Inhalt

Trendgemüse Bärlauch

Bärlauch
© Archiv
Bärlauch

November 2008 Eine kulinarische Besonderheit ist der Bärlauch (Allium ursinum). Geschmack und Wirkung ähneln Knoblauch, doch hält der Geruch wegen des Blattgrüns Chlorophyll nicht lange an. Also Genuss ohne Reue!


Bislang gab es nur wenige Gartenbesitzer, die dieses gesunde Wildgemüse bei sich kultivieren konnten. Jetzt kann man sowohl aussäen (Bärlauch ist ein Kaltkeimer) als auch (falls erhältlich) Zwiebeln davon setzen.

Pflanzen Sie sie an eine schattige Stelle, wo sie sich nach dem Einziehen der Blätter ungestört vermehren können. Bärlauch gedeiht auf allen feuchten Böden, sehr gut auf Lehm. Die weißen Blüten sind im April/Mai ein besonderer Schmuck.

Schlagworte dieser Seite

Bärlauch
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Diese Seite nutzt ausschließlich Session-Cookies. Permanente Cookies werden nicht verwendet!
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.