Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Obst > Obstgehölzpflanzung / Obstgehölzschnitt > Archiv (2002 - 2005) > Schnitt der Stachelbeergehölze

Schnitt der Stachelbeergehölze

Januar 2000 Stachelbeergehölze fruchten, wie auch verschiedene andere Obstarten, am im Vorjahr entstandenen Holz. Hauptziel des Schnittes muss es sein, die Pflanzen in mäßigem Trieb zu halten, damit stets neues Blühholz gebildet wird. In den Hausgärten sind die Anbauformen Sträucher und Stämmchen üblich.


Zunächst soll der Schnitt der Sträucher dargestellt werden. Er verfolgt drei Ziele:
  1. die laufende Verjüngung aus dem Wurzelstock
  2. eine mäßige Förderung des Triebes an allen Stellen
  3. Beseitigung von Schädlingen und Krankheiten

nach obenZu 1.: Laufende Verjüngung aus dem Wurzelstock

Im Gegensatz zu den Stämmchen hat man bei der Straucherziehung die Möglichkeit, abgetragene Gerüsttriebe dicht über dem Boden abzuschneiden und durch junge aus dem Wurzelstock entspringende Schosse zu ersetzen. So kann der Strauch uralt werden und liefert – falls er gesund gehalten wird – gute Beeren.

Die beste Zeit für die Verjüngung liegt im Anschluss an die Ernte. Sträucher sollten jeweils aus einem Gerüst mit sechs bis acht starken Trieben bestehen. Acht sind nur dann empfehlenswert, wenn stets der kurze Fruchtholzschnitt angewendet werden soll, sodass nach Aufbau des Strauches jährlich ein bis zwei Triebe zu ersetzen sind. Alle überzähligen Wurzelschosse müssen entfernt werden, damit der Strauch nicht zu dicht wird.

Erziehungsschnitt

Alle sechs zum Licht stehenden Grundtriebe werden jährlich soweit zurückgeschnitten, dass genügend schwaches Seitenholz entsteht. Vor allem stärkere ins Strauchinnere gerichteten Triebe sind zu beseitigen.

nach obenZu 2.: Mäßige Förderung des Triebes an allen Stellen

Durch Schnittmaßnahmen ist sämtliches stärkere Seitenholz den Gerüsttrieben unterzuordnen, d. h. mehr als sechs bis acht Augen/Trieb belassen.

Kurzer Fruchtholzschnitt

Wie bereits bemerkt, muss bei acht Gerüsttrieben das Bekleidungsholz sehr kurz gehalten werden, sodass nicht mehr als zwei bis drei Knospen verbleiben dürfen. Durch die starke Triebeingrenzung wird die Belichtung gefördert und große gut gefärbte Früchte sind das Ergebnis.

Stachelbeerstämmchen vor und nach dem Winterschnitt.
© May
Stachelbeerstämmchen vor und nach dem Winterschnitt.
Fuß- und Hochstämmchen haben für den Gartenbesitzer den nicht zu unterschätzenden Vorteil einer schnellen und bequemen Ernte. Sie wird durch eine kürzere Lebensdauer der Pflanzen erkauft, da sie nicht auf eigenen Wurzeln stehen, sondern auf Unterlagen veredelt sind. Außerdem müssen sie ständig an einem Pfahl befestigt werden. Eine Verjüngung aus dem Wurzelstock ist nicht möglich, daher muss der Schnitt bei den Stämmchen sehr intensiv erfolgen, um Vergreisungen vorzubeugen.

nach obenZu 3.: Beseitigung von Schädlingen und Krankheiten

Vom Mehltau befallene Triebe sofort bei Sichtbarwerden abschneiden, um einen derartigen Totalbefall zu vermeiden.
© Bayer Vital
Vom Mehltau befallene Triebe sofort bei Sichtbarwerden abschneiden, um einen derartigen Totalbefall zu vermeiden.
Schädlinge und Krankheiten, insbesondere den Mehltau, hält man kurz, indem befallene Triebe direkt beim Sichtbarwerden des Schadens bis ins gesunde Gewebe abgeschnitten und verbrannt werden.

Vorwiegend bei alten zu dicht stehenden Sträuchern siedeln sich häufig Feuerschwämme an, die verschwinden müssen.

Außerdem sollte der Boden immer unkrautfrei gehalten werden, keine bequeme Arbeit, aber notwendig!

Das Verrieseln bei 'Jonkheer van Tets', häufig nach kaltem Blütewetter, mindert die Erträge in manchen Jahren.
Johannisbeeren
"Besen": Diesem Baum wird jährlich ein "Rasierschnitt" verpasst. Ansonsten würden alle Früchte im Schatten reifen und vermutlich stippig werden.
Gute Fruchtqualität
Pflanzen und der Schnitt der Reben in den ersten Jahren

Schlagworte dieser Seite:

Erziehungsschnitt, Fruchtholzschnitt, Mehltau, Schnitt, Stachelbeere

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de