Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüse - Bodenpflege / Düngung > Bodenpflege unter Obstbäumen

Bodenpflege unter Obstbäumen

Bei einem stark verkrustetem Boden ist ein Gasaustausch nicht möglich.
© Wirth
Bei einem stark verkrustetem Boden ist ein Gasaustausch nicht möglich.

April 2001 Die Art der Bodenpflege hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Bäume. Je nach angewandtem System wird entweder das Wachstum oder die Fruchtbarkeit der Gehölze stärker gefördert. In unseren Breiten sind folgende Systeme denkbar:

  1. Ständiges Offenhalten des Bodens unter den Bäumen
  2. Ganzjährige Begrünung
  3. Jahreszeitlicher Wechsel zwischen den beiden letztgenannten Möglichkeiten
  4. Grünhalten unter Aussparung eines bewuchsfreien Baumstreifens (Baumstreifenkultur)


nach obenStändiges Offenhalten des Bodens unter den Bäumen

Schwarzhalten des Bodens ist bei Neuanlagen für die Jungbäume von Vorteil.
© Wirth
Schwarzhalten des Bodens ist bei Neuanlagen für die Jungbäume von Vorteil.
Ständiges Schwarzhalten des Bodens durch Hacken hat den Vorteil, dass keine Unkrautkonkurrenz das Wachstum bremst, sämtliche vorhandenen Nährstoffe den Obstbaumwurzeln zur Verfügung stehen, der Boden gut durchlüftet und überflüssige Verdunstung stark unterbunden wird. Diese Maßnahme hat sich im Pflanzjahr bewährt, weil dann die Obstgehölze neue Wurzeln bilden müssen. Eine Daueranwendung eignet sich in unseren Breiten nicht, denn auch die Nachteile dürfen nicht verschwiegen werden.

Stetiges Hacken beschädigt die an der Oberfläche verlaufenden Wurzeln, die ständige Bodendurchlüftung fördert den Humusabbau. Durch Niederschlags- und Sonneneinwirkung verkrustet der Boden und der Gasaustausch wird verhindert. Aufgrund der nachteiligen Folgen entfällt für unsere Klimazone das Verfahren, das Pflanzjahr wird – wie bereits bemerkt – ausgenommen. Auch zu diesem Zeitpunkt ist ein ganzjähriges Offenhalten des Bodens nicht empfehlenswert, sondern man lässt ihn nach Triebabschluss (Mitte bis Ende Juli) verunkrauten; hiermit wird die Bodengare und das Ausreifen des Jungholzes gefördert.

nach obenGanzjährige Begrünung

Das ganz jährige Grünhalten (Unkraut, Grasbewuchs) ist eine brauchbare Methode für den extensiven Anbau von Hoch- und Halbstämmen (Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen, Walnüsse) auf starkwüchsigen Unterlagen. Bis die Obstgehölze in das Ertragsalter kommen, sollte man auch hier unkrautfreie Baumscheiben von 2,00 bis 3,00 m Durchmesser schaffen, die den nicht zu unterschätzenden Unterbewuchs ausschalten.

nach obenJahreszeitlicher Wechsel zwischen ständigem Offenhaltenden und ganzjährige Begrünungbeiden des Bodens unter den Bäumen

Wie unter Punkt 3 angeführt, können die Systeme 1 und 2 während des Jahres ausgetauscht werden.

nach obenGrünhalten unter Aussparung eines bewuchsfreien Baumstreifens (Baumstreifenkultur)

Wer den Obstanbau intensiv mit Spindeln auf schwachwüchsigen Unterlagen betreibt, ist mit der Baumstreifenkultur bestens bedient. Hierbei besteht die Möglichkeit, durch Variieren der Streifenbreite Einfluss auf das Baumwachstum zu nehmen.

Grasmulch mit unkrautfreien Baumstreifen unter Spindeln.
© Wirth
Grasmulch mit unkrautfreien Baumstreifen unter Spindeln.
Im Normalfall hält man den Streifen durch sehr flaches Hacken auf 1,20 m Breite (0,60 m vom Stamm nach beiden Seiten). Ist der Trieb zu kräftig, kann man den Streifen auf die halbe Breite reduzieren. Zwischenwerte (etwa 0,80 m Streifenbreite usw.) sollten nur nach sorgfältigen Beobachtungen angestrebt werden. Der Grasstreifen wird sechs- bis siebenmal während der Vegetation auf 5 bis 7 cm Höhe geschnitten. Das Schnittmaterial kann zum Abdecken der Baumstreifen (Mulchen) verwendet werden.

Unabhängig von der Region kommen in manchen Jahren Schnee und Frost überraschend früher als sonst.
Robuste Obstbäume
Grünkohl schmeckt erst richtig gut, wenn er längere Zeit der Kälte ausgesetzt war.
Fit für den Winter
Baumscheibe: der Bereich unter der Krone
Fitte Obstbäume auf dem Rasen

Schlagworte dieser Seite:

Baumstreifenkultur, Bodenpflege, Obstbaum

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de