Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüse - Verschiedenes > Chicorée
← vorheriger BeitragGeballte Kraft
nächster Beitrag → Spinat überwintert im Frühbeet

Chicorée

Satzweiser Einschlag der Chicoréerüben für eine längere Erntedauer.
© Niller
Satzweiser Einschlag der Chicoréerüben für eine längere Erntedauer.

Oktober 2000 Treibchicorée zählt zu den feinsten Gemüsen, die der Winter zu bieten hat. Hinzu kommt seine große gesundheitliche Bedeutung und sein niedriger Nitratgehalt.


Der gebleichte Chicorée-Spross wird durch einen Rübeneinschlag gewonnen. Gut gewachsene, treibfähige Wurzeln erhält man durch Aussaat zwischen dem 15. und 25. Mai. Reihenabstand: 35 cm. Saatgutbedarf 2,5 g für 5 m2 Beetfläche. Hiervon kann mit etwa 140 Rüben zum Abtreiben gerechnet werden.

Wichtig ist das Vereinzeln in der Reihe auf 8 cm Abstand, damit sie sich zu ihrer optimalen Größe mit einem Durchmesser von 3 bis 6 cm entwickeln.

Der geringe Nährstoffbedarf lässt sich mit einer guten Kompostgabe decken. Ansonsten streut man 60 g Hornoska oder 35 g Nitrophoska perfekt je Quadratmeter, was für die gesamte Wachstumszeit genügt. Empfehlenswerte Sorten: 'Flash', 'Focus', 'Magnum' u. a. zum Abtreiben mit und ohne Deckerde.

Die Rodung der Rüben beginnt gegen Ende Oktober und sollte Mitte November beendet sein. Erste Nachtfröste schaden keineswegs, solange sich die Wurzeln im Boden befinden. Es hat auf den Treiberfolg keinen Einfluss, wenn bei der Ernte die Wurzelspitzen abbrechen.

Richtige Zubereitung der Chicoréerübe für den Einschlag.
© Niller
Richtige Zubereitung der Chicoréerübe für den Einschlag.
Das Erntegut wird mit den Blättern noch einige Tage auf Haufen geschichtet und vor Frost geschützt, um eine Ruhepause durchzumachen. Erst dann schneidet man die Blätter über der Rübenschulter auf 2 bis 3 cm zurück und kürzt die Rüben einheitlich auf eine Länge von etwa 12 bis 14 cm ein. Zu kleine Wurzeln unter einem Durchmesser von 1,5 cm wandern auf den Kompost.

Zum Einschlagen eignen sich schwarze Zwölf-Liter-Plastikeimer besonders gut. Sie erhalten am Boden einige Wasserabzugslöcher. Die Rüben werden nach Einfüllen einer Schicht humusreicher Erde dicht bei dicht senkrecht hineingestellt. Darüber kommt eine 3 cm starke Erdabdeckung, die mit viel Wasser eingeschwemmt wird. Zum Einschlagen keinen Sand und reinen Torf verwenden!

Chicoréerübe mit Schosstrieb nach erfolgtem Abtreiben in einem Plastikeimer unter Lichtabschluss.
© Niller
Chicoréerübe mit Schosstrieb nach erfolgtem Abtreiben in einem Plastikeimer unter Lichtabschluss.
Über diesen so gefüllten Behälter wird ein zweiter jedoch ungelochter in gleicher Größe gestülpt. Bei Temperaturen zwischen 12 und 17 °C, zum Beispiel im Heizkeller, kann man bereits nach fünf Wochen die ersten Schosstriebe ernten. Niedrigere Temperaturen schaden nicht; es verlängert sich nur die Treibdauer.

Bei länger gelagerten etwas ausgetrockneten Rüben sowie in sehr lufttrockenen Räumen kann mitunter eine zusätzliche Bewässerung notwendig werden. Man stellt dann den Eimer für einige Zeit in einen mit Wasser gefüllten flachen Behälter, aus dem die Wurzeln Wasser saugen können. Keinesfalls darf von oben gegossen werden. Für eine möglichst lange Versorgung der Küche ist es zweckmäßig, die Rüben satzweise zum Treiben aufzustellen.

← vorheriger BeitragGeballte Kraft
nächster Beitrag → Spinat überwintert im Frühbeet
Der Geschmack von Bärlauch ähnelt dem von Knoblauch.
Neu entdeckt: Wildgemüse
Gewächshaus im Winter
Wintergemüse unter Glas
Blütenknospen von Zaubernüssen – hier zwei verschiedene Sorten.
Buntes Treiben

Schlagworte dieser Seite:

Chicorée, Treiberei

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de