Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Gartenschauen 2010
← vorheriger BeitragBuchsbaum im Kübel
nächster Beitrag → Ein Garten für Kinder

Gartenschauen 2010

April 2010 Sechs Landesgartenschauen öffnen in diesem Jahr ihre Pforten


© Landesgartenschau Hemer 2010 GmbH



nach obenBad Essen

Die nördlichste findet vom 23. April bis 17. Oktober im niedersächsischen Bad Essen statt. Zwei Bereiche prägen sie: Der neue Sole- und Kurpark ist dem Element Wasser in all seinen Facetten gewidmet. Die Raumelemente wurden so gewählt, dass Ruhe und Entspannung möglich sind. Im Schatten der Baumgruppen begleiten Blütenbänder in unterschiedlichen Höhen und Formen die Wege. An der SoleArena bestimmt salziges Wasser die Wahl der Pflanzen und lässt die Assoziation von Meeresnähe zu.

Schloss Ippenburg dagegen "leiht" der Gartenschau für einen Sommer den Zauber des seit zwölf Jahren deutschland- und europaweit bekannten Festivals "Gartenlust und Landvergnügen" und präsentiert auch zur Gartenschau ein Kaleidoskop von Liebhabergärten.

nach obenAschersleben

"Natur findet Stadt" – so lautet der Slogan der 3. Gartenschau des Landes Sachsen-Anhalt. Sie findet vom 24. April bis 10. Oktober in Aschersleben statt und ist 2010 die einzige Landesgartenschau in den neuen Bundesländern.

Adam Olearius, der 1599 in Aschersleben geborene Universalgelehrte des Frühbarocks, inspirierte mit seinen wissenschaftlichen Arbeiten Landschaftsarchitekten, die große weite Welt nach Aschersleben zu holen. In den fünf neu gestalteten innerstädtischen Parks tauchen Gartenelemente auf, die an sein Leben, sein wissenschaftliches Wirken und an seine große Expeditionsreise nach Russland und Persien erinnern. Inmitten der so genannten Phythotek steht der "Ascherslebener Globus". Dieser Vorläufer des heutigen Planetariums zeigt die Gestalt der Erde wie man sie sich im Barockzeitalter vorstellte.

nach obenHemer

Die Landesgartenschau in Hemer lädt vom 17. April bis 24. Oktober ihre Gäste dazu ein, Körper, Geist und Seele auf eine "sinnliche" Reise zu schicken. Der "Park der Sinne" lockt mit dem größten Irrgarten Nordrhein-Westfalens, die "Gärten der Bewegung" verlangen nach körperlichem Einsatz, im "Felsenmeer" kann man inmitten von Naturgewalten entspannen und der Blick vom Jüburg-Turm über das Sauerland ist purer Genuss.

Doch die 191 Tage versprechen noch mehr: Konzerte, Musicals und Aufführungen für Jung und Alt, ein Heißluft-Ballon-Festival oder auch Übertragungen der Fußball-WM runden das Angebot für die Besucher ab.

nach obenBad Nauheim

© Landesgartenschau Bad Nauheim 2010 GmbH
© Landesgartenschau Bad Nauheim 2010 GmbH
Wenn vom 24. April bis 3. Oktober die 4. hessische Landesgartenschau in Bad Nauheim in direkter Nähe zum Rosenstädtchen Steinfurth ihre Tore öffnet, dann heißt es 163 Tage lang "Schauen – Erleben – Mitmachen". Im Kurpark, dem Herzstück von Bad Nauheim, wandeln die Gäste auf historischen Spuren: Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Anlage vom Schöpfer des Frankfurter Palmengartens, Heinrich Siesmayer, geplant und angelegt. Wie damals soll auch der Kurpark heute eine Oase der Ruhe und Erholung sein. Als gärtnerische Highlights werden ein Rhododendrenhain sowie ein Farngarten zwischen dem Großen Teich und dem Flusslauf der Usa für Aufsehen sorgen.

Ganz praktisch geht es dagegen im neu gestalteten Goldsteinpark zu. Aus dem Wald ist ein neuer Bürgerpark entstanden, ein Treffpunkt für all jene, die Lust haben, einen grünen Daumen zu entwickeln, und die Fragen zum Garten oder zur Gartengestaltung haben.

nach obenVillingen-Schwenningen

© Landesgartenschaustadt Villingen-Schwenningen 2010 GmbH
Vom 12. Mai bis zum 10. Oktober 2010 wird in Villingen-Schwenningen das 30-jährige Jubiläum der Landesgartenschauen in Baden-Württemberg gefeiert. Im Gelände mit mehr als 200.000 Frühlings- und Sommerblumen, Rosen und winterharten Kakteen entspringt der Neckar. Elf Blumenschauen in Hallen ergänzen die Blütenpracht. Tipps für die eigene grüne Oase gibt es in 30 Mustergärten. Dem Dichter Leo Tolstoi ist ein Garten mit Steppenpflanzen gewidmet.

