Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüse - Bodenpflege / Düngung
← vorheriger BeitragGemüse - Pflanzenschutz
nächster Beitrag → Gemüse - Pflanzung

Gemüse − Bodenpflege / Düngung

Kopfdüngung nicht mehr unbedingt notwendig Kopfdüngung ist gut und unverzichtbar, wenn Einzel- und Mehrnährstoff-(„Voll“-)dünger ohne N-Langzeitwirkung (N = Nitrogenium = Stickstoff) zu Beginn einer Kultur verwendet werden. Das galt gestern und gilt auch heute noch. (April 2002)

Fruchtwechsel-Wegweiser Fruchtwechsel/Fruchtfolge im Gemüsebau heißt, gleiche oder botanisch verwandte Pflanzenarten auf den Beeten nicht nach sich selbst anzubauen, sondern sie nur in größeren Abständen (etwa drei Jahre) einander folgen zu lassen. (Februar 2002)

Gemüsebauer in der Zwickmühle? Zu den wichtigsten sommerlichen Pflegemaßnahmen auf dem Gemüsebeet gehört das Hacken des Bodens in den Pflanzenbeständen. Es trägt durch die oberflächliche Lockerung mit dazu bei, dass die Wurzeln (neben Wasser und Nährstoffen) im Erdreich auch genügend Luft (Sauerstoff!) vorfinden. Zugleich ist die Zufuhr von Sauerstoff wichtige Voraussetzung dafür, dass das Bodenleben funktioniert. (Juli 2001)

Stallmist und andere organische Dünger Eine gewisse Menge an organischer Substanz (Humus) im Boden des Gemüsegartens und die regelmäßige Zufuhr organischer Dünger (z.B. Stallmist, Gründüngung, Ernterückstände, Kompost) sind zwar für die Pflanzen nicht lebensnotwendig, aber doch absolut empfehlenswert, denn Humus sorgt für eine Verbesserung der physikalischen sowie chemischen Eigenschaften des Bodens und ist eine wichtige Voraussetzung seiner hohen Fruchtbarkeit. (April 2001)

Bodenpflege unter Obstbäumen Die Art der Bodenpflege hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Bäume. Je nach angewandtem System wird entweder das Wachstum oder die Fruchtbarkeit der Gehölze stärker gefördert. In unseren Breiten sind folgende Systeme denkbar: 1.) Ständiges Offenhalten des Bodens unter den Bäumen. 2.) Ganzjährige Begrünung. 3.) Jahreszeitlicher Wechsel zwischen den beiden letztgenannten Möglichkeiten. 4.) Grünhalten unter Aussparung eines bewuchsfreien Baumstreifens (Baumstreifenkultur). (April 2001)

Stickstoff – Motor des Pflanzenwachstums Stickstoff ist ein unerlässliches Nährelement der Pflanze, das von ihr in relativ großen Mengen benötigt wird. Er ist einer der sechs mineralischen Hauptnährstoffe, wesentliches Bauelement des Eiweißes, und weil er besonders das vegetative Wachstum fördert, gilt er als dessen „Motor".
Stickstoffmangel verursacht fahle, hellgrüne Laubfarbe, Wachstumshemmungen bzw. eine schwache Entwicklung der Kulturen; er wirkt sich negativ auf das ganze Stoffwechselgeschehen der Gewächse aus. Zuviel Stickstoff beeinträchtigt die Qualität der Pflanze, verleiht ihr ein weicheres Gewebe und macht sie gegenüber Krankheiten und Schädlingen anfälliger. (März 2001)


Organisch-mineralischer Gartendünger ohne Phosphat (November 2000)

Die zwei Seiten des Spiegels Kommen wir noch einmal auf die äußeren Wachstumsfaktoren (Licht, Temperatur, Wasser, C02, 02, Nährelemente; vgl. FuG 1/2000) zurück. Jeder von ihnen kann (zu) knapp, bestmöglich oder (zu) reichlich vorhanden sein (Mai 2000)

Gezielte Bewässerung der Frühkulturen In den meisten Fällen ist ein Zuviel an Wasser die Ursache von Misserfolgen im Gewächshaus. Feuchteliebende Schaderreger, insbesondere Pilze, können sich ausbreiten. (März 2000)

Gerüstet für`s neue Jahr? Licht, Temperatur ("Wärme"), Wasser, Luft (CO2= Kohlendioxid, 02= Sauerstoff) und Nährstoffe (13 notwendige mineralische, davon 6 Haupt- und 7 Spuren-Nährelemente) sind von außen wirkende Wachstumsfaktoren, die die Entwicklung und damit schließlich den Ertrag unserer Pflanzen
bestimmen. (April 2000)

← vorheriger BeitragGemüse - Pflanzenschutz
nächster Beitrag → Gemüse - Pflanzung

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de