Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Malven - Wilde Schönheiten
← vorheriger BeitragBlumenschmuck fürs Haus
nächster Beitrag → Geprüfte Rosen

Malven − Wilde Schönheiten

März 2010 Eine Pflanzenfamilie mit vielen Mitgliedern sind die Malvengewächse. Man erkennt sie an meist typisch gelappten, geschlitzten oder anders geteilten Blättern und den sich ähnelnden Blütenformen.


nach obenWaldmalve

Waldmalven oder Käsepappeln, in größerer Zahl sind schön im natur nahen Gartenbereich.
© Jaehner, Ilse
Waldmalven oder Käsepappeln, in größerer Zahl sind schön im natur nahen Gartenbereich.
Die Waldmalve (Malva sylvestris) wächst bei uns auch wild, bekannt als Käsepappel. Ihre Früchte sehen aus wie Minikäselaibe und zerfallen bei der Reife in Segmente, Käsestücken ähnlich – daher der Name. Früher aßen Kinder diese "Käselaibchen" sehr gern. Auch Kleinkinder wurden manchmal mit Malvenmus, Mehl- oder Pappelbrei genannt, gefüttert.

Die ein- bis zweijährig wachsende Pflanze wird über 1 m hoch, blüht von Juni/Juli bis September, liebt sonnige Plätze, stellt keine besonderen Ansprüche und wird wie andere Zweijahresblumen kultiviert. Die Waldmalve lässt sich gut mit den ebenfalls zweijährigen Nachtkerzen, Königskerzen, Beinwell, Dost oder Kamillen kombinieren – jede für sich ein Heilkraut. Die Wirkstoffe der Waldmalve stecken in Blättern und Blüten. Als Tee soll sie Beschwerden des Rachenraumes und der Magenschleimhaut lindern.

nach obenStockmalve

Stockrosen entwickeln sich in nährstoffreichem Boden kräftig, blühen lange und reich, bleiben gesund.
© Jaehner, Ilse
Stockrosen entwickeln sich in nährstoffreichem Boden kräftig, blühen lange und reich, bleiben gesund.
Auch die Stockmalve oder Stockrose (Alcea rosea) ist eine Zweijahresblume. Vor allem ungefüllte Blüten weisen sie einwandfrei als Malvengewächs aus. Die Pflanzen werden bis stattliche 2 m hoch, vorausgesetzt sie stehen sonnig, in sehr nährstoffreichem, zugleich genügend feuchtem Boden. Hungern oder dürsten die Pflanzen, blühen sie schlecht und leiden verstärkt unter Rost.

nach obenMoschusmalve

Moschusmalve ist eine unkomplizierte Staude mit Flor von Sommer bis Herbst für sonnige Stellen.
© Jaehner, Ilse
Moschusmalve ist eine unkomplizierte Staude mit Flor von Sommer bis Herbst für sonnige Stellen.
Ausdauernd wächst Malva moschata, die Moschusmalve aus Südeuropa, die etwas niedriger bleibt und deren von Juli bis Frost erscheinenden Blüten verhalten nach Moschus duften. Malva moschata sät man im März/April aus, pflanzt nach Erstarken an Ort und Stelle wo sie von da an immer wieder neu wächst. Sowohl die Wald- als auch die Moschusmalve haben einen gewissen Wildpflanzencharakter und passen somit gut in naturnahe, sonnige Gartenbereiche mit kräftigem Boden.

nach obenBechermalve

Die Bechermalve gilt allgemein als eine der schönsten einjährigen Sommerblüher.
© Jaehner, Ilse
Die Bechermalve gilt allgemein als eine der schönsten einjährigen Sommerblüher.
Die neueren Züchtungen der Bechermalve (Lavatera trimestris) zählen zu den attraktivsten Einjahresblumen für den sommerlichen Garten. Sie wachsen standfest 50 bis 60 cm hoch und entwickeln 10 cm große Blüten von Juni/Juli bis Frost. Bechermalven lockern bunte Sommerblumenpflanzungen auf, indem man sie zu dritt oder viert zwischen niedrige Arten setzt, sie füllen Lücken auf Staudenbeeten oder ergeben schnell üppig blühende Abgrenzungshecken. Man zieht die Saat im März/April vor und pflanzt im Mai an sonnigen Plätzen und in guten Boden. Das etwas bescheidenere, ausdauerndere Gegenstück ist Lavatera thuringiaca, auch bekannt als Thüringer Strauchpappel, die sich für recht sonnige, trockene Plätze empfiehlt.

nach obenEibisch

Eibisch ist eine vielseitige Zierde: Im Garten eignet sich der Straucheibisch (Hibiscus syriacus), als Kübelpflanze der Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis).

