Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Mit Kindern im Garten!
← vorheriger BeitragDer Traum vom Bauerngarten
nächster Beitrag → Fragen an die Gartenberater

Mit Kindern im Garten!

Altes Segelboot als kreativer Spielplatz.
© Görlitz, Sven
Altes Segelboot als kreativer Spielplatz.

Juli 2012 Das Paradies für Kinder: der eigene Garten. Ein Platz zum Spielen, Toben, Wühlen, Beobachten und Träumen. Da werden knorrige Obstbäume zu Piratenschiffen, die Hecke zum wilden Wald und die Sandgrube zur Schatzinsel. Eigentlich könnte man hier ungestört spielen, wären da nicht die Erwachsenen: "Pass auf, dass du da nicht herunter fällst", "Vorsicht, die Pflanzen sind giftig". Damit Eltern und Kinder entspannt den Garten genießen können, sollten schon die Kleinsten frühzeitig lernen, die Gefahren einzuschätzen.


Wo liegen wirklich die Gefahrenquellen, welche Pflanzen dürfen in meinem Garten wachsen und ab wann ist ein Garten eigentlich kindgerecht? Dies sind Fragen, die sich junge Eltern oder auch Großeltern stellen, sobald das Kind den Garten für sich zu entdecken beginnt. Bei Gartenberatungen sind oftmals Sätze zu hören wie: "Bitte keine Giftpflanzen einplanen", "Wir machen erst mal nur Rasen – wegen der Kinder", bis hin zu "Bitte nichts Blühendes, das lockt nur Wespen an". Sicherlich ist oft die eigene Unwissenheit über Pflanzen und Tiere der Auslöser dieser Angst.

nach obenGiftpflanzen

Fingerhut
© Görlitz, Sven
Fingerhut
  • Besonders Kleinkinder sind hier gefährdet und sollten im Garten unbedingt unter dauerhafter Beobachtung sein. Sie dürfen nicht in Reichweite giftiger Pflanzen gelangen.
  • Werden die Kinder älter, muss ihnen klar gemacht werden, vor dem Probieren von Früchten und Beeren immer erst Erwachsene zu fragen. Es ist wichtig, ihnen sowohl die essbaren als auch die giftigen Pflanzen zu zeigen. Ein giftpflanzenfreier Garten ist aus diesem Grund nicht empfehlenswert und eigentlich fast unmöglich. Außerhalb des eigenen Gartens gibt es genügend giftige Pflanzen, die dann umso interessanter sind.
  • An Spielbereichen und in Kindergärten sollte natürlich auf die giftigsten Pflanzen verzichtet werden. Besonders auf jene, die mit ihren Blüten oder Früchten eine besondere Anziehung auf Kinder haben, wie Pfaffenhütchen, Goldregen, Eibe, Seidelbast, Fingerhut, Maiglöckchen …

nach obenWasser

Gefahrlos spielen mit Wasser.
© Görlitz, Sven
Gefahrlos spielen mit Wasser.
  • Bei Wasser im Garten ist immer Vorsicht geboten. Selbst flache Gewässer, aber auch Wassertröge stellen für kleine Kinder eine ernste Gefahr dar.
  • Kinder nie ohne permanente Aufsicht ans Wasser lassen!
  • Teiche durch Zäune oder Mauern vom öffentlichen Raum abtrennen – Wasser zieht Kinder magisch an.
  • Auch Regentonnen und offene Zisternendeckel sind eine große Gefahr, sogar für ältere Kinder!

nach obenMauern, Bäume, Treppenaufgänge

  • Für Kleinkinder müssen an allen Gefahrenstellen, wie erhöhten Terrassen, Mauern, Treppen etc., Absturzsicherungen vorhanden sein.
  • Klettern in Bäumen und an Klettergerüsten macht Spaß, fördert die Beweglichkeit und Koordination. Allerdings sollten man im Falle eines Sturzes weich auf dem Rasen oder der Erde landen. Gegenstände wie Gartenwerkzeuge oder Zäune sind hier absolut fehl am Platz.

nach obenPflanzenschutzmittel & Co.

Jeglicher Gartenbedarf, der für Kinder gefährlich werden könnte, muss unerreichbar für Kinder aufbewahrt werden – so wie Medikamente und Putzmittel.

nach obenDie richtige Balance finden

Mit dem Garten steht ein ausgezeichneter Spiel- und Lernort zur Verfügung. Kinder lernen durch Erfahrungen, nicht durch Verbote. Allerdings können sie Gefahren oft nicht einschätzen oder erkennen. Deshalb liegt es an den Erwachsenen, die richtige Mischung aus Zulassen und Verbieten zu finden, was natürlich alles andere als einfach ist. Vielleicht hilft es ja, sich selbst öfter in die Rolle des Kindes zu begeben: Erinnern sie sich mal an die Spielplätze der eigenen Kindheit oder klettern Sie einfach mal mit auf das "Piratenschiff".

nach obenTipps für den Kinder-Garten

Kleinkinder müssen im Garten beaufsichtigt werden.
© Görlitz, Sven
Kleinkinder müssen im Garten beaufsichtigt werden.
  • Kinder mögen "verwunschene" Gärten. Daher neben der Rasenfläche genügend Rückzugsmöglichkeiten und Nischen mit Hecken, Sträuchern und Bäumen schaffen.
  • Anlegen von Bereichen mit Naschobst wie Maibeeren, Himbeeren, Brombeeren, Apfelbeeren, Heidelbeeren, Kiwi.
  • Gemeinsam Gemüse anbauen: Hierbei lernen Kinder viele wichtige Zusammenhänge. Oft reicht schon ein kleines, eigenes Hochbeet für ein paar Radieschen und Möhren.
  • Spielbereiche mit Sand, Lehm, Holz, Steinen, Wasserschalen etc. anlegen. Dies ermöglicht kreatives Spielen.
  • Und sicher nicht zuletzt: Nehmen Sie sich die Zeit, um mit den Kindern im Garten zu spielen und ihnen Naturzusammenhänge zu erklären: Also: raus in den Garten!

Weitere Tipps und Anregungen zum Garten unter:
www.gartenberatung.de

Ihr Gartenberater
Sven Görlitz

← vorheriger BeitragDer Traum vom Bauerngarten
nächster Beitrag → Fragen an die Gartenberater
Ein Wasserspiel zieht im Sommer Vögel und Insekten an, lädt zum Spielen ein und erfrischt alleine durch sein Plätschern.
Pflanzen
Tipps für den Familiengarten
Geduld ist nicht so deine Stärke? Meine auch nicht. Aber ich wühle ja für mein Leben gerne in der Erde und deswegen kenne ich mich mit Pflanzen auch recht gut aus. Hier mein Tipp für Eilige: Bau einfach Gemüse oder Obst an, das besonders schnell wächst. So wie Kresse, Kohlrabi, Salat, Zucchini, Erdbeeren oder Kürbis. Je schneller die Pflanzen wachsen, umso schneller kannst du sie auch verputzen. So, genug gequatscht, ich muss jetzt weiter arbeiten. Dieser Garten hat für meinen Geschmack noch viel zu wenige Maulwurfshügel. Bis dann!
Wühlfried
05/09: Der Garten ruft - Kresse & Co.
Buchtipp: Von der grünen Wiese zum Selbstversorgergarten
Haus | Garten | Leben
Köstlicher Garten

Schlagworte dieser Seite:

Garten für Kinder, Gartengestaltung, Giftpflanze, Kinder, Kinderspielplatz, Pfanzenschutz, giftig

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de