Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Archiv (2002 - 2005) > Ziergarten - Verschiedenes
← vorheriger Beitrag2002
nächster Beitrag → Ziergarten - Schnitt

Ziergarten − Verschiedenes

Grünflächen- und Parkbeobachtungen zur Winterzeit Die vorwinterliche Zeit regt dazu an, sich einmal näher bei Spaziergängen durch das öffentliche Grün oder romantische Gärten mit den Baumveteranen und ihren Wuchseigenschaften zu befassen. Bereits dem Mensch früherer Zeiten waren die Kräfte des Baumes mit seiner Ausdruckskraft und Symbolbezug nicht fremd.(November 2001)

Pilz-Neuheit Jetzt im Frühjahr wird es den Toskana-Pilz als Pilzbrut für den Selbstanbauer geben. Der appetitliche und äußerst aromatische Pilz ist hauptsächlich in den Wäldern Italiens zu finden. Wie bei den bekannten und beliebten Austernpilzen, Shiitake, Stockschwämmchen und vielen anderen genügen für den Anbau frische Laubhölzer, Pilzbrut und ein schattiges Plätzchen im Garten. Einmal beimpft, trägt der Holzstamm mehrere Jahre lang die delikaten Pilze. (Februar 2001)

Immergrüne Laubgehölze und ihre Partner Im allgemeinen steht man den "Immergrünen" etwas zurückhaltend gegenüber, begründet damit, dass die Artenzahl der unterschiedlichen Gehölze weniger bekannt ist als die Zahl der Blütengehölze. (September 2000)

Urlaubserinnerungen an exotisch-tropische Pflanzen Unter der Bezeichnung "Tropenpflanzen" werden schlechthin jene Pflanzen zusammengefasst, deren Heimat sich in den feucht-warmen Gebieten der Erde befindet. (August 2000)

Tierisches im Garten Die zweite Halbzeit im Gartenjahr 2000 beginnt. Alles grünt, blüht und fruchtet. Allerdings müssen wir diesen paradiesischen Zustand mit vielerlei Nutzinsekten, Schaderregern und anderen Tieren mal mehr, mal weniger teilen. (Juli 2000)

Reizvolle Schmuckgräser Insgesamt haben die Gräser 40
Handelsübliche Stauden bereichern den Garten Die vielgestaltige Pflanzenzahl verdanken wir den Pflanzensammlern auf ihren Reisen in alle Erdteile, die es uns ermöglichen, auf kleinstem Raum Gartenmotive zu gestalten. (Mai 2000)

Prächtige Blütengehölze im naturnahen Garten − ein Widerspruch? Egal, ob es sich um die Neuanlage eines Hausgartens oder das Setzen eines einzelnen Baumes oder Strauches handelt, wir folgen dem Trend: "Naturnah denken, ökologisch handeln!" Darum sollen einheimische Gehölze verwendet werden, ökologisch wertvoll, Bienennährgehölz, Lebensraum und Nahrungslieferant für Vögel und Insekten. (April 2000)

Rudbeckia hirta bringt Farbe in den Garten Die artenreiche Gattung Rudbeckia umfasst überwiegend ausdauernde Stauden. Eine Ausnahme macht der einjährige Sonnenhut Rudbeckia hirta mit seinen leuchtend goldgelben Blüten. (April 2000)

Blühende Mooswände für Balkon und Terrasse Nicht allen Menschen ist es vergönnt, unmittelbar vom Haus Einblick in einen Garten oder eine Grünfläche zu nehmen. Dennoch am bunten Pflanzenreichtum mit lebendigem Grün teilzunehmen, bietet als gewissen Ersatz der Balkonkasten am Haus oder auf dem Fensterbrett. (März 2000)


Hahnenfußgewächse Die artenreiche Pflanzenfamilie der Hahnenfußgewächse, Ranunculaceae, umfasst Wild- und Kulturpflanzen, wie Leberblümchen, Rittersporn, Akelei, Trollblume, Sumpfdotterblume und weitere. Die Familie ist kosmopolitisch (weltweit) verbreitet. Ihre Artgenossen bewohnen die gemäßigten und kalten Zonen der nördlichen und südlichen Halbkugel. Ihr Schwerpunkt liegt in Ostasien. (Februar 2000)
← vorheriger Beitrag2002
nächster Beitrag → Ziergarten - Schnitt

Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Dienste

Links

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de