Inhalt

Eine besonders hübsche Amaranthart

Amaranthus tricolor 'Josephs Coat' besticht durch seine auffällig gezeichneten Blüten.
© Niller
Amaranthus tricolor 'Josephs Coat' besticht durch seine auffällig gezeichneten Blüten.

April 2002 Aus der großen Familie der Amaranthgewächse ist vor allem Amaranthus caudatus, der Gartenfuchsschwanz, auch als Inkaweizen bezeichnet, bekannt. Mit seinen fuchsroten oder gelbgrünen Blütenähren und seinen protein- und mineralstoffhaltigen Samen erfreut er sich neuerdings einer besonderen Beliebtheit.


Diese Familie beherbergt noch weitere anbauwürdige Arten. Ganz aus dem Rahmen fällt Amaranthus tricolor 'Josephs Coat' mit seinen wunderhübschen dreifarbigen Blütenzeichnungen. Die Pflanze ist einjährig, liebt einen vollsonnigen Standort, wächst buschartig und bildet kräftige Blütenstängel aus.

Die Blütezeit dauert von Juli bis in den Herbst hinein. Mit ein bis zwei Pflanzen, auch am Rande eines Gemüsebeetes, kann ein besonderer Farbeffekt erzielt werden. Die Pflanzen lassen sich ab Mitte April mühelos am Fensterbrett vorziehen. Auch eine Saat im Freien ab Anfang Mai ist möglich. Allerdings muss damit eine spätere Blüte in Kauf genommen werden.

nächster Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Amaranth, Gartenfuchsschwanz, Inkaweizen
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.