Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Gartengedanken: Lebensräume

Gartengedanken: Lebensräume

Juni 2001 Der Juni wird gerne als Rosenmonat bezeichnet. Es ist die Zeit des Blühens und Duftens. Der Juni ist in diesem Jahr aber auch der Monat, in dem die Bundesprüfungskommission im 22. Bundeswettbewerb "Die besten Eigenheimsiedlungen” ihre Besichtigungen der 24 Siedlergemeinschaften durchführt, die sich auf Landesebene im Jahr 2000 für den Bundeswettbewerb qualifiziert haben.


nach obenKletterpflanzen

Die Wuchskraft von Kletterplanzen wird oft unterschätzt. Auf Bauschäden an Haus und Dachrinne ist zu achten.
© Ackermann
Die Wuchskraft von Kletterplanzen wird oft unterschätzt. Auf Bauschäden an Haus und Dachrinne ist zu achten.
In den Bewertungsbereichen heißt es u. a. unter Punkt 2.6 "Ist der Wohnwert des Hauses unter Einbeziehung der umgebenden Freifläche ("grünes Wohnzimmer”) gewährleistet?”. Hier fallen mir spontan Kletterpflanzen ein, die derzeit mit ihrer Wuchskraft Zäune, Lauben, Pergolen aber auch Innenhöfe und Hausfassaden begrünen. Oft zeigt sich üppiges Blattwerk und bunte Blütenpracht auf kleinstem Raum. Doch Vorsicht! Manchmal wird die Wuchskraft der Kletterpflanze gründlich unterschätzt. Bauschäden an der Fassade, Regenrinne bzw. am Dach sind die Folge.

nach obenObstspaliere

Nur spezielle Obstsorten sind für eine Spaliererziehung geeignet.
© Ackermann
Nur spezielle Obstsorten sind für eine Spaliererziehung geeignet.
Nun, früher kannte man diese Probleme nicht. Warme Mauerwände dienten zur Bepflanzung von Obstbäumen. Diese sogenannten Obstspaliere am Haus wurden von unseren Vorfahren mit viel Einfühlungsvermögen, genauem Beobachten der Triebbildung, kurz gesagt mit großem gärtnerischen Können gepflegt. Eine gute Sortenkenntnis war notwendig, da nicht alle Obstarten bzw. -sorten für eine Spaliererziehung am Haus geeignet sind.

Leider sieht man heute immer weniger solche Anbauformen. Spielt neben dem fachlichen Wissen die Ungeduld, oder besser der Faktor Zeit eine Rolle dabei? Alles muss schnell gehen. Kletterpflanzen wachsen schnell, denken wir an mehrjähriges Efeu, Wilden Wein, Knöterich oder Blauregen aber auch die einjährigen Vertreter wie Prunkwinde (Ipomoea tricolor), Sternwinde (Quamoclit lobata) oder die Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata). Ob Obstspalier oder Kletterpflanze, beides sind Gestaltungselemente für den Garten und sollten öfter dort zu finden sein.

Übrigens, es gibt eine Bauernregel, die hoffentlich in diesem Jahr nicht Wahrheit wird, denn Regen hatten wir genug:

"Wenn es zu Pfingsten regnet, regnet es sieben Sonntage hintereinander.”
In diesem Sinne, keine Regel ohne Ausnahme.

Ihr Bundesgartenfachberater
Axel Ackermann

Clematis ranken optimal an großformatigen Gittern.
Kletterstrategien
Der Eingangsbereich des Schaugartens ist bewusst als „Schotter- und Pflasterwüste“ gestaltet. Er zeigt die negativen Auswirkungen dieses Trends auf unsere direkte Umwelt.
Ein lebendiger Vorgarten
So macht Kindern Gemüse Spaß!
Kindergarten

Schlagworte dieser Seite:

Gartengedanken, Kletterpflanze, Obstspaliere

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de