Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Schön und nützlich: Extensive Dachbegrünungen
nächster Beitrag → Faszination Blauregen

Schön und nützlich: Extensive Dachbegrünungen

Schön und nützlich: Extensive Dachbegrünungen
© Görlitz, Sven
Schön und nützlich: Extensive Dachbegrünungen

Juli 2009 Ein stark vernachlässigter Gartenteil befindet sich in vielen Gärten etwa 2,50 m über dem Boden: Garagendächer. Oftmals nur tote Flächen, mit schwarzen Bitumenbahnen oder mit Kies bedeckt, bieten weder Lebensraum, noch einen optischen Reiz.


Dabei wären Dachbegrünungen auf vielen Dächern einfach durchzuführen und bieten viele Vorteile:
  • Regenrückhalt und dadurch Minderung der Hochwassergefahr
  • Optische Verschönerung durch blühende Pflanzen
  • Verbessertes Kleinklima durch Verdunstung
  • Entstehung eines speziellen Lebensraums für viele Tierarten
  • Verringerung der thermischen Belastung des Daches und dadurch Schutz der Dachhaut
  • Natürliche Dämm- und Kühlwirkung
  • Bindung von Staub und Schadstoffen

Dachbegrünungen gibt es in verschiedenen Ausführungen: Von der extensiven Begrünung mit nur wenigen Zentimetern Pflanzsubstrat bis zur intensiven Begrünung mit Aufbaustärken von bis zu über einem Meter.

Je nach Ausführung werden dadurch 50 bis 90 % des Regenwassers zurückgehalten und verdunsten wieder vor Ort.

nach obenExtensive Dachbegrünung

Im Vergleich zur recht pflegeaufwendigen intensiven Dachbegrünung, besteht eine extensive Begrünung aus Pflanzen, die große Trockenheit aushalten und nicht gepflegt werden müssen. Dies garantiert, dass man solche Dächer nicht bewässern muss und sie keiner weiteren aufwendigen Bearbeitung bedürfen.

Extensive Begrünungen eignen sich genau deshalb und wegen ihres geringen Gewichts besonders für die Begrünung von Garagendächern und Gartenhäusern. Dabei wird ein spezieller Lebensraum geschaffen der in der Natur immer seltener wird, wovon wiederum viele Insektenarten profitieren.

Vor der Erstellung einer Dachbegrünung müssen unbedingt Dinge wie Statik, Neigung, vorhandene Dachhaut, Sicherheit beim Bauen, u. s. w. beachtet werden. Von einer extensiven Dachbegrünung spricht man bei Aufbaustärken von 5 – 20 cm, was einem Gewicht von ca. 60 bis 150 kg/m2 entspricht.

Aufbau der Drainageschicht
© Görlitz, Sven
Aufbau der Drainageschicht
Im Folgenden wird der Aufbau einer extensiven Dachbegrünung mit Drainageschicht vorgestellt. Auf alle nicht wurzelfesten Dachabdichtungen kommt zuerst eine Wurzelschutzfolie, um eine Beschädigung der Dachhaut zu verhindern. Auf diesen Untergrund wird ein Schutzvlies ausgelegt, welches gleichzeitig auch eine wasserspeichernde Wirkung hat. Wichtig ist es dann, eine Drainageschicht zu erstellen, um ein Abfließen des Wassers zu gewährleisten. Die Drainageschicht wird aus im Fachhandel erhältlichen Dränmatten, Dränplatten oder Schüttstoffen, z. B. Blähton, erstellt. Über diese Schicht kommt ein Filtervlies, um Drainage und Substrat zu trennen. Danach erfolgt das Aufbringen der Vegetationsschicht, die Höhe richtet sich nach der Statik und der späteren Bepflanzung. Hierbei sollte auf erhältliche Dachgartensubstrate zurückgegriffen werden, da diese sehr viel Wasser speichern können. Als letztes erfolgt das Bepflanzen des Daches, dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Dachbegru&776;nung bietet viele Vorteile.
© Görlitz, Sven
Dachbegru&776;nung bietet viele Vorteile.
  1. Auf einem Dach mit geringer Substratstärke bilden verschiedene, trockenheitsresistente Pflanzenarten bald dichte und blühende Teppiche. Dazu gehören z. B. Mauerpfeffer-, Fetthenne- und Dachwurzarten. Diese können als Flachballenstauden gepflanzt oder als so genannte 'Sedumsprossen’ aus gebracht werden.
  2. Eine höhere Substratschicht kann auch vielfältiger mit verschiedenen Gräser-, Nelken-, und Kräuterarten bepflanzt werden. Um ein Anwachsen zu erleichtern sollten die Pflanzen anfangs gewässert werden.

Als Pflegemaßnahmen müssen bei einer extensiven Begrünung lediglich 1 bis 2 Kontrollgänge pro Jahr auf dem Dach erfolgen. Eventuell unerwünscht aufgehender Wildwuchs ist dabei zu entfernen.

Mit recht einfachen Mitteln lassen sich also bisher tote, unbrauchbare Flächen im Garten in grüne Oasen umwandeln und Garagendächer sind in unseren Siedlungen meist genug vorhanden.

Tipp: Informieren Sie sich in Ihrer Gemeinde über eventuelle Zuschüsse für den Bau von Dachbegrünungen oder über reduzierte Niederschlagswassergebühren. Hilfe bei der Ausführung bieten auch Fachfirmen des Garten- und Landschaftsbaus. Dachbegrünungen werden von verschiedenen Firmen auch als Komplettsysteme angeboten.

Ihr Gartenfachberater
Sven Görlitz
Gartenfachberater Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e. V.
Tipps zu diesem und vielen weiteren Gartenthemen unter: www.Gartenfachberatung.de
nächster Beitrag → Faszination Blauregen
renatur
Haus | Garten | Leben
Gesünder leben unterm Dach aus Natur
Dachberünung
Haus | Garten | Leben
Grüne Dächer
Dacheindeckung aus Titanzink ist nahezu wartungsfrei.
Haus | Garten | Leben
Die beliebtesten Dachbaustoffe

Schlagworte dieser Seite:

Dach, Dachbegrünung, Dachdeckung, Garage, Thermodach

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de