Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Wühlfried > Hallo Freunde im August 2003
← vorheriger BeitragHallo Freunde im September 2003
nächster Beitrag → Hallo Freunde im Juli 2003

EyeToy

August 2003  


nach obenParty-Game für PlayStation 2

EyeToy ist eine völlig neue Technologie, die neue Akzente im Markt setzen wird. Die Spieler agieren interaktiv in der jeweiligen Situation und benötigen keinerlei Vorkenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit den Tasten eines PS2-Controllers. Entgegen vielen aktuellen Spielen öffnet EyeToy auch die Tür zur Unterhaltung der Zuschauer.

Wenn die Spieler wild gestikulierend oder tanzend vor dem Fernseher agieren, ist das natürlich auch ein Spaß für alle Beteiligten. Im Juli bringt Sony mit dem Package "EyeToy: Play" zwölf EyeToy Spiele samt Kamera zum Preis eines normalen PS2 Spiels für rund 60 Euro auf den Markt – da ist für jedes Familienmitglied etwas dabei:

Kung Foo

Kung Foo
Kung Foo
Bei dieser Version kämpft der Spieler mit Fußtritten, Faust- und Kopfschlägen gegen seinen virtuellen Gegner. Für dieses Spiel sollte man im heimischen Wohnzimmer für ausreichend Platz sorgen, um genügend Bewegungsfreiraum zu haben.

Boogie Down

Boogie Down
Boogie Down
Den Lieblingssong ausgewählt und schon zeigt der Charakter Qt coole Tanzschritte. Dabei wird jede Tanzsequenz von einer Lichtkombination aus fünf Scheinwerfern begleitet. Danach ist der Spieler dran, die Bewegungen mit Qt zu wiederholen. Punkte werden für akkurates Timing vergeben.

UFO Juggler

Ufo Juggler
UFO Juggler
Der Countdown läuft: 3,2,1, Take Off! Bei diesem Spiel werden Ufos durch Handbewegungen gesteuert und ins All katapultiert. Aber zu viel Kraft ist auch nicht gut, sonst kommen die Ufos ins Straucheln oder explodieren.

Slap Stream

Slap Stream
Slap Stream
Hier ist Schnelligkeit gefragt: Verschiedene Charaktere tauchen plötzlich aus vier Wolken auf. Die bösen Ratten müssen schnell heruntergeschlagen werden und die niedlichen Hasen dürfen bleiben. Je schneller die Reaktion desto höher die Punktzahl.

Plate Spinner

Plate Spinner
Plate Spinner
Bei diesem Spiel geht es darum, Teller auf Stäben am Rotieren zu halten – erst einen dann zwei, dann drei, dann vier. Vorwitzige Affen versuchen dabei die Teller runterzuschmeißen.

Rocket Rumble

Rocket Rumble
Rocket Rumble
Kreiere ein Feuerwerk. Der Spieler wählt verschiedene Feuerwerkskörper aus und zündet sie, um tolle Explosionen zu starten. Werden gleichfarbige Raketen zusammen ausgewählt, wird die Show immer beeindruckender, je spektakulärer desto mehr Punkte.

Wishi Washi

Wishi Washi
Wishi Washi
Selbst Putzmuffel werden bei diesem Spiel am Fensterputzen Spaß finden. Im 2-Spieler-Modus treten Freunde oder Mutter mit Kind im heimischen Putzkampf gegeneinander an. Es gewinnt, wer am Ende die meisten Fenster ordentlich gesäubert hat. Die Option, mit jedem gewünschten Körperteil zu reinigen, garantiert eine Menge Spaß und außergewöhnliche Putztechniken im Wohnzimmer.

Beat Freak

Beat Freak
Beat Freak
Bei diesem Spiel sind die Bewegungskünste der oberen Körperhälfte gefragt. Der Spieler muss dabei die virtuellen Lautsprecher in den Bildschirmecken genau im Takt der vorgegebenen Musik treffen. Ein Spiel, bei dem Musikliebhaber mit Taktgefühl einen klaren Vorteil haben. Aber auch alle anderen werden mit Begeisterung vor dem Fernseher lachen und tanzen.

Boxing Chump

Boxing Chump
Boxing Chump
Steig in die Arena und stell dich Big Robo Bro. Schnelle und geschickte Schläge sind gefragt, um seine Verteidigung zu durchbrechen. Immer in Bewegung bleiben heißt die Devise, sonst steckt der Player selber Schläge ein.

Ghost Catcher

Ghost Catcher
Ghost Catcher
Gespenster kommen aus den Gräbern und versuchen vom Bildschirm zu fliehen. Für jeden gefangenen Geist gibt es Punkte. Die aber schnell wieder verloren werden, wenn man sich nicht mit Händen und Füssen gegen lästige Fledermäuse wehrt.

