Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Archiv (2002 - 2005) > 2002 > Blühende Hartriegelgewächse im Jahresverlauf
← vorheriger BeitragPflanzen des Jahres 2002
nächster Beitrag → Kakteen wachsen zusammen

Blühende Hartriegelgewächse im Jahresverlauf

Roter Hartiegel
© v.E.
Roter Hartiegel

Februar 2002 Die Pflanzenfamilie der Hartriegelgewächse ist vom Umfang her eine verhältnismßig kleine, denn sie schließt einige "Decksträucher" ein, wie den heimischen Roten Hartriegel (Cornus sanguinea) mit schwarzen Früchten und den Weißen (Cornus sericea) mit blutroten Zweigen und weißen Früchten, die sich bei uns eingebürgert haben.


Kornelkirsche
© v.E.
Kornelkirsche
Wertvoll als Vorfrühlingsblüher ist die Kornelkirsche, die bei richtiger Verwendung Farbe in den Garten bringt. Mit ihrem Blütenschmuck eröffnet sie das Gartenjahr, dem sich eine Reihe weiterer Cornus-Arten anschließt und als Farbträger mit ihrem Blütenreichtum eintönige Gartenteile aufhellt.

Während die erwähnten Arten am Anfang weniger ansehnliche Blüte zur Schau stellen, haben die nordamerikanischen Arten und asiatischen Cornus-Arten in ihrer Form- und Blütenschönheit einen weit höheren Schmuckeffekt. Nur zu oft noch zur winterlichen Zeit, anfangs Januar, werden lichte Waldstellen nicht selten von der Kornelkirsche besiedelt, die mit halbkugeligen gelben Blüten auf sich aufmerksam macht. Nach geraumer Zeit ist der mittelhohe Strauch mit einer Unzahl roter essbarer Früchte bedeckt, die Vögeln und Wild als Nahrung dienen. Außerdem Vitamin-C-haltig eignet sich der Fruchtbesatz zur Süßmost- und Marmeladenherstellung. Unter dem Namen Herlitze sind die reifen "Kirschen", es sind aber keine echten Kirschen, als Obst- und Heilmittel bekannt. Das Holz wird zur Herstellung von mathematischen Zeichengeräten gebraucht; außerdem wird das schwere und wertvolle Holz für Drechslerarbeiten verwendet.

Die Gattung Cornus wird unterteilt in die Gruppe der Blumen-Hartriegel, die unter den Blütensträuchern eine besondere Aufmerksamkeit verdienen. Es sind nämlich nicht die leuchtenden "Blüten", von denen die Schmuckwirkung ausgeht, sondern die Hochblätter (Brakteen), die wie der Weihnachtsstern das gefällige Gepräge geben.

nach obenJapanischer Blumen-Hartriegel (Cornus kousa var chinensis)

Der kurzstämmige Strauch von 5 bis 7 m Höhe blüht im Mai, Juni mit einer Vielzahl vierzähliger weißer Blüten, die frei über dem Laub stehend sichtbar werden. Bis zum Blütenbeginn sollte man etwas Geduld aufbringen, da erst mit Älterwerden von Jahren, aber dann regelmäßig, die Blütenpracht und -fülle einsetzt. Dankbar zeigt sich der Blütenstrauch im Laufe des Spätsommers, wenn er über und über mit langgestielten erdbeerähnlichen roten Scheinfrüchten die Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

Mit weit größeren, auffälligen Hochblättern Cornus kousa var chinensis, die oft mehrstämmig im Habitus ähnliche Anziehungskraft besitzt. Mit leicht rosa gefärbten Scheinblüten zeichnet sich die Sorte 'Satomi' aus; Wochen später begegnet sie uns in einer purpurfarbenen Herbstfärbung.

nach obenBlumen-Hartriegel (Cornus florida)

Blumen-Hartriegel
© v.E.
Blumen-Hartriegel
Dogwood-Scheinblüten
© v.E.
Dogwood-Scheinblüten
In Nordamerika – Florida, Texas – ist eine weitere Art vertreten, die vergleichsweise als Schwester der vorgenannten zu bezeichnen wäre. Wegen des malerischen Wuchses im Alter wird sie in den Staaten "Dogwood" genannt. Sie wird gleichfalls wie die Magnolien zu den edlen Blütengehölzen gerechnet. Da sie am heimatlichen Standort große Areale einnimmt, spricht der Amerikaner von "Dogwood-Wäldern", deren Anblick zum Erlebnis wird. Den Besucher erwarten die Hartriegel an den großen Highways von Pennsylvanien bis hinunter nach Virginia. In Carolina und Virginia wurde die Art zur Nationalblume gewählt und als Emblem in ihrem Wappen geführt.

Von ähnlichem Blütenbau – in der Mitte die wahre unscheinbare Blüte – entwickelt sie gelblich-weiße, am Rande leicht ausgerandete Hochblätter im Mai. Mit großen weißen Scheinblüten überrascht die Sorte 'White Cloud', Blütendurchmesser bis 5 cm.

In die Rubra-Gruppe eingeordnet wird mit tief rosa gefärbten Brakteen 'Cherokee Chief', eine Sorte, die 1958 in den Handel kam. Sie gehört zu den kleinen Kostbarkeiten unter den Hartriegelarten, da sie im Flor mit Fruchtschmuck mit zu den wertvollsten Vertretern gehört.

Während Cornus florida-Arten scharlachrote Fruchtstände ansetzen, befinden sich auch gelbfrüchtige unter ihnen, wie 'Xanthocarpa'.

nach obenTeppich-Hartriegel (Cornus canadensis)

Teppich-Hartriegel
© v.E.
Teppich-Hartriegel
Haben die aufgeführten Cornus-Arten mehr strauchigen Charakter, so bildet der Teppich-Hartriegel eine Bodendecke mit Ausläufern. Bei einer Höhe von 15 cm entwickelt sich das Kleingehölz im Vordergrund einer Pflanzung von Immergrünen in sonniger bis halbschattiger Lage. Mit kleinen vierzähligen weißen Hochblättern im Mai, Juni, verfärbt er sich im Herbst orange-karmin und belebt durch korallenroten Fruchtschmuck trist wirkende Grünflächen. In Katalogen wird er meist unter "Stauden" angeboten. Er liebt moorige, kalkfreie, etwas feuchte Böden. Seine flächige Ausbreitung macht ihn zu einer aparten Schönheit en miniature!

Cornus-Arten haben in unserem Klima keine ausgesprochenen Bodenansprüche. Die edlen Blumen-Hartriegel wollen jedoch einen mehr geschützten Platz, möglichst im Halbschatten.

← vorheriger BeitragPflanzen des Jahres 2002
nächster Beitrag → Kakteen wachsen zusammen
Herbststimmung: Ginkgobaum
Die Herbstfärbung - ein Geschenk der Natur
Eingelegte Kornelkirschen
Wilde Obstgenüsse
Kann aufgrund der Trockenheit nicht genügend Harz gebildet werden, schlägt die Stunde des Borkenkäfers.
Das große Thujahecken-Sterben

Schlagworte dieser Seite:

Dogwood-Scheinblüte, Hartriegel, Kornelkirsche

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de