Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Obst > Obstgehölzpflanzung / Obstgehölzschnitt > Archiv (2002 - 2005) > Wann ist Sommerschnitt empfehlenswert?
nächster Beitrag → Obstgehölze umpfropfen!

Wann ist Sommerschnitt empfehlenswert?

September 2001 Schnittbehandlungen während der Vegetationszeit erfolgen mit unterschiedlichen Zielsetzungen, und zwar u. a. durch

  1. Verbesserung der Lichtverhältnisse in den Baumkronen
  2. Zusätzliche Pflanzenschutzmaßnahmen
  3. Steuerung und Herstellung des physiologischen Gleichgewichtes in triebstarken Bäumen


nach obenVerbesserung der Lichtverhältnisse in den Baumkronen

Besonders junge wüchsige Obstbäume entwickeln im Sommer kräftige Triebe, die ab August einen optimalen Lichteintritt in die Kronen völlig unterbinden können. Gerade in dieser Zeit beginnen sich die Früchte, insbesondere beim Kernobst, intensiv zu färben. Jetzt müssen Wasserschosse und andere die Belichtung verhindernde Triebe restlos entfernt werden. Die Zeit von August bis Anfang Oktober reicht dann aus, eine optimale Fruchtausfärbung zu ermöglichen.

nach obenZusätzliche Pflanzenschutzmaßnahmen

Während der Vegetation ist eine Kontrolle der Obstgehölze immer empfehlenswert. Werden solche von der Blut- bzw. Wolllaus befallene Triebe festgestellt, so sind diese zu entfernen.
© May
Während der Vegetation ist eine Kontrolle der Obstgehölze immer empfehlenswert. Werden solche von der Blut- bzw. Wolllaus befallene Triebe festgestellt, so sind diese zu entfernen.
Während des gesamten Sommers sind die Obstgehölze zu beobachten, um evtl. kranke Pflanzenteile rechtzeitig bis in das gesunde Holz entfernen zu können. Besonderes Augenmerk ist auf Mehltau, Blutlaus, Läuseäpfel sowie Krebsbefall zu richten.

Auch die Stammzone ist nicht außer Acht zu lassen. Vorwiegend im unteren Drittel wird die Rinde manchmal von Kragenfäule heimgesucht, eine Krankheit, die durch violette eingesunkene Rindenpartien auf sich aufmerksam macht. Befallene Astpartien sind abzuschneiden, zu verbrennen oder zu vergraben.

An kleinen Baumformen können auch Schädlinge (Obstmade, Fruchtschalenwickler) die Früchte zerstören, ggfs. sind sie zu pflücken und zu vernichten.

nach obenSteuerung und Herstellung des physiologischen Gleichgewichtes in triebstarken Bäumen

Ein auslichtender Sommerschnitt ist, wie hier geschehen, immer anzuraten.
© May
Ein auslichtender Sommerschnitt ist, wie hier geschehen, immer anzuraten.
Eine zu dichte Krone verhindert eine gute Belichtung bis ins Innere. Das physiologische Gleichgewicht ist nicht zu erreichen und die im Inneren der Krone befindlichen Früchte zeigen keine Ausfärbung.
© May
Eine zu dichte Krone verhindert eine gute Belichtung bis ins Innere. Das physiologische Gleichgewicht ist nicht zu erreichen und die im Inneren der Krone befindlichen Früchte zeigen keine Ausfärbung.
Sehr triebige mit Früchten versehene Bäume müssen Anfang September einen kräftigen Grünschnitt erhalten. Die Gründe liegen im gestörten physiologischen Gleichgewicht dieser Baumgruppe. Unter dem physiologischen Gleichgewicht versteht man die Ausgewogenheit zwischen Trieb und Fruchtbarkeit. Ist ein richtiges Verhältnis vorhanden, so entfallen auf die optimale Ernährung einer Frucht etwa 35 ausgewachsene Blätter. Ist der Trieb zu stark oder umgekehrt der Fruchtbehang des Baumes zu schwach, stehen für die Entwicklung einer Frucht zuviel Blätter zur Verfügung. Die Folgen sind Übergrößen, mastiges Fruchtfleisch, schlechte Ausfärbung, mäßiger Geschmack und stark eingeschränkte Lagerungsmöglichkeiten. Die Gegensteuerung erfolgt durch kräftige Begrenzung des Laubüberschusses, indem überzählige Triebe entfernt werden.

Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass es sich beim Sommerschnitt nur um eine "Notbremse" handelt. Deshalb sollte man sich rechtzeitig überlegen, wie man diese zusätzliche Arbeit zukünftig vermeiden kann. Wichtige Gegenmaßnahmen sind: Gesicherte Befruchtungsverhältnisse schaffen, reichfruchtende Sorten wählen sowie einseitige und zu hohe Nährstoffversorgung verhindern, damit gute Erträge erzielt werden können.

nächster Beitrag → Obstgehölze umpfropfen!
Knollenartige Verdickungen am Fruchtholz, verursacht durch die Blutlaus.
Saisonende und Neubeginn
Blutlaus
Wichtige Zeitpunkte zur Beobachtung von Schädlingen und Krankheiten am Kernobst
Das Tränende Herz (Dicentra spectabilis) wächst in vielen Bauerngärten. Halten Sie bei drohender Kälte schützendes Gartenvlies bereit, damit die frostempfindlichen Blüten dieser Staude nicht den Eisheiligen zum Opfer fallen.
Grüne Tipps im Mai

Schlagworte dieser Seite:

Blutlaus, Fruchtschalenwickler, Kragenfäule, Mehltau, Obstgehölz, Obstmade, Sommerschnitt, Wolllaus

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de