Inhalt
Ihre Sucheingabe:

Sie befinden sich hier: Pflanzen > Gartenberatung > Landesgartenschauen 2008
← vorheriger BeitragMonstera

Landesgartenschauen 2008

Landesgartenschauen 2008
© Landesgartenschau Schleswig-Schleiregion
Landesgartenschauen 2008

April 2008 Das Gartenjahr naht mit großen Schritten und damit beginnt auch wieder die Zeit der Gartenschauen. Fünf sind es in diesem Jahr, gleichmäßig verteilt in den alten Bundesländern von Nord bis Süd.




nach obenLandesgartenschau Schleswig und die Schleiregion

Landesgartenschau Schleswig-Schleiregion
Landesgartenschau Schleswig-Schleiregion
Beginnen wir die Reise im hohen Norden. Vom 25. April bis zum 5. Oktober werden Schleswig und die Schleiregion zum Schauplatz der ersten Landesgartenschau Schleswig-Holsteins. Neben dem Senkgarten mit seinen zwölf Gartenzimmern, die eine historische Zeitreise durch die Gartenkultur ermöglichen, sind die Schleswiger Königswiesen mit einer großen Vielfalt an Themengärten, darunter zum Beispiel Haus- und Vorgarten, Generationengarten und Erkältungsgarten, das Herzstück der Landesgartenschau. Eine Besonderheit stellt auch der Emil-Nolde-Garten dar. Highlight für die Jüngsten ist der Garten für Kinder und junge Naturforscher, aber auch der Wikingerspielplatz und der Heringsfangspielplatz. Weitere lohnenswerte Ziele sind die Schlossinsel Gottorf mit Barockgarten, das Wikinger Museum Haithabu und das Volkskunde-Museum Hesterberg.

nach obenLandesgartenschau Rietberg

Landesgartenschau Rietberg
Landesgartenschau Rietberg
"Vom 25. April bis zum 12. Oktober wird Rietberg blühen!": so lautet der Leitspruch der Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen. Das rund 3,5 km lange Areal der Gartenschau teilt sich in die drei großen Themenbereiche "Lebendige Kulturgeschichte", "Kultur trifft Natur" und "Neuer Park Rietberg-Neuenkirchen" sowie dem Historischen Stadtkern "Herz und Mitte". Archäologisches Feld und Barfußlehrpfad, Musterhäuser und Mustergärten, Labyrinth und Regionalgarten, Historische Wallpromenade mit Wasserspielplatz und Klostergarten: jeder Bereich bietet dem Besucher eine Vielzahl an Besichtigungs-, Erholungs- und Spielmöglichkeiten.

nach obenLandesgartenschau Bingen

Landesgartenschau Bingen
Landesgartenschau Bingen
In der Mitte Deutschland freut sich Bingen am Rhein in der Zeit vom 18. April bis 19. Oktober auf 185 Tage Landesgartenschau. Aus einem brach liegendem Hafen- und Bahngelände entstanden auf eine Länge von rund 2,7 Kilometern Arbeits-, Wohn- und Freizeitflächen. Nachhaltig entwickelt wurde das Hafenkerngebiet und die Hindenburganlage, das einstige Repräsentationsstück und Aushängeschild zum Rhein. Zu den Höhepunkten der Gartenausstellung zählt der "Hildegarten", mit dem die naturkundliche Lehre der Hildegard von Bingen gewürdigt wird. Weitere Schwerpunkte sind das Rhein-Nahe-Eck mit dem Mäuseturm und der Ruine Ehrenfels. In der unmittelbaren Nähe des Mäuseturms bietet das Rheinufer am Binger Loch Aktivitätsschwerpunkte wie Kleingärten und Abenteuerspielplatz für viele Alters- und Interessengruppen. Zudem lockt das Umland von Bingen mit dem UNESCO-Welterbe "Oberes Mittelrheintal".

nach obenLandesgartenschau Bad Rappenau

Landesgartenschau Bad Rappenau
Landesgartenschau Bad Rappenau
Weiter im Süden findet in Baden-Württemberg die 22. Landesgartenschau statt. Vom 25. April bis 5. Oktober öffnet Bad Rappenau, die Stadt der Parks, ihre Pforten für die Gartenschau-Besucher. Schlosspark, benannt nach dem 1601 erbauten Wasserschloss, Kurpark mit See und dem kürzlich renaturierten Mühlbach und Salinenpark, in dem noch heute die erst 1973 eingestellte Salzgewinnung ablesbar ist, bilden attraktive Naherholungsräume sowohl für die Einwohner, als auch für Gäste aus nah und fern. Die grünen Oasen werden untereinander verbunden, um den Erholungswert noch mehr zu steigern. Die Grünspange mit offenem Bachlauf durch die Innenstadt verbindet Schloss- und Kurpark, ein 15 m hoher Turm mit Steg verkürzt den Weg zwischen Kur- und Salinenpark.

nach obenLandesgartenschau Neu-Ulm

Landesgartenschau Neu-Ulm
Landesgartenschau Neu-Ulm
In der südlichsten Landesgartenschau in Neu-Ulm – übrigens nach 1980 zum 2. Mal Ausrichter – feiert man vom 25. April bis 5. Oktober an 164 Tagen das bayerische Sommerfestival für alle Sinne und erlebt Natur von Ihrer schönsten Seite. Das Gelände teilt sich dabei in 3 Bereiche. "Glacis" ist der Ausstellungsbereich, in dem zukünftige Wohn- und Gartenideen präsentiert werden. Gezeigt werden dabei auch futuristische Wohnformen mit einem passenden Gartenambiente. Im "Vorfeld" findet der Besucher die Ausstellungsbeiträge rund um den Garten sowie einen Kunst- und Handwerkermarkt. Und im "Wiley" präsentieren sich neben bunten Blumenfeldern und prächtigen Gärten ein Sportpark der Generationen mit Wasserspielplatz, Skateranlage sowie Sport- und Fitnessangeboten auch für ältere Besucher.

Ihr Gartenfachberater
Martin Breidbach

← vorheriger BeitragMonstera
Hortensienfest auf Schloss Moyland
Pflanzen
Jetzt schon planen! Gartenschauen und -messen 2020
Martin Breidbach, Bundesgartenberater Verband Wohneigentum Hessen
Pflanzen
Gartenschauen 2019
Pflanzen
Das Ende der Steinzeit: Lebendige Vorgärten

Schlagworte dieser Seite:

Gartenschau

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um alle Artikel mit diesem Schlagwort anzuzeigen.

Bitte melden Sie den Kommentar nur, wenn er andere Menschen beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, oder Äußerungen enthält, die Gesetze verletzen (beispielsweise zu einer Straftat aufrufen).

Diesen Artikel kommentieren (0)

Ihr Kommentar


Datenschutz | Impressum | Kontakt
Die Website enthält Bilder von www.pixelio.de

Familienheim und Garten Verlagsgesellschaft mbH

Copyright

Familienheim und Garten
Verlagsgesellschaft mbH
Bonn, 2020

Entwicklung/Realisierung

MultimedaConcept, Bonn
Kennedyalle 17, 53175 Bonn
office@mmcm.de
www.mmcm.de