Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüse - Sorten/Kultur > Feldsalatpflanzung nicht zu übertreffen!
← vorheriger BeitragRhabarberpflanzung
nächster Beitrag → Konkurrenz für den Spinat

Feldsalatpflanzung nicht zu übertreffen!

Aktuell: IX - Die Vorteile einer Pflanzung von Feldsalat im Frühbeet und Gewächshaus haben sich herumgesprochen: Einfache Anzucht der Jungpflanzen – weniger Unkrautprobleme – deutlich reduzierte Pilzanfälligkeit – leichtere Ernte und sauberes Erntegut – wesentlich höherer Ertrag.
Die Anzucht für einen Quadratmeter Pflanzfläche erfolgt am besten in 50 x 30 cm großen Multitopfplatten (96 Töpfe) mit Aussaat in zwei Sätzen in der zweiten und letzten Septemberwoche. Je Topf werden sieben bis neun Samen leicht in den Boden gedrückt und mit etwas Erde übersiebt. An einer geschützten Stelle am Haus, im Frühbeet oder Gewächshaus aufgestellt, dauert die Anzucht fünf bis sechs Wochen. Bei der Pflanzung erhalten die kleinen Topfballen im 4- bis 6-Blatt-Stadium einen Abstand von 10 x 10 cm, wobei die Hälfte des Ballens aus dem Boden ragen soll, um dem Pilzbefall vorzubeugen.

Sortenempfehlung: 'Medaillon', 'Vit', ‘Elan', 'Verte de Cambrai' u.a. Die späte Feldsalatpflanzung läßt den Sommerkulturen, voran Tomaten und Paprika, genügend Zeit zum Ausreifen. Ni.
← vorheriger BeitragRhabarberpflanzung
nächster Beitrag → Konkurrenz für den Spinat

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de