Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Obst > Obst - Äpfel > Archiv (2002 - 2005) > Auswahl der Apfelsorten (Teil 2/2)
← vorheriger BeitragNeue Apfelsorten auf dem Markt

Auswahl der Apfelsorten (Teil 2/2)

Die gute alte Apfelsorte 'Ontario' hat auch heute noch eine Bedeutung für den Hausgarten.
© May
Die gute alte Apfelsorte 'Ontario' hat auch heute noch eine Bedeutung für den Hausgarten.

April 2001 Wie in vorausgegangenen Betrachtungen betont, ist das Apfelsortenangebot recht groß, weil Apfelkulturen in allen fünf Erdteilen angebaut werden. Die guten alten Tafelsorten wie 'Goldparmäne', 'Cox-Orangenrenette', 'Golden Delicious', 'Berlepsch', 'Rubinette', 'Ananasrenette' u. v. a. haben eines gemeinsam: Sie sind sehr empfänglich für Schädlinge, aber vor allem auch pilzliche Erkrankungen, besonders der Schorf spielt hier eine dominierende Rolle.


In unserem kühl-feuchten Klima kommt er bestens voran und zerstört Blätter und Früchte. Nicht selten steht ein Baum im August laublos da, so dass die Ernte abgeschrieben werden muss. Deshalb läuft die Züchtung schorfresistenter Sorten auf Hochtouren!

Feuerbrand ist eine gefährliche Viruserkrankung. Typisches Merkmal: gebogene, trockene Triebspitzen.
© May
Feuerbrand ist eine gefährliche Viruserkrankung. Typisches Merkmal: gebogene, trockene Triebspitzen.
Leider werden unsere Apfelsorten noch von weiteren wirtschaftlich wichtigen Pilzkrankheiten, wie z. B. Mehltau, Obstbaumkrebs, aber auch Feuerbrand, heimgesucht. Sie müssen ebenso wie die Schorfresistenz bei Neuzüchtungen berücksichtigt werden, was die Arbeit für die Züchter an den obstbaulichen Instituten nicht gerade vereinfacht. Außerdem muss auch darauf hingewiesen werden, dass verschiedene resistente Sorten auf die Dauer ihre Schorfwiderstandsfähigkeit nicht bewahren konnten. Die Ursachen sind hauptsächlich während ihres Entstehungsprozesses zu suchen, d. h. am Zustandekommen der Resistenz können mehrere Gene (Erbträger) beteiligt sein, ist nur ein Gen resistent, geht die Unempfindlichkeit der betreffenden Sorte gegen Schorf eher verloren. Eine weitere Möglichkeit für erneuten Schorfbefall ist, dass bisher resistente Sorten von neuen Rassen plötzlich infiziert werden können.

Zu den virusfreien Sorten zählt 'Retina', die eine gute Ergänzung im Apfelsortiment darstellt.
© May
Zu den virusfreien Sorten zählt 'Retina', die eine gute Ergänzung im Apfelsortiment darstellt.

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Nach dem jetzigen Erkenntnisstand ist die Schorfwiderstandsfähigkeit nur bei den Sorten stabil, die mehrere Resistenzgene aufweisen. Zu ihnen zählen die virusfreien Sorten 'Reglindis', 'Reka', 'Renora', 'Relinda', 'Reanda', 'Retina' und 'Rewena'.

Werden noch strengere Maßstäbe angelegt, d. h. die Resistenz gegen Mehltau und Feuerbrand einbezogen, ändert sich das Bild. Mehrfach resistent sind: 'Rebella', 'Rewena', 'Reanda', 'Remo', 'Regine' und 'Enterprise'.

Sehr wahrscheinlich sind die meisten Sorten zur Zeit noch nicht im Handel erhältlich. Der Gartenfreund wird aber wohl in Zukunft von der Forschungsarbeit profitieren können.

Nun zur Sorte, die die vorgenannten Anforderungen erfüllt: 'Remo', am Obstforschungsinstitut Pillnitz entstanden. Die Früchte reifen im September und halten bis November/Dezember. Ertrag setzt früh ein, ist hoch und regelmäßig. Im Weinklima Tafelapfel, sonst Verwertungssorte. Resistent gegen Schorf, Mehltau und Feuerbrand.

Lesen Sie auch:
Auswahl der Apfelsorten (Teil 1/2) März 2001
Der Apfel ist wohl die beliebteste Gartenfrucht. Eine ungeschmälerte Freude wird der Hobbygärtner aber nur empfinden können, wenn er in bezug auf die Sortenwahl "ins Schwarze" getroffen hat.

← vorheriger BeitragNeue Apfelsorten auf dem Markt
Unabhängig von der Region kommen in manchen Jahren Schnee und Frost überraschend früher als sonst.
Robuste Obstbäume
Wenn Äpfel „bissig“ werden und am Gaumen jucken, vergeht einem die Lust auf gesundes Obst!
Apfelsorten für Allergiker
Bild 1: Karminrote Dahlie
Schöne Fehler

Schlagworte dieser Seite:

Apfelsorte

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de