Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Archiv (2002 - 2005) > 2002 > Wege- und Einfassungsbegrünung mit Farbstauden
← vorheriger BeitragGazanien vergolden den Mittag
nächster Beitrag → Orchideen – Tropenschönheiten

Wege- und Einfassungsbegrünung mit Farbstauden

Mai 2002 Ein Eigenheim bedeutet das Privileg jedes Einzelnen, denn es entspricht den Wünschen und Bedürfnissen des Besitzers. Geläufig ist der englische Ausspruch "My home is my castle". Es besagt die Umformung des Rechtsanspruchs durch Sir Edward Coke (1551 – 1631), der den Schutz der Wohnung gewährleistet. Damit bilden Haus und Grundfläche eine Einheit im Sinne des Gedankens; ebenso bestimmen den Wert eines Gartens die geeignete Raumaufteilung in einen Wohn- und einen Nutzgarten mit einer weiteren Gestaltung.


nach obenRaumaufteilung

Sie ist von großer Bedeutung, um für Blütengehölze, Stauden und Einjährige den richtigen Platz vorzusehen. Oft handelt es sich bei der Gartenfläche um vergleichsweise "Handtuch"-Parzellen, die durch die verhältnismäßig schmale Form nur lange Wege bei der Planung erlauben. Einspringende Pflanzstreifen rechtwinklig zur Längsseite, ergeben passende Pflanzflächen, wenn sie mit niedrigen Stauden unterschiedlicher Höhen bepflanzt werden. Dadurch entstehen im Gesamtbild Abwechslung und Tiefenwirkung, die optisch gesehen den Garten vergrößern. Langgestreckte Wege hinterlassen ohne belebendes Grün einen tristen, monotonen Eindruck, denn erst leuchtende Farben entsprechen den Vorstellungen.

nach obenKissen-Phlox (Phlox-Subulata-Hybriden)

Farbiger Kissen-Phlox
© v. Esebeck
Farbiger Kissen-Phlox
Die kriechende Kleinstaude gehört mit ihrem reichen Blütenschmuck zu den Farbflächenfüllern, da ihr anhaltender Blütenteppich im April, Mai für Abwechslung sorgt. Einen unentbehrlichen Frühlingsflor entwickeln die wüchsigen und farbenfrohen Phlox subulata-Hybriden in weißen und leuchtend purpurroten Farben in sonniger Lage. Mit schmalen Blättern erreichen sie nur 10 bis 15 cm Höhe.

  • 'Temiskaming': rot, leuchtkräftig
  • 'Pink Seedling': lachsrosa

Zur wohltuenden Unterbrechung lassen sich noch die bunten Einjährigen mit einbeziehen, wodurch bei viel begangenen Wegen durch unterschiedliches Höhenwachstum etwas Bewegung in die Szenerie gebracht wird. Die Auswahl wird zur reinen Geschmacksfrage.

Mit dem Steinkraut Alyssum saxatile 'Citrium' ist ein kontrastreicher gelber Farbtupfer nicht zu vergessen!

nach obenFelsenblümchen (Draba bryoides var. imbricata)

Felsenblümchen
© v. Esebeck
Felsenblümchen
Auch unter dem Namen Hungerblümchen geführt, deutet die Bezeichnung auf die Anspruchslosigkeit Mager- und Sandrasen-Pflanze hin. Sie nimmt als zwergiges Rosettenpolster mit wenig Boden vorlieb.

Der Frühjahrsblüher mit goldgelben Blüten eignet sich zur Wege- und Kantenbepflanzung und ist eine dankbare und zweckmäßige Bereicherung. Stauender Nässe (Wintermonate) ist durch gemäße Bodenbelüftung vorzubeugen.

Gleiche Eigenschaften die Bodendecke vielfarbig zu unterbrechen erfüllt die Gattung Steintäschel (Androsace sempervivoides), Blütenzeit Juni, rosa duftend.

Auch A. grandiflora gehört zu den ersten reizvollen Frühjahrsverkündern. Blüte lilarosa, Belaubung blaugrün!

Wirkungsvoll stets die recht bekannten Blaukissen (Aubrieta-Hybriden) mit ihren Sorten und dezentem Farbenspiel.

nach obenSchleifenblume (Iberis)

Neben den Ein- und Zweijährigen der Gattung, die auf Sommerblumenbeeten nicht fehlen dürfen, ist eine Anzahl staudiger Vertreter mit unermüdlichem Flor erhältlich. Sie sind es wert, für den Anblick einer Wegeeinfassung im Wechselspiel der Farben in den Bepflanzungsvorschlag aufgenommen zu werden.

Weit verbreitet die immergrüne Schleifenblume (Iberis sempervirens), auch Schneekissen genannt. Im Frühjahr mit weißen Blüten übersät entwickeln sich später breit ausladende Büsche in sonniger Lage zu einem ausgeprägten Bild. Nennenswert die niedrige Gartenform 'Nana', 15 cm hoch. Zeitig im März blühend die bewährte Neuheit 'Winterzauber'. Der Abstand bei Einfassungen ist nicht zu eng zu wählen, da die Pflanzen nach Jahren im Wuchs gewaltig zunehmen.

Außerdem Iberis saxatilis 'Pygmaea', im Herbst remontiert (nochmals) blüht.

Zur Erhaltung der Blühfähigkeit sind die Stauden nach dem ersten Flor um ein Drittel zurückzuschneiden, wodurch sie zur zweiten Blüte angeregt werden. Der Boden sollte durchlässig, die Lage sonnig sein. Schattenstellen verweichlichen den Trieb und machen sie anfällig gegen Winterunbilden.

nach obenBecherglocke (Edraianthus)

Bodendecker Beckerglocke
© v. Esebeck
Bodendecker Becherglocke
Unter den Glockenblumengewächsen fügen sich die Becherglockenarten harmonisch in den Reigen niedriger Bodendecker ein. Gefällig mit polsterförmigem Wuchs Edraianthus dinaricus, Edraianthus pumilio. Beide besiedeln im Frühsommer mit violett-blauen Blüten sonnige, trockene Plätze. Ungestört sorgen sie mit anderen schönblütigen Stauden für eine farbliche Ergänzung. Die angeführten Polsterstauden finden eine wirksame Verwendung in urigen Steingartenpartien zwischen Zwergkoniferen, in Pflanztrögen, Tischgärten, wo sie alljährlich für eine individuelle Behaglichkeit sorgen.

← vorheriger BeitragGazanien vergolden den Mittag
nächster Beitrag → Orchideen – Tropenschönheiten
Der Bau von Steinwällen und dazu passende Stauden
Steinkraut und Gänsekresse
Farbenfrohe Blütenteppiche
Pachysandra
Bodendecker - grün durch den Winter

Schlagworte dieser Seite:

Becherglocke, Blaukissen, Bodendecker, Felsenblümchen, Gartengestaltung, Kissen-Phlox, Polsterstauden, Schleifenblume, Schneekissen, Staude, Steintäschel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de