Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Pflanzenschutz > Pflanzenschutz: Amerikanischer Stachelbeermehltau

Pflanzenschutz: Amerikanischer Stachelbeermehltau

März 2020 Die bedeutendste pilzliche Krankheit der Stachelbeeren (auch Echter Stachelbeermehltau genannt), kann auch an Schwarzen Johannisbeeren große Schäden verursachen.


Amerikanischer Stachelbeermehltau
© Margarete Griegel (aus dem Buch „Mein gesunder Obstgarten“)
Amerikanischer Stachelbeermehltau

nach obenSchaderreger und Schadbild

Die Empfindlichkeit gegen diese Krankheit ist sehr stark sortenabhängig. Junge Triebspitzen werden samt den jungen Blättern mit einem feinen, am Anfang abwischbaren, mehligen Belag überzogen 5, der zu einer Stauchung der Triebe führt. Auch Früchte werden durch die Krankheit befallen. Die unreifen Beeren sind mit einem feinen, weißlichen, verdichteten, grau-braun werdenden Pilzrasen überzogen 7. Sie reifen nicht aus und sind ungenießbar. Die Zerstörung der jungen Triebe reizt die Pflanzen zur Bildung immer neuer Ersatztriebe, die aber auch bald infiziert werden. Ganze Pflanzen werden so Jahr für Jahr schwächer. Die Krankheit kommt bei empfindlichen Sorten an den zu wenig gelichteten, zu eng gepflanzten Sträuchern besonders stark vor. Stickstoffbetonte Düngung fördert zusätzlich starken Befall durch diesen „Schönwetter-Pilz“.

nach obenKrankheitsentwicklung

Der Pilz überwintert in den Knospen der befallenen Triebspitzen 2. In manchen Jahren überwintert der Schaderreger auch in den auf dem Pilzbelag schon im Spätsommer entstandenen, etwa 0,1 mm großen, dunkelbraunen Fruchtkörpern 1. Die aus den schon im vorigen Juni infizierten Knospen herauswachsenden Blattbüschel sind vor Austriebsbeginn mit dem mehligen Belag überzogen 4. Auch die evtl. überwinterten Fruchtkörper können zur Stärkung des Befallsdruckes im April führen 3. Auf den kranken Trieben und Blättern bilden sich Sommerpilzsporen, die an schönen Tagen und taureichen Nächten zu explosionsartiger Verbreitung der Krankheit auf die nächsten Blätter, Früchte und Triebe sowie die benachbarten Pflanzen beitragen 6. In dieser Zeit werden auch die frisch entstandenen Knospen infiziert. Der Pilz überwintert in und an den befallenen Trieben 8.

nach obenVorbeugung und Bekämpfung

  • Bevorzugen Sie bei Neupflanzungen weniger empfindliche Sorten.
  • Eine Kali-betonte Vollernährung stärkt die Pflanzen.
  • Sorgen Sie durch starken Winterschnitt für gut durchlüftete Kronen. Möglichst alle befallenen Triebspitzen als Infektionsherde bis ins gesunde Holz ausschneiden und verbrennen oder aus dem Garten entfernen.
  • Entfernen Sie im Frühjahr schon befallene Blattbüschel rigoros bis ins gesunde Holz.
  • Abendliches Sprengen des Gartens mit Wasser sollten Sie unbedingt vermeiden.
  • All diese nicht chemischen, indirekten (vorbeugenden) und direkten (bekämpfenden) Maßnahmen gelten für alle Echten Mehltaupilze, wie Apfelmehltau, Pfirsichmehltau an Obstgehölzen sowie Rosenmehltau, Mahonien-, Birken- und Berberitzenmehltau.
  • Die stark gefährdeten Sträucher sollten vorbeugend, spätestens aber ab Befallsbeginn, in 10 bis 14-tägigen Abständen mit Netzschwefel-Präparaten, wie Bio Mehltau-frei Thiovit Jet, Netzschwefelit WG oder Naturen Bio Netzschwefel, behandelt werden.

nach obenBuch-Tipp

Weitere Informationen finden Sie in dem Buch "Mein gesunder Obstgarten: Großer Krankheits- und Schädlingskalender" von Adalbert Griegel.

Adalbert Griegel
Mein gesunder Obstgarten: Großer Krankheits- und Schädlingskalender
232 Seiten
Preis: 19,90 Euro
ISBN: 3-930384-14-0
Verlag: Griegel

Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon.de.

Moniliakrankheit des Steinobstes
Pflanzen
Pflanzenschutz: Moniliakrankheit bei Steinobst
Bild 3: Infektion durch Berührung und beginnende Mumienbildung bei Zwetschgen.
Pflanzen
Winterschnitt und Pflanzengesundheit
Hier der Fruchtkörper des Feuerschwammes, nur ein kleiner Teil des im Baum befindlichen Pilzes.
Pflanzen
Wie und wo überwintern Schädlinge?

Schlagworte dieser Seite:

Bekämpfung, Mehltau, Schädling, Stachelbeeren, Vorbeugung

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de