Keep Ups

Keep Ups
Keep Ups
Hier kommt der Kopf zum Einsatz: Durch geschicktes Kopfballspielen gilt es, den Ball in der Luft zu halten. Gut, dass ab und zu Cartoons erscheinen, die einem Tipps geben. Leider versuchen manche von ihnen auch den Spieler abzulenken oder die Luft aus dem Ball zu lassen. Wer die erste Stufe gemeistert hat, spielt Kopfball mit mehreren Bällen gleichzeitig.


Mirror Time

Immer vier Blasen erscheinen auf dem Bildschirm und werden im selben Moment kleiner und kleiner. Es gilt, die guten platzen zu lassen und die schlechten zu vermeiden. Da sich der Bildschirm dreht, ist es nicht einfach die Orientierung zu behalten.



EyeToy-Kamera inkl. 12 Spielen:
Beat Freak, Kung Foo, Wishi Washi, Keep Ups, Boxing Chump, UFO Juggler, Slap Stream, Plate Spinner, Boogie Down, Ghost Catcher, Mirror Time und Rocket Rumble;
UVK 59,95 Euro

Hier gehts zur eyetoy Internetseite





nach obenDUNGEONS & DRAGONS

DUNGEONS & DRAGONS
Für viele Erwachsene sind Fantasie- und Rollenspiele ein unbekanntes Mysterium. Dabei hat doch fast jeder als Kind Piratenabenteuer auf Klettergerüsten oder eine Schatzsuche im Wald erlebt. Und das waren auch Rollenspiele. Es gibt also kaum eine bessere Art, ein Spiel zu besprechen als aus der Sicht eines Jugendlichen oder eines Kindes.

Dungeons and Dragons ist kein gewöhnliches Gesellschaftsspiel. Es ist ein Fantasy-Rollenspiel für zwei bis fünf Spieler.

Zu Beginn des Spiels wählt ihr einen "Spielleiter", der sich selbst eine Fantasy-Welt ausdenkt, die Spielfiguren und NSC’s (Nicht-Spieler-Charaktere) beschreibt und euch durch das ganze Spiel führt. Nun sucht ihr euch einen eigenen Charakter aus: Es kann ein ausdauernder Zwerg, ein geschickter Elf oder vielleicht ein sehr anpassungsfähiger Mensch ohne Vor- und Nachteile (oder eins von den anderen vier Völkern!) sein. Dazu wählst du noch eine Klasse, die man sich wie einen Beruf vorstellen kann. So gibt es zum Beispiel hinterlistige Schurken, starke Kämpfer oder Magier mit starken Zaubern.

Diese Charakterwahl trifft man aber bei fast jedem Rollenspiel. Was Dungeons and Dragons aber zu einem wirklich guten Spiel macht, ist die Möglichkeit, seinem Helden zusätzlich eine eigene Vergangenheit zu erstellen, ihm eine dazu passende Gesinnung (gut, neutral, böse) zuzuordnen und ihn so auch möglichst individuell auf bestimmte Situationen reagieren zu lassen.

So würde ein böser, halb-orkischer Barbar vermutlich ein Dorf ausrauben und überfallen; ein guter, menschlicher Paladin dagegen sich eher für die Sicherheit der Stadt einsetzen und sie vor eben solchen Angriffen schützen!

Da auch das Kampfprinzip, in dem die Spieler rundenbasierend gegen ihre zahllosen Widersacher (es gibt Goblins, Orks, Schreckensratten, Täuschungsbestien, Oger, Rote Drachen, Weiße Drachen und noch viele mehr!) antreten müssen, gut durchdacht ist, finde ich, dass Dungeons and Dragons ein super Spiel für viele spannende Stunden ist!

Frank Böker, 14 Jahre

← vorheriger BeitragHallo Freunde im September 2003
nächster Beitrag → Hallo Freunde im Juli 2003
Anstatt Abendsitzen bevorzuge ich das Abendliegen. So kann ich mir die letzten warmen Sonnenstrahlen des Tages auf den Bauch scheinen lassen.
05/07: Der Bergfühling ruft
Grundsätzlich waren Piratenflaggen schwarz-weiß und bildeten einen gut sichtbaren Kontrast mit dem enorm symbolträchtigen Bild. Sie waren aus weißem Segeltuch, einem leicht zu beschaffenden Stoff, der nur mit Teer überschmirt wurde.
Hallo Freunde im September 2003
Jurassic Park: Operation Genesis

Schlagworte dieser Seite:

Computerspiel, Gesellschaftsspiel, PlayStation 2, Spiele-Tipp

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de