Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Ziergarten > Jasmin - mit Leuchtkraft durch den Winter
← vorheriger BeitragPflegemaßnahmen für den Rasen

Jasmin − mit Leuchtkraft durch den Winter

Winter-Jasmin schmückt die Hauswand mit einem gelben Blütenteppich.
© Opitz, Wolfgang
Winter-Jasmin schmückt die Hauswand mit einem gelben Blütenteppich.

März 2009 Es gibt nicht viele Sträucher, die mitten in der Winterszeit, wenn andere Gewächse kahl in der Kälte verharren, ihre Blüten voll entfalten. Zu ihnen gehört der Winter-Jasmin mit dem lateinischen Namen Jasminum nudiflorum.


Bereits ab November fallen seine strahlend gelben Blüten, die denen von Forsythien ähnlich sehen, auf. Der Strauch zeigt hinsichtlich der Blütenbildung ein großes Stehvermögen. Aus zahlreichen Knospen werden bis zum April ständig neue Blüten nachgeschoben, nur unterbrochen von starkem Frost. Damit gehört der Winter-Jasmin zu den Sträuchern mit der längsten Blütezeit.

Er entwickelt lange, rutenartige und vierkantige Triebe. Mit seinen bogenförmig überhängenden Zweigen wirkt der Winter-Jasmin sehr schön an Hausmauern und Pergolen. Hier ist er jedoch auf ein Gerüst angewiesen, an das die Zweige angebunden werden müssen. Auf diese Weise kann der Strauch eine Höhe von 3 bis 4 m erreichen. Er bildet so im Winterhalbjahr an der Hauswand einen großen, gelben Blütenteppich.

Ein gutes Bild ergibt sich auch, wenn die blühenden Zweige in Hanglagen über Stützmauern herabhängen. Frei gepflanzt – ohne Stützgerüst – eignen sich die niederliegenden, bodendeckenden Sträucher gut zur Pflanzung in großen Gefäßen sowie an Böschungen und Treppenaufgängen.

Wir pflanzen den Strauch bevorzugt in eine sonnige bis halbschattige, vor rauen Nord- und Ostwinden geschützte Lage. Der Boden soll durchlässig und möglichst nährstoffreich sein. Auf schwerem Boden ist das Wachstum schwächer und es besteht auch die Gefahr von Frostschäden. Schwere Böden deshalb vor dem Pflanzen mit grobem Sand und reichlich Kompost verbessern.

Da der Winter-Jasmin am vorjährigen Holz blüht, wird eine reiche Blütenbildung gefördert, wenn wir im Abstand von zwei bis drei Jahren die Sträucher durch einen Rückschnitt verjüngen und zu dicht stehende sowie abgestorbene Triebe entfernen.

← vorheriger BeitragPflegemaßnahmen für den Rasen
'Primavera': eine der besten Sorten.
Die Zaubernuß – ein prachtvoller Winterblüher
Winterschneeball
Dufte Schneebälle
Blütenknospen von Zaubernüssen – hier zwei verschiedene Sorten.
Buntes Treiben

Schlagworte dieser Seite:

Strauch, Winter-Jasmin, Winterblüher

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2019

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de