Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gemüse > Gemüse - Verschiedenes > Radieschensorten für den Hochsommer
← vorheriger BeitragWenn Kohlrabiknollen zerspringen
nächster Beitrag → Steriler Knoblauch

Radieschensorten für den Hochsommer

August 2000 Die Anbaubedingungen für Radieschen sind im Sommer nicht immer die besten. Hitze, Trockenheit und Erdflohbefall können den Pflanzen sehr zusetzen und die Ernte in Frage stellen.


nach obenSortenwahl

Interessiert an den vorgestellten Sorten?

Sie erhalten sie im Handel sowie im Versandhandel wie z. B. Amazon.de. Die orange-markierten Sorten führen Sie direkt zur Fundstelle bei Amazon.de.
Viel Spaß beim Gärtnern!
Viel Kummer bereitet aber ganz besonders das frühzeitige Pelzigwerden der Knolle, oft verbunden mit einem vorzeitigen Schossen. Die Neigung hierzu ist nicht allein ungünstigen Wachstumsbedingungen zuzuschreiben. Vielmehr ist es auch eine Frage der Sortenwahl. Deswegen kommt es gerade im Sommer darauf an, die richtigen Sorten auszuwählen wie zum Beispiel 'Carnita', 'Champion', 'Matter', 'Olivia', 'Parat', 'Prinz Rotin', 'Rexe', 'Riesenbutter', 'Rondeel', 'Rota' und 'Sora'.

nach obenAnbau

Sommerradieschen benötigen aufgrund ihrer stärkeren Laubentwicklung einen Reihenabstand von 10 bis 12 cm; in der Reihe erhalten sie einen Abstand von etwa 8 bis 12 cm. Keineswegs darf bei zu dichtem Stand das Vereinzeln versäumt werden.

nach obenSchädlinge

Bei trockener warmer Witterung ist der Erdfloh der Hauptfeind des Radieschens. Meist werden die Keimblätter, teilweise bereits noch unter der Erde, befallen und abgefressen. Zur Zeit der Keimung ist die Saatfläche immer gut feucht zu halten. "Ruß" und andere Hausmittel helfen nicht. In Mischkulturen mit z. B. Salat, Möhren, Tomaten u. a. ist die Gefahr des Befalls nicht so groß.

Einen sicheren Schutz vor Kohlfliegenbefall bietet im Sommer die Abdeckung mit Insektenvlies.
© Niller
Einen sicheren Schutz vor Kohlfliegenbefall bietet im Sommer die Abdeckung mit Insektenvlies.
Große Ernteverluste können auch die Maden der Großen und der Kleinen Kohlfliege verursachen. Sie durchziehen die Knollen und färben diese bräunlich schwarz. Den sichersten Schutz bietet im Sommer eine Vliesabdeckung sofort nach der Saat. Das Vlies bleibt bis zur Ernte über den Pflanzen.

← vorheriger BeitragWenn Kohlrabiknollen zerspringen
nächster Beitrag → Steriler Knoblauch
'French Breakfast'
Frischekick mit Radieschen
Die Blüte der Heidelbeere: Am Ende der glockenförmigen Röhre sitzt der von den Bienen und Hummeln gesuchte Honig. Oft ist ihr Rüssel nicht lang genug um dort hinzukommen. Beide Arten helfen sich, indem sie ein Loch hineinbeißen, wie es hier geschieht.
Kulturheidelbeeren
Buchsbaum
Buchsbaumzünsler - Eine neue Gefahr für den Buchsbaum

Schlagworte dieser Seite:

Anbau, Pflanzenschutz, Radieschen, Schädling, Sortenwahl

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de