Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Schnelle Hilfe: gartenfachberatung.de
← vorheriger BeitragGartenschauen 2011

Schnelle Hilfe: gartenfachberatung.de

März 2011 Wer erfolgreich gärtnern möchte, sollte die Zusammenhänge in Natur und Umwelt gründlich kennen. Die Gartenfachberater des Verbands Wohneigentum verfügen über fundiertes Wissen, das sie gerne an unsere Mitglieder weitergeben – auch über das Online-Portal www.gartenfachberatung.de.


Internetseite www.gartenfachberatung.de
Internetseite www.gartenfachberatung.de
Der Blick des Hausherrn streift stolz über seinen Garten – die üppigen Blumenbeete, das selbst gezogene Gemüse, die saftigen Gräser. Doch das Lächeln gefriert ihm rasch: Quasi über Nacht haben Schnecke, Blattlaus und Co. zum Großangriff geblasen, tückische Pflanzenkrankheiten drohen die Ernte zu zerstören und wenn er ehrlich ist, sieht der Rasen eigentlich auch eher wie ein löchriger Flickenteppich aus. Der alltägliche Horror eines Hobbygärtners.

Für die Mitglieder des Verbands Wohneigentum muss dieser Alptraum aber nicht die grausame Wirklichkeit bleiben. Denn unter www.gartenfachberatung.de finden Hobbygärtner nicht nur jede Menge Infos, Tipps und Tricks, wie sie ihr grünes Paradies noch schöner machen können. Hier können sie sich auch mit ihren aktuellen, ganz individuellen Gartenproblemen direkt an die hauptamtlichen Fachberater des Verbands wenden. Einige Fragen, die über die Website an die Gartenfachberater gestellt wurden, und die dazugehörigen Antworten haben wir für Sie zusammengestellt



nach obenHortensien

Müssen Hortensien geschnitten werden? Wie und wann werden sie geschnitten?

GF: Hortensien müssen nicht grundsätzlich geschnitten werden. Schnittzeitpunkt ist das Frühjahr. Alle Arten, die am diesjährigen Holz blühen (z. B. Rispenhortensien, Eichblatthortensien), vertragen einen radikalen Rückschnitt. Arten, die am einjährigen Holz (z. B. Bauernhortensie) blühen, sollten nur ausgelichtet werden, da sie sonst nicht blühen.

nach obenSüße Brombeeren

Die reifen Früchte unserer Brombeere bleiben teilweise rot und schmecken sauer. Woran liegt das und was kann man dagegen tun?

GF: Dieses Schadbild wird durch die Brombeergallmilbe verursacht. Sie überwintert unter den Knospenschuppen oder in den Fruchtmumien, die an den Pflanzen hängen bleiben. Gegenmaßnahmen sind:

  • Befallene Früchte unverzüglich gründlich entfernen und vernichten.
  • Vor dem Winter die alten Fruchtstände herausschneiden. Keine Fruchtmumien hängen lassen.
  • Jedes Jahr im Frühjahr die Pflanzen radikal auslichten. Nur die einjährigen Ruten stehen lassen.

Bei sehr starkem Befall empfiehlt es sich, die Pflanzen einmal kräftig "auf Stock" zu setzen. Dabei werden alle alten Triebe komplett entfernt und die verbliebenen in unterschiedlichen Höhen auf maximal 40 cm Länge zurückgeschnitten. Zwar hat man für ein Jahr keinen Ertrag, aber man ist die Biester los.

nach obenKorkenzieherhasel

In den letzten Jahren bringt unser Korkenzieherhasel-Strauch immer wieder gerade Triebe aus der Wurzel. Obwohl wir sie abschneiden, werden es jedes Jahr mehr!

GF: Damit sich die Korkenzieherhasel zu einem richtigen Strauch entwickeln kann, wird sie auf die "normale" Waldhasel veredelt. Unter bestimmten Umständen kann es sein, dass die Wurzel der Waldhasel eigene Triebe hervorbringt. Diese Wildtriebe müssen selbstverständlich entfernt werden, damit die Wuchskraft für die Korkenzieherhasel erhalten bleibt. Allerdings dürfen diese nicht nur an der Erdoberfläche abgeschnitten werden, weil sie sich sonst verzweigen. Deshalb ist auch zu beobachten, dass es jedes Jahr mehr Triebe werden. Legen Sie die Wildtriebe vorsichtig bis an die Stelle frei, wo sie aus der Wurzel kommen. Dann müssen sie mit der Triebbasis (Astring) entfernt werden. Auf diese Weise wird an dieser Stelle kein neuer Trieb mehr wachsen.

nach obenSaubere Nistkästen

Wann müssen Nistkästen gereinigt werden?

GF: Optimal wäre es, wenn die Nistkästen bereits im Herbst gereinigt würden. Das ist deshalb sinnvoll, weil viele Vögel die Kästen im Winter auch als Schlafstätte nutzen und dann nicht von Flöhen oder anderen Parasiten heimgesucht werden. Der späteste Zeitpunkt für die Reinigung ist im Februar, bevor die Vögel erneut mit dem Brutgeschäft beginnen. In Gegenden, in denen verstärkt Vogelflöhe auftreten, empfiehlt es sich, die Nistkästen bei Frostwetter zu reinigen. So wird verhindert, dass man selbst von den Biestern belästigt wird. Alte Nester bitte immer vernichten – nie auf den Kompost werfen!

nach obenNoch Fragen?

Haben Sie auch Gartenprobleme oder Fragen an unsere Gartenfachberater? Dann wenden Sie sich einfach über das Kontaktformular auf www.gartenfachberatung.de an unsere Experten. Oder Sie abonnieren den Newsletter, der Sie zu interessanten Themen und Neuigkeiten rund um den Garten informiert.

Ihr Gartenfachberater
Johannes Treiling

← vorheriger BeitragGartenschauen 2011
Eisbegonie
gartenberatung.de
Schadbild durch Brombeergallmilbe
Wir stehen vor der Brombeerernte
Deutlich veranschaulicht das Bild die Symptome der Brombeergallmilbe: Teilweise ausgefärbte und damit nur unreife Früchte, die fade im Geschmack sind.
Brombeeren und ihre Besonderheiten

Schlagworte dieser Seite:

Brombeere, Brombeergallmilbe, Hortensie, Korkenzieher-Hasel, Nistkasten

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de