Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüsequalität
← vorheriger BeitragLicht und Temperatur

Gemüsequalität

Ein Blick nach vorn, einer zurück Faktoren, die den Pflanzenbestand und den Ertrag beeinflussen. (November 2001)

Dies und das vom Gemüsegartenboden Obgleich der Freizeitgärtner grundsätzlich mit dem Boden vorliebnehmen muss, auf dem sein Garten angesiedelt ist, sollen dennoch in aller Kürze einige Aspekte dieses unterschiedlichen Wurzelraumes beleuchtet werden. (November 2001)

Was die Gemüsequalität bestimmt Sind Sie mit der Qualität, also der „Art, Beschaffenheit, Brauchbarkeit, Güte, Wertstufe“* Ihrer Gemüseerzeugnisse im großen und ganzen zufrieden? Wenn ja, worauf stützt sich dieses Urteil? Auf Äußerlichkeiten! Aber die richtige Beurteilung wäre viel aufwendiger und würde mehr erfordern: Sie verlangte auch die Bewertung der inneren Beschaffenheit, des ernährungsphysiologischen Wertes dieser Pflanzen(teile) und riefe in dem mit unseren Sinnen nicht wahrnehmbaren Bereich nach dem Chemiker, ggf. gar Bakteriologen. (Oktober 2001)


Pflanzenwurzeln – Leben im Verborgenen Normalerweise leben die Wurzeln unserer Gemüsearten dem Lichteinfluss entzogen und vor extremen Temperaturschwankungen geschützt im Boden, versteckt, unseren Blicken ferngehalten. Deshalb kommt ihnen meistens eine geringere Beachtung zu als den oberirdischen Pflanzenteilen. Weil viele zu wenig über sie wissen, soll hier einiges kurz anklingen. (Dezember 2000)

Qualitätsmängel bei Radieschen Glasige, wässerige Stellen und die sogenannte Pelzigkeit sind zwei Qualitätsmängel, die man immer wieder bei Radies (und Rettich) beobachten kann. (November 2000)

Grünzeug für viele Wintermonate Eingeschlagene Petersilienwurzeln im Gewächshaus, im warmen Wasser gebadete und eingetopfte Schnittlauchballen oder eingepflanzte Sellerieknollen im Eimer bringen lange Zeit frisches Grün für die Küche. Gerade letzteres ist weniger bekannt. (November 2000)

← vorheriger BeitragLicht und Temperatur

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de