsten Jahr!
Bis dann, Wühlfried vom Untergrund

Dezember 2011 Noch keine Idee für ein Weihnachtsgeschenk? Wie wäre es denn mit selbstgemachten Plätzchen? Liebevoll verpackt freuen sich darüber große und kleine Naschkatzen. Hier ein paar Rezepte und Deko-Tipps.




Süße Bethmännchen
© LURCH
Süße Bethmännchen

nach obenSüße Bethmännchen

Zutaten:
(Zutaten für ca. 30 Stück)

Für den Teig:
1 Eiweiß
200 g Marzipan
50 g Puderzucker
1 EL Mehl

Für die Dekoration:
50 g abgezogene Mandeln

Außerdem:
Silikon-Back- und Ausrollmatte, z. B. von LURCH
Zubereitung:
  1. Eiweiß und Eigelb trennen.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem Teig verarbeiten, danach etwa drei Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
  3. Aus der Teigmasse kleine Kugeln formen und auf ein mit einer Backmatte belegtes Backblech setzen.
  4. Mandeln längs halbieren und je drei Stück seitlich an die Marzipankugeln drücken. Im vorgeheizten Backofen für 40 Minuten bei 120 °C (Ober-/Unterhitze) backen.

Tipp: Solltest du keine abgezogenen Mandeln bekommen, reicht es auch braune Mandeln kurz im Wasser zu erhitzen und einfach aus der Haut drücken.



Schoko-Crossies
© Khalil
Schoko-Crossies

nach obenSchoko-Crossies

Zutaten:
(Zutaten für ca. 65 Stück)

1 Packung Cornflakes
2 ½ bis 3 Tafeln (à 100 g) Zartbitter-Schokolade
2 Tafeln (à 100 g) Vollmilch-Schokolade
1 Packung gestiftete Mandeln

Außerdem:
Backpapier
Zubereitung:
  1. Die Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett und unter Rühren anrösten.
  2. 2/3 der Schokolade im Wasserbad schmelzen. Anschließend den Topf/die Schüssel aus dem warmen Wasser nehmen und die restliche Schokolade in der flüssigen Schokomasse unter Rühren auflösen. Achtung: Es darf kein Wasser in die Schokolade gelangen!
  3. Die Cornflakes in der Tüte zerbröseln. Ca. 3/4 der Cornflakes mit den Mandelstiften vermischen. Nach und nach zu der Schokolade geben. Es sollten so viele Cornflakes in der Schokomasse sein, dass die Schokolade die Flakes gerade noch bedeckt und zusammenhält.
  4. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf Backpapier setzen und etwa 2 Stunden trocknen lassen.



Schneerosen
© LURCH
Schneerosen

nach obenSchneerosen

Zutaten:
(Zutaten für ca. 45 Stück)

Für den Teig:
120 g weiche Butter 90 g Mehl
80 g Zucker
90 g Speisestärke (z. B. Mondamin)
1 Pck. Vanillezucker
50 g gemahlene Mandeln
1 Ei

Für die Dekoration:
30 bis 40 g Belegkirschen

Außerdem:
Silikon-Spritzbeutel, z. B. von LURCH
Zubereitung:
  1. Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Quirl des Handrührgerätes geschmeidig rühren. Langsam Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Anschließend das Ei hinzufügen.
  2. Mehl und Speisestärke zu gleichen Teilen mischen und beim Rühren in drei Schritten der Butter-Zucker-Masse hinzugeben. Gemahlene Mandeln unterrühren. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  3. Teigmasse in den Spritzbeutel füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit gezackter Tülle kleine Tupfen (ca. 3 cm Durchmesser) spritzen.
  4. Belegkirschen halbieren und jeweils eine Kirschenhälfte auf einen "Tuff" setzen.
  5. 13 bis 15 Minuten bei 180 °C (Ober- und Unterhitze) backen.

Tipp: Die Schneerosen gelingen besonders gut, wenn du die fertigen Tuffs mit Kirsche vor dem Backen etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellst.

Dekoration: Nach Geschmack kannst du die fertigen Schneerosen verzieren. Dazu 100 g Puderzucker mit 2 TL Zitronensaft und 3 bis 5 EL Wasser mischen (sodass eine flüssige Mischung entsteht) und in Streifen über die Rosen träufeln.



Pfefferkuchen
© LURCH
Pfefferkuchen

nach obenPfefferkuchen

Zutaten:
(Zutaten für ca. 40 Stück)

175 g Butter
220 g Zucker
½ Tasse Zuckerrübensirup
1 ½ TL Pfefferkuchen- oder Lebkuchengewürz
100 ml Sahne
¼ TL Backpulver
350 g Mehl

Außerdem:
Handrührgerät
Ausstechformen, z. B. von LURCH
Silikon-Back- und Ausrollmatte, z. B. von LURCH
Zubereitung:
  1. Butter in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerätes schaumig schlagen.
  2. Zucker, Zuckerrübensirup und Lebkuchen- oder Pfefferkuchengewürz zur Butter geben und gut verrühren.
  3. Sahne halb steif schlagen und unter die Masse ziehen.
  4. Das Backpulver mit der Hälfte des Mehls mischen, auf die Masse sieben und auf niedrigster Stufe unterrühren. Wenn der Teig glatt ist, das restliche Mehl nach und nach einrühren (gegebenfalls Knethaken einsetzen).
  5. Den Teig auf einer bemehlten Unterlage von Hand durchkneten, zu einer Kugel formen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  6. Den gekühlten Teig portionsweise auf einer Back- und Ausrollmatte dünn ausrollen, Formen ausstechen und die Matte mit den Plätzchen auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) für 10 Minuten backen.