Als Sommerblüher mit langem Flor ist Straucheibisch unentbehrlich. Er liebt Wärme und Sonne.
© Jaehner, Ilse
Als Sommerblüher mit langem Flor ist Straucheibisch unentbehrlich. Er liebt Wärme und Sonne.
Straucheibisch liebt zwar Sonne und Wärme, ist jedoch weniger empfindlich als oft angenommen. Ältere Exemplare halten Frost bis minus 20 Grad aus. Auf jeden Fall braucht der Straucheibisch unbedingt durchlässigen, humosen und nährstoffreichen Boden. Wichtig: Vorjährige Triebe, vor allem älterer Exemplare, müssen vor Austrieb bis auf wenige Blattknospen geschnitten werden. Dies fördert Blütenbildung, Neutrieb und Verzweigung.

Roseneibisch zählt zu den beliebtesten Kübelpflanzen. Schnitt fördert Verzweigung und Blütenreichtum
© Jaehner, Ilse
Roseneibisch zählt zu den beliebtesten Kübelpflanzen. Schnitt fördert Verzweigung und Blütenreichtum
Die Kübelpflanze Roseneibisch sollte ab Triebbeginn unbedingt hell und luftig stehen. Man setzt sie dann in frisches Substrat und nimmt die letztjährigen Triebe um die Hälfte zurück, damit sie sich besser verzweigen und blühen. Die Überwinterung erfolgt bei 16 bis 18 Grad an einem luftigen und hellen Standort. Roseneibisch für Kübel kauft man am besten bei einem Kübelpflanzenspezialisten und nicht in Blumengeschäften, weil dort die Pflanzen häufig mit Wachstumsregulatoren behandelt wurden, deren Einfluss sich nur langsam verliert.

nach obenSchönmalven

Ausdauernde Abutilon-Hybriden eignen sich für bevorzugte Plätze auf windgeschützten Balkons.
© Jaehner, Ilse
Ausdauernde Abutilon-Hybriden eignen sich für bevorzugte Plätze auf windgeschützten Balkons.
Sie machen ihrem deutschen Namen alle Ehre: die als Schönmalven bekannten Abutilon-Hybriden. Von Sommer bis Herbst zieren ihre Blüten Zimmer und Balkon. Die Kübelpflanzen sollten an einem sonnigen, etwas geschützten Platz auf einem halbschattigen, windgeschützten Balkon stehen. Vor dem ersten Frost kommen sie ins Haus, an einen hellen Standort bei etwa 12 Grad. Im Nachwinter topft man sie in frisches Substrat um und schneidet gleichzeitig kräftig zurück.

Die dreifarbigen Blüten von Abutilon megapotamicum hängen an dünnen Stielen. Man platziert sie daher als Ampelpflanze.
© Jaehner, Ilse
Die dreifarbigen Blüten von Abutilon megapotamicum hängen an dünnen Stielen. Man platziert sie daher als Ampelpflanze.
Abutilon megapotamicum, in Deutschland als Ballonmalve, Kriechende Samtpappel oder Rio-Grande-Schönmalve bekannt, tanzt mit der Blütenform ein bisschen aus der Reihe. Reizvolle Farbkontraste zwischen Rot, Gelb und Braun machen sie sehr attraktiv. Da die Blüten an dünnen, überhängenden Trieben sitzen, sollte diese Kübelpflanze windgeschützt und etwas erhöht stehen, sodass die Triebe sich frei entwickeln können. Sie sollte an einem hellen Platz bei 12 bis 15 Grad überwintern. Die Erde muss so feucht sein, dass die Blätter möglichst nicht abfallen. Bei Triebbeginn entfernt man dünne Triebe ganz, kürzt Seitentriebe starker Triebe ein und nimmt diese selbst ebenfalls etwas zurück.

← vorheriger BeitragBlumenschmuck fürs Haus
nächster Beitrag → Geprüfte Rosen
Stockrose, Mondo verde
Malven sind schön nostalgisch
Bild 1: Blutweiderich
Wildstauden für Natur- und Bauerngärten
Ein knorriger Olivenbaum steht im Mittelmeerraum in fast jedem Garten.
Der Geschmack des Südens

Schlagworte dieser Seite:

Bechermalve, Eibisch, Kübelpflanze, Malve, Moschusmalve, Roseneibisch, Schönmalve, Stockmalve, Straucheibisch, Waldmalve

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (1)

1
|
21. Oktober 2011

Holzgärtner

Meine Mega habe ich dieses Jahr erst Ende Mai zum Treiben aus dem Winterquartier geholt. An einem halbschattigen Platz fing sie an mächtig zu treiben. Bis zu 1.50 m sind die Triebe geworden. Habe wöchentlich 1 x gedüngt und sie blüht wie verrückt. Hatte sie im vorigen Jahr ganz weit zurück geschnitten. Ist sie eigentlic winterhart???

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de