Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüse - Kohl > Blumenkohl-Kultur im Hausgarten nicht ganz einfach

Blumenkohl-Kultur im Hausgarten nicht ganz einfach

April 2001 Blumenkohl kann von März/April bis Juli in mehreren Sätzen gepflanzt werden. Er ist aber hinsichtlich seiner Ansprüche an den Boden, dessen Kalkzustand (pH-Wert), die Nährstoffversorgung und Feuchtigkeit eine wählerische Gemüseart. Kühl-feuchte Gegenden und schwerere Böden sind die besten Standortvoraussetzungen für seine einwandfreie Entwicklung und die Ausbildung von Köpfen guter Beschaffenheit.


Beispiele für die Anbaustaffelung und ungefähren Entwicklungsabschnitte dieser Gemüseart. Die Pflanztermine 1 - 3 - 5 sollen andeuten: Dazwischen „lässt sich auch noch etwas machen“.
Beispiele für die Anbaustaffelung und ungefähren Entwicklungsabschnitte dieser Gemüseart. Die Pflanztermine 1 - 3 - 5 sollen andeuten: Dazwischen „lässt sich auch noch etwas machen“.
Annähernd Vorblüher-Charakter: vermutlich überständige Jungpflanzen, zu wenig Dünger/Wasser x unbefriedigende Laubentwicklung/-farbe x miserable Kopfqualität.
Annähernd Vorblüher-Charakter: vermutlich überständige Jungpflanzen, zu wenig Dünger/Wasser x unbefriedigende Laubentwicklung/-farbe x miserable Kopfqualität.
Die Pflanzen erweisen sich in größeren Beständen (Kleinklima) auch als ertragssicherer und qualitativ besser als bei einreihiger Kulturweise. Zudem kommt es entscheidend auf die richtige Sortenwahl für bestimmte Anbauzeiträume1 und für das jeweilige Gebiet an, die sich im Hausgarten nicht immer richtig und gezielt treffen lässt. Insofern ist der Anbau dort nicht ganz problemlos.

Folglich beobachtet man denn auch verschiedentlich weniger befriedigende Gewächse, darunter vielfach die sogenannten Vorblüher, die bei spärlicher Blattfläche vorzeitig nur kleine, meist lockere Köpfe entwickeln und diese nicht genügend bedecken. Überständige Jungpflanzen, Bodenverdichtungen, Nährstoffmangel, Trockenheit, leichter Kohlhernie- oder Kohlfliegenmadenbefall, kurzum Wachstumsstockungen jeglicher Art, führen zu der Erscheinung.

Auch an Schädlingen (z. B. Kohlfliegenmaden am Wurzelstrunk, Kohlweißlingsraupen, Schnecken, Wanzen auf den Köpfen), die die Qualität des Erntegutes beeinträchtigen, fehlt es dieser Gemüseart nicht. "Klemmherzen" (= Molybdänmangel) und "Herzlosigkeit" (Verursacher ist die Kohldrehherzmücke) tun öfter ihr Übriges.

nach obenHarmlosere Schönheitsfehler

Zuweilen werden Strünke mit "gefächerten" etwas hellbräunlich-glasigen oder dunkel gefärbten Hohlräumen an den Pflanzen beobachtet. Sie sind die Folge zu hoher Temperaturen, Stickstoffdüngung oder letztere eines Bor-Mangels.

Abweichende Qualitätsmerkmale der "Blume" sind gelegentlich auch die sogenannte "Grießigkeit" ("behaarte" Oberfläche) und der "Blattdurchwuchs". Sie werden durch bestimmte, nicht zu beeinflussende Temperaturkonstellationen in gewissen Entwicklungsstadien der Kopfbildung verursacht und treten deshalb unterschiedlich häufig und mehr oder weniger stark ausgeprägt auf. In allen vier Fällen sind die Köpfe aber überwiegend verwertbar.

Eine schlechte Kopfbedeckung führt meistens zur Verfärbung der Oberflächen.
Eine schlechte Kopfbedeckung führt meistens zur Verfärbung der Oberflächen.
Immer wieder kommen die Küchen- und Geschmacksqualität nicht beeinträchtigende äußerliche Verfärbungen der "Blumen" vor – von Weiß hin zu Gelb oder Violett. Die Gelbfärbung entsteht durch Carotinoide (orangerote Farbstoffe; z. B. bei der Möhrenausfärbung so geschätzt), die Violettfärbung durch Anthoyane (= blaue und rote Farbstoffe). Und weil das Auge erfahrungsgemäß "mitisst" und weißer Kohl nun mal für die meisten "Trumpf" bedeutet, sollten solche Farbveränderungen abgewehrt werden.

Die Neigung der Kopfoberflächen zu solch einem "Farbenspiel" ist sortenspezifisch und wird bei unzureichendem Laub-Kopfschutz durch direkte Lichteinwirkung gefördert. Deshalb wäre es ideal, wenn die Pflanzen allemal über genügend Blattmasse verfügten und das eigentliche Ernteprodukt "selbst deckten" (einhüllten), damit es weiß bleibt. Weil das aber oft nicht so ist, muss durch Knicken und "Überkreuzlegen" der Umblätter oder durch deren Zusammenbinden nachgeholfen werden, um den optisch missfälligen Lichteinfluss abzuwenden. Nicht gedeckt zu werden brauchen grüne und violette Sorten.

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!

1Anbauzeiträume
Zum Beispiel:
FrühanbauSommerHerbst
 
  • 'Delira'
  • 'Nautilus'
  • 'Lindurian'
  • 'Aviso'
  • 'Fremont'
 
(ggf. Jungpflanzen beim Erwerbsgemüsebauer kaufen!)


Blumenkohl-Brokkoli-Gratin mit Tomaten
Herzhaftes Gemüse mit Käse bedeckt
Breitblättrige Kresse enthält viel Nitrat.
Fitnessgrün vom Fensterbrett?
Ursache hohler Strünke beim Blumenkohl (oben) und beim Brokkoli (unten) sind meistens Faktoren, die die Wachstumsgeschwindigkeit der Pflanzen begünstigen.
Hohlstrünkiger Blumenkohl

Schlagworte dieser Seite:

Blumenkohl

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (2)

1
|
8. Juni 2011

Ego

Hallo, habe das erste mal im Garten Blumenkohl angepflanzt. Und das ist der volle Erfolg! So schöne weiße große Köpfe, das kommt bestimmt vom vielen gießen. Überhaubt ist diese Jahr für uns ein "Kohl"Jahr. Alle Sorten Kohl sind Super. Spitz, Weiß,und Rotkohl sehen supi aus! Auch der Brokolie ist mit sehr großen Köpfen gesegnet.

2
|
12. Juni 2011

Topfgärtnerin

Und es geht sogar in Töpfen und Blumenkästen :) Halt immer schön gießen, die Köpfe werden nicht ganz so groß wie im Freiland, schmecken aber genauso gut. Bei uns ist in diesem Jahr auch alles besonders schön gewachsen - sogar die Kartoffeln (wohlgemerkt in Kübeln) wachsen noch besser al in den letzten Jahren. Also einfach Mal ausprobieren.

Grüssle, die Topfgärtnerin

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de