Inhalt

Buntes Treiben

Blütenknospen von Zaubernüssen – hier zwei verschiedene Sorten.
© Jaehner, Ilse
Blütenknospen von Zaubernüssen – hier zwei verschiedene Sorten.

Januar 2014 Lange vor dem Frühling sind mehrere Gehölze bereit, zu treiben. Nicht nur der Duftschneeball, sondern auch die Winterblüher Winterjasmin und Zaubernuss. Bei entsprechender Witterung blühen sie auch im Januar. Man kann nach Lust und Laune geeignete Triebe schneiden, in Vasen stellen und nach zwei bis drei Tagen öffnen sich die Knospen.


Forsythienzweige – nach einem Wasserbad öffnen sich die Knospen schnell.
© Jaehner, Ilse
Forsythienzweige – nach einem Wasserbad öffnen sich die Knospen schnell.
Stark gebänderte Zweigenden von Japanischer Drachenweide mit großen Kätzchen wirken besonders dekorativ.
© Jaehner, Ilse
Stark gebänderte Zweigenden von Japanischer Drachenweide mit großen Kätzchen wirken besonders dekorativ.
Bei anderen, etwas später blühenden Gehölzen, funktioniert die Treiberei nicht so bequem: zum Beispiel Weidekätzchen, Hartriegel, Mandelbäumchen, Zierquitte, Forsythie, Zierjohannisbeere und Süßkirsche. Bevor die Gehölze sich treiben lassen und wunschgemäß früh blühen, müssen sie einmal, wenn auch nur kurzfristig, tief geruht haben, möglichst mit Frosteinwirkung.

Ab dann genügen ein warmer Standort und Wasser, damit die Knospen wachsen und schließlich aufblühen. Häufiges Einnebeln der Zweige mit zimmerwarmem Wasser sorgt dafür, dass die Rinde während der Treiberei nicht austrocknet. Die Verwendung von Schnittblumennahrung ist nützlich und garantiert, dass die Stängel viel Wasser aufnehmen.

nächster Beitrag

Schlagworte dieser Seite

Drachenweide, Duftschneeball, Forsythie, Hartriegel, Knospen, Mandelbäumchen, Süßkirsche, Treiberei, Weidekätzchen, Winterblüher, Winterjasmin, Zaubernuss, Zierjohannisbeere, Zierquitte
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.