Inhalt

Ein Korb voller Sonnengemüse

Juni 2002 Auberginen, Gurken, Paprika, Tomaten, Zucchini und Gemüsezwiebeln sind die Zutaten für köstliche Gemüsegerichte. Etwas Besonderes ist es, wenn sie in guter Qualität direkt aus dem Garten geerntet werden können.


Diese wärmebedürftigen Gemüsearten lassen sich auch im Freien anbauen.
© Niller
Diese wärmebedürftigen Gemüsearten lassen sich auch im Freien anbauen.
Mit etwas gärtnerischem Gefühl und mit Hilfe ausreichender Sommertage ist auch bei uns eine Ernte im Freien möglich.

Bei den Tomaten kommt man jedoch nicht umhin sie entweder unter ein einfaches Regendach zu pflanzen oder mehrere Male, beginnend ab Ende Juni, gegen Pilzkrankheiten, zum Beispiel mit Euparen WG, zu behandeln.

Auberginen, Gurken, Paprika und Zucchini bringen auch im Freien gute Ernten, wenn die Pflanzen auf schwarze Mulchfolie gesetzt und in den ersten vier Wochen zusätzlich eine Vliesdecke erhalten. Dabei darf nicht versäumt werden den größten Teil des Nährstoffbedarfs vor dem Auflegen der Folie auszubringen.

Die begehrten großen Gemüsezwiebeln bereiten beim Anbau keinerlei Schwierigkeiten. Die Aussaat wird bereits gegen Mitte Februar, zum Beispiel in einem kleinen Topf am Fensterbrett, vorgenommen. Die wenig kälteempfindlichen Setzlinge können schon Anfang April ins Freie.

Schlagworte dieser Seite

Aubergine, Gemüsezwiebel, Gurke, Paprika, Tomate, Zucchini
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.