Eine Ausstellung mit lebensgroßen Sauriern ist nur einer von vielen Höhepunkten. Weitere Attraktionen an einem 3,2 Kilometer langen Rundgang mit 67 Stationen sind Europas größtes transportables Aquarium mit heimischen Fischen, Deutschlands größte Murmelbahn, ein Klettergarten über die kleinste Schlucht des Landes, ein Barfußpfad mit 20 verschiedenen Bodenbelägen und der größte begehbare Holzpolter nördlich der Alpen mit Informationen über den Wald.

nach obenRosenheim

Den südlichen Abschluss bildet vom 23. April bis 3. Oktober die Landesgartenschau im bayrischen Rosenheim. Unter dem Motto "Innspiration" können Besucher auf einem 4 km langen und barrierefreien Rundweg die Gartenschau und die historische Altstadt erkunden. Vorbei an fantasievollen Staudenpflanzungen, an japanischen Ahornsorten und neuen Rosen oder auch am Blütenfluss mit seinen Frühjahrs- und Sommerblumen führt der Weg vom "Blütenquell" bis hin zum intensiven "Blütenwirbel". Picknickwiesen und Ruhebänke laden zum Träumen am Flussufer ein, der Skulpturenweg "Natur & Reflexion" bringt Kunstgenuss. Für Kinder gibt es eine Kinderkajakstrecke sowie ein Helme-Heine-Haus und die Jugendlichen wird man im Come-Inn-Jugendtreff oder beim "Chillen" am Weishäupl-Beach antreffen.

Viel Spaß wünscht
Ihr Bundesgartenfachberater
Martin Breidbach

nach obenZwei Landesverbände sind dabei

Zwei Landesverbände nutzen die Plattform einer Landesgartenschau und präsentieren sich einem breiten Publikum in ihrem Bundesland.

Verband Wohneigentum Westfalen-Lippe e. V.

GigaBall
© Archiv
GigaBall
Der Verband Wohneigentum Westfalen-Lippe e. V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Iserlohn und den örtlichen Gemeinschaften aus Hemer am 26. und 27. Juni 2010 ein Kinder- und Familienfest. Als besondere Attraktionen gibt es unter anderem: Formel-1-Simulator, Fußball-Radar, GigaBall-Parcour, Zauberer, Kinder-Rockmusiker und andere musikalische Darbietungen, Schubkarrenrennen oder auch Kinderschminken. Erstmalig wird sich auch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in die Aktivitäten der Veranstaltung einbinden.

Die Kreisverbände, Gemeinschaften und Mitglieder des Verbands Wohneigentum können die Tageskarten zum Preis von 12,- € (Normalpreis 14,50 €) ab sofort über die Geschäftsstelle bestellen. Mitglieder von Gemeinschaften sollten sich wegen der Kartenbestellung unbedingt an ihre Gemeinschaft wenden.

Verband Wohneigentum Westfalen-Lippe e. V., Tel. 0231 9411380, info@verband-wohneigentum.info

Landesverband Hessen

Unter dem Motto Tag des Wohneigentums lädt der Landesverband Hessen seine Mitglieder am 18. September 2010 auf die Landesgartenschau nach Bad Nauheim ein. Neben musikalischen Darbietungen und Präsentationen aus den Siedlergemeinschaften gibt es Beratungen rund um Haus und Garten. Dazu sind verschiedene Partner des Landesverbandes mit einem kompetenten Beratungsteam vor Ort.

Außerdem präsentiert sich der Landesverband Hessen über den gesamten Zeitraum zusammen mit weiteren Gartenbauverbänden in einem gemeinsamen Garten.

Die Mitglieder aller Landesverbände können vergünstigte Eintrittskarten (11 € statt 14 €, Kinder und Jugendliche bis zum 17. Lebensjahr in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt!) bestellen beim:

Verband Wohneigentum Hessen e. V., Tel. 06171-21811, hessen@verband-wohneigentum.de

← vorheriger BeitragBuchsbaum im Kübel
nächster Beitrag → Ein Garten für Kinder
Martin Breidbach, Bundesgartenberater Verband Wohneigentum Hessen
Gartenschauen 2019
Gartenschauen 2016
Gartenschauen 2012

Schlagworte dieser Seite:

Gartenschau, Landesgartenschau

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de