Tipp: Wenn du noch nicht so viel Übung mit dem Backen hast, lass dir lieber von einem Erwachsenen helfen!



nach obenHübsch verpackt ist halb gewonnen!

Wundertüten

Kekse lassen sich kinderleicht, aber hübsch in Tüten verpacken. Und das Beste: Das Material erhältst du in jedem Bastel- oder Schreibwarenladen. Einfach ein paar Tüten (am besten mit einem Standboden) aus Zellophan oder Butterbrotpapier mit deinen selbstgemachten Leckereien füllen und dekorieren:

© Khalil
Zellophantüten: Nachdem die Kekse in der Tüte sind, steckst du vorsichtig ein weihnachtliches Glanzbild (ohne Glitzer) an die Seite. Schön sehen auch kleine Schneeflocken aus, die du einfach aus weißem Papier ausschneidest. Zum Schluss musst du die Tüte oben nur noch mit einem hübschen Geschenkband zubinden.

Kekse lassen sich kinderleicht, aber hübsch in Tüten verpacken.
© Khalil
Kekse lassen sich kinderleicht, aber hübsch in Tüten verpacken.
Butterbrottüten: Vor dem Füllen klebst du ein Glanzbild auf die Vorderseite der Tüte. Dann füllst du Kekse ein und klappst den oberen Rand vorsichtig zweimal um. Anschließend stanzt du mit dem Locher ein Loch in diesen umgeschlagenen Rand. Hier ziehst du ein Band durch, führst es einmal um die Tüte und knotest es an der Rückseite zusammen. Wenn du magst, kannst du die Tüten auch mit Geschenkanhängern verzieren.

Die hier abgebildeten Glanzbilder und Geschenkbänder zum Beschriften gibt es bei www.kirsch-interior.de.

Eingemachtes

© Khalil
Leicht zerbrechliche Kekse lassen sich toll in Einmachgläsern verpacken. Die bekommst du in jedem Haushaltswarengeschäft. Oder du nimmst einfach ein paar alte, gut gespülte Marmeladengläser. Kekse einfüllen, fertig. Wenn du magst, kannst du sie noch mit hübschem Klebeband, so genanntem Masking Tape, verzieren oder ein paar Glanzbilder und Schneeflocken aufkleben.



nach obenBuch-Tipp

Buch-Tipp: Die kreative Manufaktur: Süße Geschenke zu Weihnachten - Leckereien backen & verpacken
© frechverlag
Buch-Tipp: Die kreative Manufaktur: Süße Geschenke zu Weihnachten - Leckereien backen & verpacken

Supertolle Ideen für selbstgemachte Mitbringsel und Verpackungen findest du auch in dem Buch Die kreative Manufaktur: Süße Geschenke zu Weihnachten – Leckereien backen & verpacken. Manche Rezepte und Anleitungen sind vielleicht ein bisschen schwierig, aber du kannst sie ja auch zusammen mit deinen Eltern oder Großeltern ausprobieren. Dann macht es doppelt Spaß, wenn ihr zum Beispiel ein leckeres Orangengelee für Tante Ilse, Marzipandatteln für Onkel Otto oder Lebkuchenmänner für deine besten Freunde zaubert. Zu jedem Rezept gibt es immer eine originelle Verpackung. Mit diesem Buch sind die Weihnachtsgeschenke für die nächsten paar Jahre gesichert.

Gesine Harth, Anne Iburg
Die kreative Manufaktur: Süße Geschenke zu Weihnachten − Leckereien backen & verpacken
112 Seiten, gebunden
Preis: 14,99 Euro
TOPP 5901
ISBN: 978-3-7724-5901-6
frechverlag

Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon.de.

← vorheriger Beitrag01/12: Was ist der Bundestag?
nächster Beitrag → 11/11: Hör dich warm
Hmmm, lecker. Bevor ich in meinen Bau krabbele und den Baum mit Wurmplätzchen schmücke wünsche ich euch ein ganz wunderschönes, friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches 2011. Bis zum nächsten Jahr! Wühlfried vom Untergrund
12/10: Plätzchenduft im ganzen Haus
Süßigkeiten gehören einfach zu Weihnachten dazu und sind ein beliebtes Geschenk.
12/18: Schokosterne im Glas
Rahm-Kekse
Köstliches zum Fest

Schlagworte dieser Seite:

Backen, Buch-Tipp, Kekse, Schokolade, Verpacken, Weihnachten, Wühlfried vom Untergrund

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de